Erste Kampagne erstellen

Best Practices

Kampagnenverwaltung

Die Oberfläche von DoubleClick Search ähnelt der von AdWords. DoubleClick Search bietet jedoch einige wichtige leistungsfähige Funktionen zum Verwalten von Kampagnen.

Bulk-Bearbeitung von Objekten

Das Vornehmen von Änderungen an mehreren Objekten wird in DoubleClick Search durch sogenannte "Bulk-Listen-Roundtrips" vereinfacht. Mithilfe von Bulk-Listen-Roundtrips können Sie Ihre Objekte in eine Excel-Datei herunterladen, die bereits für das Hochladen zu DoubleClick Search vorformatiert ist. In der heruntergeladenen Excel-Datei können Sie z. B. mehrere Gebotsänderungen an Keywords und Budgetänderungen an Kampagnen vornehmen und Zielseiten aktualisieren. Anschließend laden Sie einfach dasselbe Blatt wieder zu DoubleClick Search hoch. Dies ist besonders effektiv, wenn Sie Änderungen an mehreren Suchmaschinenkonten vornehmen.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Herunterzuladen eines Berichts mit bearbeitbaren Spalten für das erneute Hochladen. Nach dem Abschluss der Bearbeitung können Sie die Änderungen hochladen.

Mithilfe der Funktion "Bulk-Operationen" können Sie auch Bulk-Bearbeitungen an Anzeigen und Keywords direkt in der Benutzeroberfläche vornehmen. Diese Funktion ist besonders hilfreich beim Bearbeiten von Anzeigentext und beim Ändern von Keyword-CPCs und Zielseiten.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zur Verwendung der Funktion "Bulk-Operationen" in DS.

Änderungen direkt an der Suchmaschine vornehmen

Wenn Sie Änderungen direkt an der Suchmaschine statt in DoubleClick Search vornehmen möchten, müssen Sie diese Änderungen in DoubleClick Search importieren, indem Sie von der Suchmaschine aus eine Synchronisierung durchführen. Wenn keine Synchronisierung durchgeführt wird, kommt es zu Diskrepanzen zwischen DoubleClick Search und den Suchmaschinenkonten.

Die Best Practice besteht darin, Änderungen direkt in DoubleClick Search vorzunehmen, weil diese Änderungen automatisch auf die Suchmaschinen mit API-Unterstützung (Google/MSN) übertragen werden. Falls Sie jedoch eine neue Kampagne erstellen oder Anzeigentext in der Suchmaschine bearbeiten, denken Sie daran, von der Suchmaschine aus eine Synchronisierung durchzuführen, damit die Daten nachverfolgt werden können.

Parameter für dynamische URLs verwalten

Wenn Sie zum ersten Mal Ihre Kampagnen nach DoubleClick Search importieren, werden die dynamischen URL-Parameters, die von der Zielseiten-URL stammen, direkt in der Suchmaschine automatisch an das Ende der Clickserver-URL angehängt. Wenn Sie zusätzliche Parameter für dynamische URLs hinzufügen möchten, fügen Sie sie in der Spalte Keyword-Zielseite oder am Ende der Clickserver-URL in der Suchmaschine hinzu.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Verwalten von Parametern für dynamische URLs und zur Verwendung von Makros in DoubleClick Search.

Conversion-Tracking in "anderen Suchmaschinen"

Bei Tools, für die DoubleClick Search keine API-Verbindung bietet, z. B. Facebook und adMarketplace, können Sie für diese Suchmaschinen zum Conversion-Tracking Clickserver-URLs als Zielseiten bereitstellen. Obwohl Sie nicht in der Lage sein werden, Leistungsdaten wie Klicks, Impressionen, Kosten usw. mit dieser Funktion in DoubleClick Search zu erfassen, können Sie nicht nur Conversions verfolgen, sondern auch Duplikate der Conversions zwischen den Suchmaschinenkonten und DoubleClick Campaign Manager (DCM) mittels bestehender Floodlight-Tags entfernen.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Erstellen von Objekten in einem Konto einer "anderen Suchmaschine".

Berichterstellung

Das DoubleClick Search-Berichterstellungs-Widget befindet sich auf jedem Bildschirm innerhalb eines Werbetreibenden. Klicken Sie zum Zugreifen auf das Widget einfach auf die Schaltfläche "Herunterladen".

Filter und Ansichten festlegen

In DoubleClick Search können Sie Spalten anpassen, Daten sortieren und Filter für Berichte zu bestimmten Objekten erstellen. Sobald die Ansicht Ihren Vorstellungen entspricht, haben Sie zwei Möglichkeiten, die Ansicht für die Zukunft zu speichern.

  • Kopieren Sie die URL-Zeichenfolge im Browser. Diese kann einfach an andere Nutzer mit Zugriff auf das Konto gesendet werden.
  • Speichern Sie die Ansicht, damit Sie auf sie zugreifen können, ohne die URL als Lesezeichen speichern zu müssen.
    • Gespeicherte benutzerdefinierte Berichtsansichten sind für alle Nutzer sichtbar, die Zugriff auf das DoubleClick Search-Konto haben.

