Bulk-Listen-Details

Bulk-Änderungen in DoubleClick Search hochladen

Wenn Sie in DoubleClick Search eine große Anzahl von Elementen erstellen oder bearbeiten möchten, z. B. Kampagnen, Keywords und Labels, können Sie die neuen oder aktualisierten Elemente einer speziell formatierten Tabelle hinzufügen (der sogenannten Bulk-Liste) und die Bulk-Liste in DoubleClick Search (DS) hochladen. 

In DS gibt es zwei Möglichkeiten, Bulk-Listen hochzuladen:

  • Die DS-Benutzeroberfläche: Sie bietet die Möglichkeit zum Hochladen sowie zum Prüfen des Status und von Fehlern an nur einem einzigen Ort. Uploads über die Benutzeroberfläche lassen sich nicht planen, aber Sie können ein beliebiges Datum und eine Zeit angeben, zu der DS den Upload starten soll.
  • SFTP (secure File Transfer Protocol): Wenn Sie häufig Bulksheets hochladen, können Sie die Software von Drittanbietern (FTP-Client) verwenden, um Bulksheets auf einen SFTP-Endpunkt hochzuladen, anstatt sie manuell über die DS-Benutzeroberfläche hochzuladen. Mit einigen FTP-Clients von Drittanbietern lassen sich unter Umständen auch Uploads planen. Sobald DS einen SFTP-Upload empfängt, wird mit der Validierung der Datei begonnen und die Datei zur Verarbeitungswarteschlange hinzugefügt. Sie können die Verarbeitung von Dateien, die über SFTP hochgeladen wurden, nicht verzögern.

Unabhängig von der Art des Uploads ist der Vorgang des Hochladens, der Validierung und des Ausräumens potenzieller Fehler der gleiche.

Hochladen

So werden Bulk-Listen normalerweise hochgeladen:

  1. Sie wählen eine Bulk-Liste auf Ihrem Computer aus und laden sie in DoubleClick Search (DS) hoch – entweder über die DS-Benutzeroberfläche oder den SFTP-Client eines Drittanbieters.
  2. DS validiert die Bulk-Liste und meldet eventuelle Validierungsfehler.
    Wenn DS Fehler ermittelt, können Sie diese entweder beheben oder mit der nicht validierten Bulk-Liste fortfahren. DS ignoriert die ungültigen Elemente in der Bulk-Liste und fährt mit den gültigen Elementen fort.
  3. DS fügt die Bulk-Liste zur Verarbeitungswarteschlange hinzu.
    Zu Beginn der Verarbeitung sucht DS nach zusätzlichen Fehlern. DS ignoriert alle Elemente mit Verarbeitungsfehlern und fährt mit den Elementen fort, die verarbeitet wurden.
  4. Wenn Sie neue oder aktualisierte Kampagnen, Anzeigengruppen oder andere Elemente in einer Kampagne hochgeladen haben, werden die Änderungen über DS an die Suchmaschine weitergeleitet.
  5. Wenn es zu Validierungs- oder Verarbeitungsfehlern kommt, sehen Sie im Upload-Verlauf eine Bulk-Liste für Fehler. Diese Bulk-Liste umfasst nur die Elemente, die nicht validiert oder verarbeitet werden konnten, sowie eine Fehlerbeschreibung. Sie können die Bulk-Liste für Fehler herunterladen, Korrekturen vornehmen und die korrigierte Bulk-Liste wieder hochladen.

Sie können den Status und Verlauf Ihrer Uploads sowie die Uploadfehler jederzeit während oder nach Abschluss des Vorgangs ansehen.

Unterstützte Dateigröße und -formate

Sie können Dateien bis zu 600 MB in den folgenden Formaten hochladen:

  • XLS/XLSX: Sie können Dateien mit bis zu einer Million Zeilen im XLSX-Format (Excel 2007) hochladen.

  • CSV: UTF-8- oder UTF-16-Datei (mit BOM), deren Felder durch Komma getrennt sind.
    Felder werden wahlweise auch in doppelte Anführungszeichen gesetzt. Beispiel: Wenn Ihr Kampagnenname Kommas enthält, setzen Sie das Feld "Kampagne" in doppelte Anführungszeichen:
    Zeilentyp,Aktion,Status,Kampagne,Startdatum der Kampagne
    Kampagne,erstellen,Activ,"Kampagne mit, Komma",30.12.2016

  • TSV: UTF-8- oder UTF-16-Datei (mit BOM), deren Felder durch Tab-Zeichen getrennt sind. Felder werden wahlweise auch in doppelte Anführungszeichen gesetzt.

Wenn Sie eine Bulk-Liste zum Hochladen von Conversions verwenden, sollten die einzelnen Uploads weniger als 100.000 Zeilen enthalten. Jede Zeile enthält eine einzelne Conversion. DS ist eventuell nicht in der Lage, Bulk-Listen mit mehr als 100.000 Conversions zu verarbeiten.

Unterstützte Trennzeichen in CSV- und TSV-Dateien

In CSV-Dateien wird als Trennzeichen zwischen zwei Feldern nur ein Komma unterstützt. 

In TSV-Dateien wird als Trennzeichen zwischen zwei Feldern nur ein Tabstoppzeichen unterstützt.

Andere Zeichen, wie etwa ein senkrechter Strich oder ein Doppelpunkt, können nicht als Trennzeichen verwendet werden.

In mehrere Suchmaschinenkonten hochladen

Wenn Ihre Bulk-Liste Elemente enthält, die in mehreren Suchmaschinenkonten hochgeladen werden sollen, muss die Bulk-Liste die Spalte Suchmaschinenkonto-ID enthalten. Beim Erstellen von Kampagnen in mehreren Suchmaschinenkonten muss beispielsweise für jede Kampagne das Suchmaschinenkonto für den Upload durch DS angegeben werden.

Wenn die Bulk-Liste Elemente enthält, die für mehrere Werbetreibende erstellt oder bearbeitet werden sollen, muss die Bulk-Liste die Spalten Suchmaschinenkonto-ID und Werbetreibenden-ID enthalten.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?