Funktionsliste für Google-Tabellen

Google Tabellen unterstützt Zellenformeln, die in den meisten Tabellenkalkulationsprogrammen zu finden sind. Mithilfe dieser Formeln können Funktionen erstellt werden, mit denen sich Daten bearbeiten sowie Zeichenfolgen und Zahlen berechnen lassen.

In der folgenden Liste sind alle Funktionen aufgeführt, die in der jeweiligen Kategorie verfügbar sind. Denken Sie daran, in Funktionen alle Komponenten, die aus alphabetischen Zeichen bestehen und die sich nicht auf Zellen oder Spalten beziehen, in Anführungszeichen einzuschließen.

Das neue Google Tabellen umfasst eine Reihe von zusätzlichen Funktionen. Hierzu gehören ARRAY_CONSTRAIN, ARRAY_LITERAL, ARRAY_ROW, CELL, CLEAN, DELTA, ISEMAIL, ISURL, TIMEVALUE, LOOKUP, PERCENTRANK.EXC, PERCENTRANK.INC, RANK.AVG, RANK.EQ, TYPE, WEEKNUM, SUMIFS, COUNTIFS, AVERAGEIF, AVERAGEIFS, NETWORKDAYS.INTL, WORKDAY.INTL, SEARCHB, FINDB und TDIST

TypNameSyntaxBeschreibung
DATENETWORKDAYS.INTLNETWORKDAYS.INTL(Startdatum; Enddatum; [Wochenende]; [Feiertage]) Gibt die Anzahl der Netto-Arbeitstage zwischen zwei gegebenen Tagen zurück, ausgenommen angegebene Sonn- und Feiertage. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
DatumTIMEVALUETIMEVALUE(Zeitzeichenfolge) Gibt den von dieser Zeit dargestellten Anteil an einem 24-Stunden-Tag zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
DatumWEEKNUMWEEKNUM(Datum; [Typ]) Gibt die Nummer der Kalenderwoche zurück, in der das angegebene Datum liegt. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
DatumDATEDATE(Jahr; Monat; Tag) Wandelt einen als Jahr, Monat, Tag angegebenen Eintrag in ein Datum um. Weitere Informationen
DatumDATEVALUEDATEVALUE(Datumszeichenfolge) Wandelt eine vorgegebene Datumszeichenfolge in einem bekannten Format in einen Datumswert um. Weitere Informationen
DatumDAYDAY(Datum) Gibt den Tag des Monats, auf den ein bestimmtes Datum fällt, im numerischen Format zurück. Weitere Informationen
DatumDAYS360DAYS360(Startdatum; Enddatum; Methode) Gibt die Differenz zwischen zwei Tagen auf Basis des in Zinsberechnungen verwendeten 360-Tage-Jahres an. Weitere Informationen
DatumEDATEEDATE(Startdatum) Gibt ein Datum zurück, das eine bestimmte Anzahl von Monaten vor oder nach einem anderen Datum liegt. Weitere Informationen
DatumEOMONTHEOMONTH(Startdatum; Monate) Gibt ein Datum zurück, das den letzten Tags eines Monats darstellt und eine angegebene Zahl an Monaten vor oder nach einem anderen Datum liegt. Weitere Informationen
DatumHOURHOUR(Zeit) Gibt für eine gegebene Zeit die Stunden-Komponente im numerischen Format zurück. Weitere Informationen
DatumMINUTEMINUTE(Zeit) Gibt für eine gegebene Zeit die Minuten-Komponente im numerischen Format zurück. Weitere Informationen
DatumMONTHMONTH(Datum) Gibt den Monat des Jahres im numerischen Format zurück, in den ein gegebenes Datum fällt. Weitere Informationen
DatumNETWORKDAYSNETWORKDAYS(Startdatum; Enddatum; Feiertage) Gibt die Anzahl der Netto-Arbeitstage zwischen zwei gegebenen Tagen zurück. Weitere Informationen
DatumNOWNOW() Gibt das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit als Datumswert zurück. Weitere Informationen
DatumSECONDSECOND(Zeit) Gibt für eine gegebene Zeit die Sekunden-Komponente im numerischen Format zurück. Weitere Informationen
DatumTIMETIME(Stunde; Minute; Sekunde) Wandelt eine angegebene Stunde, Minute und Sekunde in eine Zeit um. Weitere Informationen
DatumTODAYTODAY() Gibt das aktuelle Datum als Datumswert zurück. Weitere Informationen
DatumWEEKDAYWEEKDAY(Datum; Typ) Gibt eine Zahl zurück, die den Wochentag des angegebenen Datums darstellt. Weitere Informationen
DatumWORKDAYWORKDAY(Startdatum; Anzahl der Tage; Feiertage) Berechnet die Anzahl an Arbeitstagen ab einem bestimmten Startdatum. Weitere Informationen
DatumYEARYEAR(Datum) Gibt das in einem gegebenen Datum angegebene Jahr zurück. Weitere Informationen
DatumYEARFRACYEARFRAC(Startdatum; Enddatum; Tageszählkonvention) Gibt die Anzahl der Jahre zwischen zwei Tagesdaten einschließlich Nachkommastellen mithilfe einer festgelegten Tageszählkonvention zurück. Weitere Informationen
TechnikDELTADELTA(Zahl1; [Zahl2]) Vergleicht zwei Zahlenwerte und gibt 1 zurück, falls die Werte gleich sind. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
TechnikBIN2DECBIN2DEC(vorzeichenbehaftete_Binärzahl) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Binärzahl in das Dezimalformat um. Weitere Informationen
TechnikBIN2HEXBIN2HEX(vorzeichenbehaftete_Binärzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Binärzahl in das vorzeichenbehaftete Hexadezimalformat um. Weitere Informationen
TechnikBIN2OCTBIN2OCT(vorzeichenbehaftete_Binärzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Binärzahl in das vorzeichenbehaftete Oktalformat um. Weitere Informationen
TechnikDEC2BINDEC2BIN(Dezimalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine Dezimalzahl in das vorzeichenbehaftete Binärformat um. Weitere Informationen
