DS-Übersicht

Funktionsweise von DS

DS tauscht Daten mit Suchmaschinen aus

DoubleClick Search (DS) verfügt über eine direkte API-Verbindung zu mehreren Suchmaschinen, z. B. zu Google AdWords. Sobald Sie eine Verbindung mit einer Suchmaschine hergestellt haben, können Sie Marketingkampagnen für Suchmaschinen in DS erstellen und verwalten. Alle Änderungen werden automatisch an die Suchmaschinen weitergeleitet. Es ist auch möglich, die Änderungen direkt in den Suchmaschinen vorzunehmen und diese dann über eine Synchronisierung in DS zu importieren.

DS verwendet die API-Verbindung zudem zum regelmäßigen Abrufen von Leistungsmesswerten aus den Suchmaschinen.

So ruft DS Leistungsmesswerte ab

DS nutzt die URL-Weiterleitung, um Leistungsmesswerte für einzelne Keywords und andere gebotsfähige Elemente nachzuverfolgen und abzurufen. So funktioniert der Vorgang:

  1. Wenn DS ein Keyword an die Suchmaschine sendet, ersetzt es die Zielseiten-URL des Keywords durch die eigene Tracking-URL. Diese wird auch als Clickserver-URL bezeichnet.

    Die Clickserver-URL enthält bestimmte Kennungen, mit denen die Messwerte dem Keyword zugeordnet werden können.
    DS replaces the landing page URL with its clickserver URL.
    Weitere Informationen zu diesem Vorgang

  2. Sobald ein Kunde auf eine Anzeige klickt, leitet die Clickserver-URL den Klick an DS weiter.
  3. DS nutzt die Kennungen in der Clickserver-URL, um den Klick zum Keyword zurückzuverfolgen. Anschließend leitet DS den Kunden an die ursprüngliche Zielseiten-URL weiter, die Sie für das Keyword angegeben haben.
    DS redirects to the original landing page.
  4. DS ruft regelmäßig Leistungsmesswerte von den Suchmaschinen ab, u. a. Klicks, Impressionen, Kosten und Klickrate. Die Kennungen der Clickserver-URL werden verwendet, um die Suchmaschinenmesswerte dem Keyword zuzuordnen.

DS nutzt Floodlight-Tags für das Conversion-Tracking

Wenn Sie Conversions nachverfolgen möchten, können Sie auf Ihrer Website ein Floodlight-Tag hinzufügen. Sobald ein Kunde auf eine Suchanzeige klickt und auf einer Seite mit einem Floodlight-Tag landet, sendet das Tag die Conversion-Daten an DS.

Da DS eine Komponente der DoubleClick Digital Marketing-Plattform ist, werden die Floodlight-Tags gemeinsam von DS und vom DoubleClick Campaign Manager (DCM), einem System für die Schaltung von Displayanzeigen, genutzt. Das bedeutet, Sie können dieselben Floodlight-Tags für das Conversion-Tracking bei Display- und bei Suchanzeigen nutzen. So müssen Sie weniger Tags verwalten und verhindern, dass Ihre Conversions doppelt gezählt werden.

Floolight tags record data on a web page and then pass the data to a Floodlight activity.
Weitere Informationen zur Funktionsweise

DS und andere Conversion-Tracking-Systeme

DS kann auch Conversions ermitteln, die von anderen Tracking-Systemen aufgezeichnet wurden. Dazu gehören beispielsweise das Conversion-Tracking von AdWords sowie Google Analytics.

DS erstellt ein Modell einer Agenturstruktur

In DS können Sie mehrere Werbetreibende in einem einzelnen Agenturnetzwerk verwalten.

Jeder dieser Werbetreibenden verfügt über eine eigene Gruppe von Suchmaschinenkonten und -kampagnen sowie über eigene Nutzer, die Berichte ansehen und Einstellungen bearbeiten können.

Sie können Berichte für einzelne Suchmaschinenkonten, einzelne Werbetreibende oder sogar für ein gesamtes Agenturnetzwerk erstellen. Dies hängt von den Berechtigungen für Ihr DS-Nutzerkonto ab.

Wenn Sie Direktmarketing betreiben, verfügen Sie trotzdem über eine Agentur mit mindestens einem Werbetreibenden. Für verschiedene Produktlinien oder Abteilungen in Ihrem Unternehmen können Sie mehrere Werbetreibende erstellen.