Conversion-Tracking für interessenbezogene AdWords-Werbung

Die interessenbezogene Google AdWords-Werbung ermöglicht Werbetreibenden das Targeting auf eine Zielgruppe von Nutzern entweder mithilfe von Remarketing-Tags oder durch Auswahl einer Interessenkategorie. Dies wird auch als ICM (Interest Category Marketing) bezeichnet.

Gehen Sie wie folgt vor, um Conversion-Tracking für interessenbezogene Werbung in DoubleClick Search durchzuführen.

  1. Navigieren Sie zu dem AdWords-Konto, in dem Sie das Zielgruppen-Targeting einrichten möchten.

    So navigieren Sie zu einem Suchmaschinenkonto:
    1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Alle Konten.
      Wie gehe ich vor, wenn der linke Navigationsbereich nicht sichtbar ist?

    2. Klicken Sie auf die Navigationsleiste, um Navigationsoptionen aufzurufen.

    3. Klicken Sie in der Liste Agentur auf die Agentur, die den Werbetreibenden enthält. Sie können die Suchfunktion verwenden, um anhand des Agenturnamens zu suchen, oder durch die Liste scrollen.

    4. Klicken Sie in der Liste Werbetreibender auf den Werbetreibenden, der das Suchmaschinenkonto enthält.

    5. Klicken Sie in der Liste Konto auf das Suchmaschinenkonto.

    6. Klicken Sie auf Übernehmen oder drücken Sie die Eingabetaste.

    DoubleClick Search zeigt die Suchmaschinenkonto-Seite an.

  2. Erstellen Sie in DoubleClick Search bei Bedarf eine separate Anzeigengruppe für jede Zielgruppe (Remarketing-Liste/Interessenkategorie).

  3. Erstellen Sie ein Platzhalter-Keyword für jede Zielgruppe der Zielgruppenanzeigengruppe.
    Sie sollten jedes Platzhalter-Keyword nach dem Namen der Zielgruppe benennen, für die es steht, und diese Platzhalter-Keywords mit dem Status Pausiert ausliefern, z. B. Zielgruppe: Zielgruppenname.

  4. Navigieren Sie in DoubleClick Search zum Tab Keywords für die Zielgruppenanzeigengruppe.

  5. Verwenden Sie die Schaltfläche Spalten, um die Spalten "Clickserver-URL" und "Zielseite" der Ansicht in DoubleClick Search hinzuzufügen.

  6. Laden Sie die Clickserver-URLs und Zielseiten-URLs über die Schaltfläche Download herunter. Die Spalten sollten auf Derzeit sichtbar in Tabelle und Folgende Typen einschließen: Keywords eingestellt sein.

  7. Bearbeiten Sie die Clickserver-URL in der heruntergeladenen Datei wie im Artikel zur Einrichtung der Berichterstellung für Displayziele beschrieben.

  8. Erstellen Sie in AdWords die Remarketing-Listen oder Interessenkategorien, die für die Kampagne erforderlich sind, und verwenden Sie die bearbeitete DoubleClick Search-Clickserver-URL aus dem entsprechenden Platzhalter-Keyword in Ihrer Uploaddatei als Tracking-Vorlage. Verwenden Sie die Zielseiten-URL des Platzhalter-Keywords als finale URL.
    Fügen Sie einer Zielgruppe in AdWords eine Tracking-Vorlage und eine finale URL hinzu, indem Sie zunächst eine Zielgruppe erstellen. Fügen Sie auf dem Tab Displaynetzwerk für die Kampagne anschließend die Spalten Tracking-Vorlage und Finale URL hinzu.

    1. Klicken Sie im Menü Spalten in AdWords auf Spalten anpassen > Attribute > Tracking-Vorlage und schließlich auf Hinzufügen.
    2. Klicken Sie neben Finale URL auf Hinzufügen und anschließend auf Übernehmen.
    3. Klicken Sie im Feld Tracking-Vorlage auf das Stiftsymbol (), um die Clickserver-URL hinzuzufügen.
    4. Klicken Sie im Feld Finale URL auf das Stiftsymbol (), um die Zielseiten-URL hinzuzufügen.
War dieser Artikel hilfreich?