TechnikDEC2HEXDEC2HEX(Dezimalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine Dezimalzahl in das vorzeichenbehaftete Hexadezimalformat um. Weitere Informationen
TechnikDEC2OCTDEC2OCT(Dezimalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine Dezimalzahl in das vorzeichenbehaftete Oktalformat um. Weitere Informationen
TechnikHEX2BINHEX2BIN(vorzeichenbehaftete_Hexadezimalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Hexadezimalzahl in das vorzeichenbehaftetes Binärformat um. Weitere Informationen
TechnikHEX2DECHEX2DEC(vorzeichenbehaftete_Hexadezimalzahl) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Hexadezimalzahl in das Dezimalformat um. Weitere Informationen
TechnikHEX2OCTHEX2OCT(vorzeichenbehaftete_Hexadezimalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Hexadezimalzahl in das vorzeichenbehaftete Oktalformat um. Weitere Informationen
TechnikOCT2BINOCT2BIN(vorzeichenbehaftete_Oktalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Oktalzahl in das vorzeichenbehaftete Binärformat um. Weitere Informationen
TechnikOCT2DECOCT2DEC(vorzeichenbehaftete_Oktalzahl) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Oktalzahl in das Dezimalformat um. Weitere Informationen
TechnikOCT2HEXOCT2HEX(vorzeichenbehaftete_Oktalzahl; signifikante_Ziffern) Rechnet eine vorzeichenbehaftete Oktalzahl in das vorzeichenbehaftete Hexadezimalformat um. Weitere Informationen
FilterFILTERFILTER(Bereich; Bedingung1; Bedingung2) Gibt eine gefilterte Version des Quellbereichs zurück, die nur die Zeilen oder Spalten enthäl, die die angegebenen Bedingungen erfüllen. Weitere Informationen
FilterSORTSORT(Bereich; Spalte_sortieren; ist_aufsteigend; Spalte_sortieren2; ist_aufsteigend2) Sortiert die Zeilen eines bestimmten Arrays oder Bereichs nach den Werten in einer oder mehreren Spalten. Weitere Informationen
FilterUNIQUEUNIQUE(Bereich) Gibt nur die einmaligen Zeilen im angegebenen Quellbereich zurück und verwirft Duplikate. Die Rückgabe der Zeilen erfolgt in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens im Quellbereich. Weitere Informationen
FinanzwesenACCRINTACCRINT(Emission; erster_Zinstermin; Erfüllung; Zinssatz; Rückzahlung; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die aufgelaufenen Zinsen für ein Wertpapier mit periodischen Zinszahlungen. Weitere Informationen
FinanzwesenACCRINTMACCRINTM(Emission; Fälligkeit; Zinssatz; Rückzahlung; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die aufgelaufenen Zinsen eines Wertpapiers, für das bei Fälligkeit Zinsen ausgezahlt werden. Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPDAYBSCOUPDAYBS(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die Anzahl der Tage von der ersten Coupon- oder Zinszahlung bis zum Erfüllungsdatum. Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPDAYSCOUPDAYS(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die Anzahl der Tage in der Couponperiode (Zinszahlungsperiode), die das angegebene Erfüllungsdatum enthält. Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPDAYSNCCOUPDAYSNC(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die Anzahl der Tage vom Erfüllungsdatum bis zur nächsten Couponzahlung (Zinszahlung). Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPNCDCOUPNCD(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den nächsten Coupon- oder Zinszahlungstermin nach dem Erfüllungsdatum. Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPNUMCOUPNUM(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die Anzahl der Coupon- oder Zinszahlungen zwischen dem Erfüllungsdatum und dem Fälligkeitsdatum der Investition. Weitere Informationen
FinanzwesenCOUPPCDCOUPPCD(Erfüllung; Fälligkeit; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den letzten Coupon- oder Zinszahlungstermin vor dem Erfüllungsdatum. Weitere Informationen
FinanzwesenCUMIPMTCUMIPMT(Zinssatz; Anzahl_Perioden; Barwert; erste_Periode; letzte_Periode; Ende_oder_Anfang) Berechnet die kumulierten Zinsen, die über eine Reihe von Zahlungsperioden für eine Investition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes gezahlt werden. Weitere Informationen
FinanzwesenCUMPRINCCUMPRINC(Zinssatz; Anzahl_Perioden; Barwert; erste_Periode; letzte_Periode; Ende_oder_Anfang) Berechnet das kumulierte Kapital, das über eine Reihe von Zahlungsperioden für eine Investition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes ausgezahlt wird. Weitere Informationen
FinanzwesenDBDB(Ansch_Kosten; Restwert; Nutzungsdauer; Periode; Monat) Berechnet die Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine angegebene Periode unter Verwendung der arithmetisch-degressiven Abschreibung. Weitere Informationen
FinanzwesenDDBDDB(Ansch_Kosten; Restwert; Nutzungsdauer; Periode; Faktor) Berechnet die Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine angegebene Periode unter Verwendung der degressiven Doppelraten-Abschreibung. Weitere Informationen