Keyword-Labels verwenden

Sie können mehrere Labels erstellen und auf Keywords anwenden, um eine weitere Dimension zu Berichten hinzuzufügen. Sie können zum Beispiel bestimmte Keywords mithilfe von Labels als "leistungsstark" oder "saisonal" kennzeichnen und Berichte speziell für diese Keywords abrufen. Labels gelten universell über alle Suchmaschinenkonten hinweg. So können Sie Keywords ermitteln, die möglicherweise miteinander konkurrieren.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Erstellen und Verwalten von Labels.

Conversion- und Besuchsberichte analysieren

Zwei erweiterte Berichte, die in DoubleClick Search verfügbar sind, sind der Conversion-Bericht und der Besuchsbericht. Auf beide kann beim Herunterladen eines Berichts durch Aktivieren der entsprechenden Kontrollkästchen unter Folgende Typen einschließen zugegriffen werden.

Conversion-Berichte bieten eine Aufschlüsselung jeder einzelnen Conversion, einschließlich des Keywords, das die Conversion ausgelöst hat, und des Datums des Klicks, der zur Conversion geführt hat. Dieser Bericht hilft beim Bestimmen der geeigneten Lookback-Fenster für das Conversion-Tracking.

Besuchsberichte ähneln einem Suchanfragenbericht. Dieser bietet Details zu jedem Klick, einschließlich des ausgelösten Keywords und des Suchbegriffs. Dieser Bericht hilft beim Bestimmen von Keyword-Optionen und negativen Keywords.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Erstellen und Analysieren dieser Berichtstypen.

Gebotsoptimierung

DoubleClick Search bietet Gebotsoptimierungs-Tools für Positions- und Conversion-Ziele. Diese Gebots-Tools arbeiten auf Keyword-Ebene. Sie definieren ein Ziel und legen minimale und maximale CPC-Gebote für das jeweilige Keyword fest. Dadurch bieten sie mehr Kontrolle bei der Festlegung von Zielen und über die Ausgaben.

Gebotsstrategien benennen

Beim Erstellen einer Gebotsstrategie ist eine aussagekräftige Benennungskonvention wichtig. Dies vereinfacht die Kampagnenverwaltung und die Berichterstellung.

Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie eine Gebotsstrategie mit den folgenden Parametern erstellen:

  • Suchmaschine = Google
  • Typ = CPA
  • Ziel-CPA = 10 US-Dollar
  • Position = 1 bis 2,5

Empfohlene Benennung: "Google CPA 10$ Pos 1-2,5"

Gebotsstrategien auf mehrere Keywords anwenden

Nach dem Definieren der Parameter für die Gebotsstrategie können Sie die Strategie für die ausgewählte Suchmaschine auf bestimmte Keywords anwenden. Das Anwenden einer Gebotsstrategie kann in der Benutzeroberfläche oder über eine Bulk-Liste durchgeführt werden. Die Bulk-Listen-Methode ist sehr wirksam beim Anwenden der Gebotsstrategie auf mehrere Keywords in der Suchmaschine.

Um eine Gebotstrategie mithilfe einer Bulk-Liste anzuwenden, können Sie einen Keyword-Bericht mit bearbeitbaren Spalten für das erneute Hochladen herunterladen. Anschließend können Sie die Spalten Gebotsstrategie-Name, Min. Strat.-Gebot und Max. Strat.-Gebot für die Keywords ausfüllen. Nach dem Ausfüllen der entsprechenden Felder können Sie die Bulk-Liste wieder zu DoubleClick Search hochladen.

Gebotsleistung analysieren

Es gibt in DoubleClick Search mehrere Methoden zum Messen der Wirksamkeit einer Gebotstrategie. Mithilfe gebotstrategiespezifischer Spalten können Sie schnell feststellen, welche Keywords eine gute Leistung erbringen und welche nicht. Anschließend können Sie Ihre Gebotsparameter entsprechend anpassen. Diese Indikatoren geben z. B. an, ob Ihre Keywords von Mindest- oder Höchstgeboten beschränkt werden oder wie weit sie noch von den Zielen entfernt sind. Eine Standardansicht, Leistung der Gebotsstrategie, fügt für Sie einige dieser Spalten hinzu, um Ihnen den Anfang zu erleichtern.

Sie können auch den Gebotsverlauf eines Keywords herunterladen. Dies ist besonders hilfreich beim Verwenden von Gebotsstrategien für die leistungsstärksten Keywords. Im Gebotsverlaufsbericht werden die durch den Nutzer oder durch DoubleClick Search an den Geboten vorgenommenen Änderungen aufgeführt. Er enthält außerdem Informationen zum Status der Gebotsstrategie.