FinanzwesenDISCDISC(Erfüllung; Fälligkeit; Kurs; Rückzahlung; Zinsberechnungsbasis) Berechnet das Disagio eines Wertpapiers auf Kursbasis. Weitere Informationen
FinanzwesenDOLLARDEDOLLARDE(Dezimalbruch_Kurs; Teiler) Rechnet eine Kursnotierung, die als Dezimalbruch ausgedrückt ist, in einen Dezimalwert um. Weitere Informationen
FinanzwesenDOLLARFRDOLLARFR(Dezimalwert_Kurs; Teiler) Rechnet eine Kursnotierung, die als Dezimalwert ausgedrückt ist, in einen Dezimalbruch um. Weitere Informationen
FinanzwesenDURATIONDURATION(Zinssatz; Barwert; Endwert) Berechnet die Anzahl der Verzinsungsperioden, die für eine Investition mit einem angegebenen Barwert mit einer bestimmten Wertsteigerungsrate nötig sind, um einen Zielwert zu erreichen. Weitere Informationen
FinanzwesenEFFECTEFFECT(Nominalzinssatz; Perioden_pro_Jahr) Berechnet den effektiven Jahreszinssatz auf der Basis eines Nominalzinssatzes und der Anzahl der Verzinsungsperioden pro Jahr. Weitere Informationen
FinanzwesenFVFV(Zinssatz; Anzahl_Perioden; Zahlungsbetrag; Barwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet den zukünftigen Wert einer Annuitätsinvestition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenFVSCHEDULEFVSCHEDULE(Kapital; Zinsen) Berechnet den zukünftigen Wert (Endwert) einer Kapitalanlage auf der Basis einer angegebenen Reihe potenziell unterschiedlicher Zinssätze. Weitere Informationen
FinanzwesenINTRATEINTRATE(Kaufdatum; Verkaufsdatum; Kurs_bei_Kauf; Kurs_bei_Verkauf; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den Effektivzinssatz aus dem Kauf einer Investition zu einem Kurs und den anschließenden Verkauf zu einem anderen Kurs, ohne dass die Investition selbst Zinsen oder Dividenden generiert. Weitere Informationen
FinanzwesenIPMTIPMT(Zinssatz; Laufzeit; Anzahl_Perioden; Barwert; Endwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet die Zinszahlung für eine Investition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenIRRIRR(Cashflow_Beträge; geschätzter_Zinssatz) Berechnet den internen Ertragssatz (internen Zinssatz) einer Investition auf der Basis von regelmäßigen Cashflows. Weitere Informationen
FinanzwesenMDURATIONMDURATION(Erfüllung; Fälligkeit; Zinssatz; Rendite; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die modifizierte Macaulay-Duration eines Wertpapiers, z. B. einer US-Schatzanweisung, auf Basis des erwarteten Ertrags. Weitere Informationen
FinanzwesenMIRRMIRR(Cashflow_Werte; Finanzierungssatz; Ertragssatz_aus_Reinvestitionen) Berechnet den modifizierten internen Ertragssatz für eine Investition auf der Basis regelmäßiger Cashflows und des Unterschieds zwischen dem zur Finanzierung gezahlten Zinssatz und dem Ertrag aus den reinvestierten Einnahmen. Weitere Informationen
FinanzwesenNOMINALNOMINAL(effektiver_Jahreszins; Perioden_pro_Jahr) Berechnet den nominalen Jahreszinssatz auf der Basis des effektiven Zinssatzes und der Anzahl der Verzinsungsperioden pro Jahr. Weitere Informationen
FinanzwesenNPERNPER(Zinssatz; Zahlungsbetrag; Barwert; Endwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet die Anzahl der Zahlungsperioden für eine Investition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenNPVNPV(Abzinsung; Cashflow1; Cashflow2) Berechnet den Nettobarwert einer Investition auf der Basis periodischer Cashflows und eines Abzinsungssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenPMTPMT(Zinssatz; Anzahl_Perioden; Barwert; Endwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet die periodische Zahlung für eine Investitionsannuität auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenPPMTPPMT(Zinssatz; Laufzeit; Anzahl_Perioden; Barwert; Endwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet die Kapitalrückzahlung einer Investition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenPRICEPRICE(Erfüllung; Fälligkeit; Zinssatz; Rendite; Rückzahlung; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den Kurs eines Wertpapiers, für das periodisch Zinsen ausgezahlt werden, z. B. einer US-Schatzanweisung, auf Basis einer erwarteten Rendite. Weitere Informationen
FinanzwesenPRICEDISCPRICEDISC(Erfüllung; Fälligkeit; Disagio; Rückzahlung; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den Kurs eines Diskontpapiers (Abzinsungspapiers) auf Basis der erwarteten Rendite. Weitere Informationen
FinanzwesenPRICEMATPRICEMAT(Erfüllung; Fälligkeit; Emission; Zinssatz; Rendite; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den Kurs eines Wertpapiers, für das Zinsen am Fälligkeitsdatum gezahlt werden, auf Basis der erwarteten Rendite. Weitere Informationen
FinanzwesenPVPV(Zinssatz; Anzahl_Perioden; Zahlungsbetrag; Endwert; Ende_oder_Anfang) Berechnet den Barwert einer Annuitätsinvestition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenRATERATE(Anzahl_Perioden; Zahlung_pro_Periode; Barwert; Endwert; Ende_oder_Anfang; geschätzter_Zinssatz) Berechnet den Zinssatz einer Annuitätsinvestition auf der Basis konstanter periodischer Zahlungen und der Annahme eines konstanten Zinssatzes. Weitere Informationen
FinanzwesenRECEIVEDRECEIVED(Erfüllung; Fälligkeit; Investition; Disagio; Zinsberechnungsbasis) Berechnet den Auszahlungsbetrag am Fälligkeitstermin für eine Investition in festverzinsliche Wertpapiere, die an einem bestimmten Datum gekauft wurden. Weitere Informationen
FinanzwesenSLNSLN(Ansch_Kosten; Restwert; Nutzungsdauer) Berechnet die lineare Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine Periode. Weitere Informationen
FinanzwesenSYDSYD(Ansch_Kosten; Restwert; Nutzungsdauer; Periode) Berechnet die Abschreibung eines Wirtschaftsguts für eine angegebene Periode nach der Methode der arithmetisch-degressiven Abschreibung. Weitere Informationen
FinanzwesenTBILLEQTBILLEQ(Erfüllung; Fälligkeit; Disagio) Berechnet den entsprechenden jährlichen Ertragswert eines US-Schatzwechsels auf Basis eines Disagios. Weitere Informationen
FinanzwesenTBILLPRICETBILLPRICE(Erfüllung; Fälligkeit; Disagio) Berechnet den Kurs eines US-Schatzwechsels auf Basis eines Disagios. Weitere Informationen
FinanzwesenTBILLYIELDTBILLYIELD(Erfüllung; Fälligkeit; Kurs) Berechnet die Rendite eines US-Schatzwechsels auf Kursbasis. Weitere Informationen
FinanzwesenXIRRXIRR(Cashflow_Beträge; Cashflow_Daten; geschätzter_Zinssatz) Berechnet den internen Ertragssatz einer Investition auf Basis einer angegebenen Folge potenziell unregelmäßig anfallender Cashflows. Weitere Informationen
FinanzwesenXNPVXNPV(Disagio; Cashflow_Beträge; Cashflow_Daten) Berechnet den Nettobarwert einer Investition auf Basis einer angegebenen Folge potenziell unregelmäßig anfallender Cashflows und eines Disagios. Weitere Informationen
FinanzwesenYIELDYIELD(Erfüllung; Fälligkeit; Zinssatz; Kurs; Rückzahlung; Häufigkeit; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die jährliche Rendite eines Wertpapiers, für das periodisch Zinsen ausgezahlt werden, z. B. einer US-Schatzanweisung, auf Kursbasis. Weitere Informationen
FinanzwesenYIELDDISCYIELDDISC(Erfüllung; Fälligkeit; Kurs; Rückzahlung; Zinsberechnungsbasis) Berechnet die jährliche Rendite eines Diskontpapiers (Abzinsungspapiers) auf Kursbasis. Weitere Informationen
GoogleARRAYFORMULAARRAYFORMULA(Array_Formel) Ermöglicht die Anzeige von Werten, die aus einer Array-Formel in mehrere Zeilen und/oder Spalten zurückgegeben werden, sowie die Verwendung von Nicht-Array-Funktionen mit Arrays. Weitere Informationen
GoogleCONTINUECONTINUE(Quellzelle; Zeile; Spalte) Gibt eine angegebene Zelle aus dem Ergebnis einer Array-Formel zurück. Weitere Informationen
GoogleDETECTLANGUAGEDETECTLANGUAGE(Text_oder_Bereich) Identifiziert die in Text innerhalb des angegebenen Bereichs verwendete Sprache. Weitere Informationen
GoogleGOOGLECLOCKGOOGLECLOCK() Gibt das aktuelle Datum und die Zeit des Systems zurück und wird automatisch im Minutentakt aktualisiert. Weitere Informationen
GoogleGOOGLEFINANCEGOOGLEFINANCE(Aktie; Attribut; Startdatum; Enddatum|Anzahl_Tage; Intervall) Ruft aktuelle oder historische Informationen zu Wertpapieren aus Google Finanzen ab. Weitere Informationen
GoogleGOOGLETOURNAMENTGOOGLETOURNAMENT(Jahr; Liga; Runde; Partie; Statistik; Team) Gibt Daten für die March Madness-Spiele (NCAA Division I Basketball Championship) in den USA zurück. Weitere Informationen
GoogleGOOGLETRANSLATEGOOGLETRANSLATE(Text; Ausgangssprache; Zielsprache) Übersetzt Text von einer Sprache in eine andere. Weitere Informationen
GoogleIMAGEIMAGE(URL; Modus) Fügt ein Bild in eine Zelle ein. Weitere Informationen
GoogleIMPORTDATAIMPORTDATA(URL) Importiert Daten unter einer bestimmten URL im CSV-Format (Comma-Separated Value; zeichengetrennt) oder im TSV-Format (Tab-Separated Value; tabulatorgetrennt). Weitere Informationen
GoogleIMPORTFEEDIMPORTFEED(URL; Abfrage; Überschriften; Anzahl_Inhalte) Importiert einen RSS- oder Atom-Feed. Weitere Informationen
GoogleIMPORTHTMLIMPORTHTML(URL; Abfrage; Index) Importiert Daten aus einer Tabelle oder Liste auf einer HTML-Seite. Weitere Informationen
GoogleIMPORTRANGEIMPORTRANGE(Tabellenschlüssel; Bereichszeichenfolge) Importiert einen Zellenbereich aus einer angegebenen Tabelle. Weitere Informationen
GoogleIMPORTXMLIMPORTXML(URL; XPath_Abfrage) Importiert Daten aus einer Reihe verschiedener strukturierter Daten, darunter XML, HTML, CSV und TSV sowie RSS- und Atom-XML-Feeds. Weitere Informationen
GoogleQUERYQUERY(Daten; Abfrage; Überschriften) Führt eine datenübergreifende Abfrage aus, die in der Abfragesprache der Google Visualization API geschrieben wur. Weitere Informationen
GoogleSPARKLINESPARKLINE(Daten; Optionen) Erstellt ein Miniaturdiagramm, das in einer einzigen Zelle enthalten ist. Weitere Informationen
GoogleGoogleLookupGoogleLookup(Entität; Attribut)

Ruft Informationen aus dem Web ab.

Ab November 2011 wird GoogleLookup nicht mehr unterstützt. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten speichern können.

InfoISEMAILISEMAIL(Wert) Überprüft, ob ein Wert eine gültige E-Mail-Adresse ist. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
InfoTYPETYPE(Wert) Gibt eine Zahl zurück, die dem an die Funktion übergebenen Datentyp zugeordnet ist. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
InfoERROR.TYPEERROR.TYPE(Bezug) Gibt eine Zahl zurück, die dem Fehlerwert in einer anderen Zelle entspricht. Weitere Informationen
InfoISBLANKISBLANK(Wert) Überprüft, ob die Zelle, auf die verwiesen wird, leer ist. Weitere Informationen
InfoISERRISERR(Wert) Überprüft, ob ein Wert einem anderen Fehler als "#NV" entspricht. Weitere Informationen
InfoISERRORISERROR(Wert) Überprüft, ob ein Wert ein Fehler ist. Weitere Informationen
InfoISLOGICALISLOGICAL(Wert) Überprüft, ob ein Wert "TRUE" oder "FALSE" ist. Weitere Informationen
InfoISNAISNA(Wert) Überprüft, ob ein Wert dem Fehler "#NV" entspricht. Weitere Informationen
InfoISNONTEXTISNONTEXT(Wert) Überprüft, ob ein Wert kein Text ist. Weitere Informationen
InfoISNUMBERISNUMBER(Wert) Überprüft, ob ein Wert eine Zahl ist. Weitere Informationen
InfoISREFISREF(Wert) Überprüft, ob ein Wert ein gültiger Zellbezug ist. Weitere Informationen
InfoISTEXTISTEXT(Wert) Überprüft, ob ein Wert ein Text ist. Weitere Informationen
InfoNN(Wert) Gibt das Argument als Zahl zurück. Weitere Informationen
InfoNANA() Gibt den Fehler "#NV" ("nicht verfügbar") zurück. Weitere Informationen
InfoCELLCELL(Infotyp; Bezug) Gibt die angeforderten Informationen zu der angegebenen Zelle zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
InfoISURLISURL(Wert) Überprüft, ob ein Wert eine gültige URL ist. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
LogischANDAND(Wahrheitswert1; Wahrheitswert2) Gibt den Wert "TRUE" zurück, wenn alle Argumente logisch wahr sind. Gibt den Wert "FALSE" zurück, wenn eines der bereitgestellten Argumente logisch falsch ist. Weitere Informationen
LogischFALSEFALSE() Gibt den Wahrheitswert "FALSE" zurück. Weitere Informationen
LogischIFIF(Wahrheitswert; Wert_falls_wahr; Wert_falls_falsch) Gibt einen Wert zurück, falls der Wahrheitswert "TRUE" ist, und einen anderen, falls er "FALSE" ist. Weitere Informationen
LogischIFERRORIFERROR(Wert; Wert_falls_Fehler) Gibt das erste Argument zurück, wenn es kein Fehlerwert ist. Ansonsten wird das zweite Argument (falls vorhanden) oder ein leerer Wert (falls kein zweites Argument vorhanden ist) zurückgegeben. Weitere Informationen
LogischNOTNOT(Wahrheitswert) Gibt das Gegenteil eines Wahrheitswerts zurück: "NOT(TRUE)" gibt "FALSE" zurück und "NOT(FALSE)" gibt "TRUE" zurück. Weitere Informationen
LogischOROR(Wahrheitswert1; Wahrheitswert2) Gibt den Wert "TRUE" zurück, wenn alle Argumente logisch wahr sind. Gibt den Wert "FALSE" zurück, wenn eines der bereitgestellten Argumente logisch falsch ist. Weitere Informationen
LogischTRUETRUE() Gibt den Wahrheitswert "TRUE" zurück. Weitere Informationen
SucheLOOKUPLOOKUP(Suchschlüssel; Suchbereich|Suchergebnisarray; [Ergebnisbereich]) Sucht in einer Zeile oder Spalte nach einem Schlüssel und gibt den Wert der Zelle in einem Ergebnisbereich an der gleichen Position wie die Suchzeile oder -spalte zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
SucheADDRESSADDRESS(Zeile; Spalte; Absolut_Relativ_Modus; A1_Schreibweise_verwenden) Gibt einen Zellbezug als Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
SucheCHOOSECHOOSE(Index; Auswahl1; Auswahl2) Gibt ein Element aus einer Auswahlliste basierend auf dem Index zurück. Weitere Informationen
SucheCOLUMNCOLUMN(Zellbezug) Gibt die Spaltennummer einer angegebenen Zelle zurück, wobei "A=1" gilt. Weitere Informationen
SucheCOLUMNSCOLUMNS(Bereich) Gibt die Zahl der Spalten in einem angegebenen Array oder Bereich zurück. Weitere Informationen
SucheHLOOKUPHLOOKUP(Suchschlüssel; Bereich; Index; ist_sortiert) Waagerechter Verweis. Durchsucht die erste Zeile eines Bereichs nach einem Schlüssel und gibt den Wert einer angegebenen Zelle in der Spalte zurück, die gefunden wurde. Weitere Informationen
SucheHYPERLINKHYPERLINK(URL; Link_Label) Erstellt einen Hyperlink in einer Zelle. Weitere Informationen
SucheINDEXINDEX(Bezug; Zeile; Spalte) Gibt einen Zelleninhalt zurück, der durch einen Zeilen- und Spaltenversat angegeben wird. Weitere Informationen
SucheINDIRECTINDIRECT(Zellbezug_als_Zeichenfolge) Gibt einen durch eine Zeichenfolge angegebenen Zellbezug zurück. Weitere Informationen
SucheMATCHMATCH(Suchschlüssel; Bereich; Suchtyp) Gibt die relative Position eines Elements in einem Bereich zurück, das einem angegebenen Wert in einer angegebenen Reihenfolge entspricht. Weitere Informationen
SucheOFFSETOFFSET(Zellbezug; Zeilenversatz; Spaltenversatz; Höhe; Breite) Gibt einen Bereichsbezug zurück, der gegenüber einem Ausgangszellbezug um eine bestimmte Anzahl von Zeilen und Spalten versetzt ist. Weitere Informationen
SucheROWROW(Zellbezug) Gibt die Zeilennummer einer angegebenen Zelle zurück. Weitere Informationen
SucheROWSROWS(Bereich) Gibt die Anzahl der Zeilen in einem angegebenen Array oder Bereich zurück. Weitere Informationen
SucheVLOOKUPVLOOKUP(Suchschlüssel; Bereich; Index; ist_sortiert) Senkrechter Verweis. Sucht von der ersten Spalte eines Bereichs abwärts nach einem Schlüssel und gibt den Wert einer angegebenen Zelle in der Zeile zurück, die gefunden wurde. Weitere Informationen
MathematikCOUNTIFSCOUNTIFS(Kriterien_Bereich1; Kriterium1; [Kriterien_Bereich2; Kriterium2; ...]) Gibt die Anzahl eines Bereichs in Abhängigkeit von mehreren Kriterien zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
MathematikSUMIFSSUMIFS(Summe_Bereich; Kriterien_Bereich1; Kriterium1; [Kriterien_Bereich2; Kriterium2; ...]) Gibt die Summe eines Bereichs in Abhängigkeit von mehreren Kriterien zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
MathematikABSABS(Wert) Gibt den Absolutwert einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikACOSACOS(Wert) Gibt den Arkuskosinus eines Werts in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikACOSHACOSH(Wert) Gibt den umgekehrten hyperbolischen Kosinus einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikASINASIN(Wert) Gibt den Arkussinus (umgekehrten Sinus) eines Werts in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikASINHASINH(Wert) Gibt den umgekehrten hyperbolischen Sinus einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikATANATAN(Wert) Gibt den umgekehrten Tangens eines Werts in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikATAN2ATAN2(x; y) Gibt den Winkel zwischen der x-Achse und einem Linienabschnitt in Radiant zurück, der sich vom Koordinatenursprung (0;0) zum angegebenen Koordinatenpaar ("x"; "y") erstreckt. Weitere Informationen
MathematikATANHATANH(Wert) Gibt den umgekehrten hyperbolischen Tangens einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikCEILINGCEILING(Wert; Faktor) Rundet eine Zahl auf das nächste ganzzahlige Vielfache entsprechend der angegebenen Schrittweite auf. Weitere Informationen
MathematikCOMBINCOMBIN(n; k) Gibt die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten für eine Anzahl von Objekten aus einer Menge mit einer bestimmten Objektgröße zurück. Weitere Informationen
MathematikCOSCOS(Winkel) Gibt den Kosinus eines Winkels in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikCOSHCOSH(Wert) Gibt den hyperbolischen Kosinus einer beliebigen reellen Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikCOUNTBLANKCOUNTBLANK(Bereich) Gibt die Anzahl der leeren Zellen in einem angegebenen Bereich zurück. Weitere Informationen
MathematikCOUNTIFCOUNTIF(Bereich; Kriterium) Gibt das Ergebnis eine bedingte Zählung in einem Bereich zurück. Weitere Informationen
MathematikCOUNTUNIQUECOUNTUNIQUE(Wert1; Wert2) Zählt die Anzahl einmaliger Werte in einer Liste aus angegebenen Werten und Bereichen. Weitere Informationen
MathematikDEGREESDEGREES(Winkel) Rechnet einen in Radiant angegebenen Winkel in Grad um. Weitere Informationen
MathematikERFCERFC(z) Gibt das Komplement zur Gaußschen Fehlerfunktion eines Werts zurück. Weitere Informationen
MathematikEVENEVEN(Wert) Rundet eine Zahl auf die nächste gerade ganze Zahl auf. Weitere Informationen
MathematikEXPEXP(Exponent) Gibt die potenzierte Eulersche Zahl e (~2,718) zurück. Weitere Informationen
MathematikFACTFACT(Wert) Gibt die Fakultät einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikFACTDOUBLEFACTDOUBLE(Wert) Gibt die Fakultät einer Zahl mit der Schrittlänge 2 zurück. Weitere Informationen
MathematikFLOORFLOOR(Wert; Faktor) Rundet eine Zahl auf das nächste ganzzahlige Vielfache entsprechend der angegebenen Schrittweite ab. Weitere Informationen
MathematikGAMMALNGAMMALN(Wert) Gibt den Logarithmus einer angegebenen Gammafunktion mit der Basis e (Eulersche Zahl) zurück. Weitere Informationen
MathematikGCDGCD(Wert1; Wert2) Gibt den größten gemeinsamen Teiler einer oder mehrerer ganzer Zahlen zurück. Weitere Informationen
MathematikINTINT(Wert) Rundet eine Zahl auf die nächste ganze Zahl ab, die kleiner oder gleich groß ist. Weitere Informationen
MathematikISEVENISEVEN(Wert) Überprüft, ob der bereitgestellte Wert gerade ist. Weitere Informationen
MathematikISODDISODD(Wert) Überprüft, ob der bereitgestellte Wert ungerade ist. Weitere Informationen
MathematikLCMLCM(Wert1; Wert2) Gibt das kleinste gemeinsame Vielfache einer oder mehrerer ganzer Zahlen zurück. Weitere Informationen
MathematikLNLN(Wert) Gibt den Logarithmus einer Zahl zur Basis e (Eulersche Zahl) zurück. Weitere Informationen
MathematikLOGLOG(Wert; Basis) Gibt den Logarithmus einer Zahl zu einer angegebenen Basis zurück. Weitere Informationen
MathematikLOG10LOG10(Wert) Gibt den Logarithmus einer Zahl zur Basis 10 zurück. Weitere Informationen
MathematikMODMOD(Dividend; Divisor) Gibt das Ergebnis des Modulo-Operators zurück, d. h. den Rest einer Division. Weitere Informationen
MathematikMROUNDMROUND(Wert; Faktor) Rundet eine Zahl auf das nächste gemeinsame ganzzahlige Vielfache einer anderen Zahl. Weitere Informationen
MathematikMULTINOMIALMULTINOMIAL(Wert1; Wert2) Gibt die Fakultät der Summe der Werte geteilt durch das Produkt der Fakultäten der Werte zurück. Weitere Informationen
MathematikODDODD(Wert) Rundet eine Zahl auf die nächstgrößere ungerade ganze Zahl auf. Weitere Informationen
MathematikPIPI() Gibt den Wert von Pi mit 14 Dezimalstellen zurück. Weitere Informationen
MathematikPOWERPOWER(Basis; Exponent) Gibt die Potenz einer Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikPRODUCTPRODUCT(Faktor1; Faktor2) Gibt das Ergebnis der Multiplikation einer Reihe von Zahlen zurück. Weitere Informationen
MathematikQUOTIENTQUOTIENT(Dividend; Divisor) Gibt das Ergebnis der Teilung einer Zahl durch eine andere zurück. Weitere Informationen
MathematikRADIANSRADIANS(Winkel) Rechnet einen Winkelwert von Grad in Radiant (Bogenmaß) um. Weitere Informationen
MathematikRANDRAND() Gibt eine Zufallszahl größer oder gleich 0 und kleiner als 1 zurück. Weitere Informationen
MathematikRANDBETWEENRANDBETWEEN(Untergrenze; Obergrenze) Gibt eine ganzzahlige Zufallszahl zwischen zwei Werten (einschließlich dieser Werte) zurück. Weitere Informationen
MathematikROUNDROUND(Wert; Stellen) Rundet eine Zahl nach Standardregeln auf eine festgelegte Anzahl von Dezimalstellen. Weitere Informationen
MathematikROUNDDOWNROUNDDOWN(Wert; Stellen) Rundet eine Zahl auf eine bestimmte Anzahl von Dezimalstellen ab. Das Abrunden erfolgt stets auf das nächste gültige Inkrement. Weitere Informationen
MathematikROUNDUPROUNDUP(Wert; Stellen) Rundet eine Zahl auf eine bestimmte Anzahl von Dezimalstellen auf. Das Aufrunden erfolgt stets auf das nächste gültige Inkrement. Weitere Informationen
MathematikSERIESSUMSERIESSUM(x; n; m; a) Gibt bei gegebenen Parametern x, n, m und a die Summe der Potenzreihe a1xn + a2x(n+m) + ... + aix(n+(i-1)m) zurück, wobei "i" der Zahl der Einträge im Bereich "a" entspricht. Weitere Informationen
MathematikSIGNSIGN(Wert) Für die eingegebene Zahl wird "-1" zurückgegeben, wenn sie negativ ist, "1", wenn sie positiv ist, und "0", wenn sie null ist. Weitere Informationen
MathematikSINSIN(Winkel) Gibt den Sinus eines Winkels in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikSINHSINH(Wert) Gibt den hyperbolischen Sinus einer beliebigen reellen Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikSQRTSQRT(Wert) Gibt die positive Quadratwurzel einer positiven Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikSQRTPISQRTPI(Wert) Gibt die positive Quadratwurzel des Produkts aus Pi und einer gegebenen positiven Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikSUBTOTALSUBTOTAL(Funktionscode; Bereich1; Bereich2) Gibt ein mittels einer angegebenen Aggregatfunktion berechnetes Teilergebnis für einen vertikalen Zellenbereich zurück. Weitere Informationen
MathematikSUMSUM(Wert1; Wert2) Gibt die Summe einer Reihe von Zahlen und/oder Zellen zurück. Weitere Informationen
MathematikSUMIFSUMIF(Bereich; Kriterium; Summe_Bereich) Gibt eine bedingte Summe für Werte in einem Bereich zurück. Weitere Informationen
MathematikSUMSQSUMSQ(Wert1; Wert2) Gibt die Summe der Quadrate einer Reihe von Zahlen und/oder Zellen zurück. Weitere Informationen
MathematikTANTAN(Winkel) Gibt den Tangens eines Winkels in Radiant zurück. Weitere Informationen
MathematikTANHTANH(Wert) Gibt den hyperbolischen Tangens einer beliebigen reellen Zahl zurück. Weitere Informationen
MathematikTRUNCTRUNC(Wert; Stellen) Kürzt eine Zahl auf eine bestimmte Anzahl an signifikanten Ziffern, indem weniger signifikante Ziffern ausgelassen werden. Weitere Informationen
OperatorADDADD(Wert1; Wert2) Gibt die Summe zweier Zahlen zurück. Entspricht dem Operator "+". Weitere Informationen
OperatorCONCATCONCAT(Wert1; Wert2) Gibt die Verknüpfung zweier Werte zurück. Entspricht dem Operator "&". Weitere Informationen
OperatorDIVIDEDIVIDE(Dividend; Divisor) Gibt das Ergebnis der Teilung einer Zahl durch eine andere zurück. Entspricht dem Operator "/". Weitere Informationen
OperatorEQEQ(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn die beiden angegebenen Werte gleich sind, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator "==". Weitere Informationen
OperatorGTGT(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn das erste Argument größer als das zweite Argument ist, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator ">". Weitere Informationen
OperatorGTEGTE(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn das erste Argument größer als das zweite Argument oder diesem gleich ist, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator ">=". Weitere Informationen
OperatorLTLT(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn das erste Argument kleiner als das zweite Argument ist, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator "<". Weitere Informationen
OperatorLTELTE(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn das erste Argument kleiner als das zweite Argument oder diesem gleich ist, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator "<=". Weitere Informationen
OperatorMINUSMINUS(Wert1; Wert2) Gibt die Differenz zweier Zahlen zurück. Entspricht dem Operator "-". Weitere Informationen
OperatorMULTIPLYMULTIPLY(Faktor1; Faktor2) Gibt das Produkt zweier Zahlen zurück. Entspricht dem Operator "*". Weitere Informationen
OperatorNENE(Wert1; Wert2) Gibt "TRUE" zurück, wenn die beiden angegebenen Werte ungleich sind, ansonsten wird "FALSE" zurückgegeben. Entspricht dem Operator"!=". Weitere Informationen
OperatorPOWPOW(Basis; Exponent) Gibt die Potenz einer Zahl zurück. Weitere Informationen
OperatorUMINUSUMINUS(Wert) Gibt eine Zahl mit umgekehrtem Vorzeichen zurück. Weitere Informationen
OperatorUNARY_PERCENTUNARY_PERCENT(Prozentsatz) Gibt einen Wert zurück, der als Prozentsatz interpretiert wird. Für "UNARY_PERCENT(100)" würde "1" zurückgegeben werden. Weitere Informationen
OperatorUPLUSUPLUS(Wert) Gibt eine angegebene Zahl ohne Veränderungen zurück. Weitere Informationen
StatistikAVERAGEIFAVERAGEIF(Kriterien_Bereich; Kriterium; [Durchschnitt_Bereich]) Gibt den Durchschnitt eines Bereichs in Abhängigkeit von Kriterien zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikAVERAGEIFSAVERAGEIFS(Durchschnitt_Bereich; Kriterien_Bereich1; Kriterium1; [Kriterien_Bereich2; Kriterium2; ...]) Gibt den Durchschnitt eines Bereichs in Abhängigkeit von mehreren Kriterien zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikPERCENTRANK.INCPERCENTRANK.INC(Daten; Wert; [signifikante_Ziffern]) Gibt den Prozentrang (Perzentil) eines angegebenen Werts in einem Datensatz von 0 bis kleiner gleich 1 zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikRANK.AVGRANK.AVG(Wert; Daten; [ist_aufsteigend]) Gibt den Rang eines angegebenen Werts in einem Datensatz zurück. Wenn mehrere Einträge mit dem gleichen Wert im Datensatz vorhanden sind, wird der durchschnittliche Rang der Einträge zurückgegeben. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikRANK.EQRANK.EQ(Wert; Daten; [ist_aufsteigend]) Gibt den Rang eines angegebenen Werts in einem Datensatz zurück. Wenn mehrere Einträge mit dem gleichen Wert im Datensatz vorhanden sind, wird der höchste Rang der Einträge zurückgegeben. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikTDISTTDIST(x; Freiheitsgrade; Seiten) Berechnet die Wahrscheinlichkeit der studentschen t-Verteilung mit einer gegebenen Eingabe (x). Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
StatistikAVEDEVAVEDEV(Wert1; Wert2) Berechnet den Durchschnitt der Größen von Datenabweichungen vom Mittel einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikAVERAGEAVERAGE(Wert1; Wert2) Gibt den numerischen Durchschnittswert der Daten in einer Datengruppe zurück, wobei Text ignoriert wird. Weitere Informationen
StatistikAVERAGEAAVERAGEA(Wert1; Wert2) Gibt den numerischen Durchschnittswert der Daten in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikBINOMDISTBINOMDIST(Anzahl_Erfolge; Anzahl_Versuche; Erfolgswahrscheinlichkeit; kumuliert) Berechnet die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Anzahl (oder eine maximale Anzahl) von erfolgreichen Ausgängen bei einer bestimmten Zahl von Versuchen in einer Gesamtheit mit einer bestimmten Größe und einer bestimmten Anzahl erfolgreicher Versuche, wobei die entnommenen Elementen nach jedem Versuch wieder zurückgelegt werden. Weitere Informationen
StatistikCONFIDENCECONFIDENCE(Alpha; Standardabweichung; Größe_Gesamtheit) Berechnet die Breite des halben Konfidenzintervalls für eine Normalverteilung. Weitere Informationen
StatistikCORRELCORREL(Daten_y; Daten_x) Berechnet r, den Pearsonschen Korrelationskoeffizienten einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikCOUNTCOUNT(Wert1; Wert2) Gibt die Anzahl der numerischen Werte in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikCOUNTACOUNTA(Wert1; Wert2) Gibt die Anzahl der Werte in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikCOVARCOVAR(Daten_y; Daten_x) Berechnet die Kovarianz einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikCRITBINOMCRITBINOM(Anzahl_Versuche; Erfolgswahrscheinlichkeit; Zielwahrscheinlichkeit) Berechnet den kleinsten Wert, für den die kumulierte Binomialverteilung größer als oder gleich eines angegebenen Kriteriums ist. Weitere Informationen
StatistikDEVSQDEVSQ(Wert1; Wert2) Berechnet die Summe der quadrierten Abweichungen von Datenpunkten von entsprechenden Stichprobenwerten. Weitere Informationen
StatistikEXPONDISTEXPONDIST(x; Lambda; kumuliert) Gibt den Wert der Exponentialverteilungsfunktion mit einem angegebenen Lambda bei einem bestimmten Wert zurück. Weitere Informationen
StatistikFISHERFISHER(Wert) Gibt die Fisher-Transformation eines angegebenen Werts zurück. Weitere Informationen
StatistikFISHERINVFISHERINV(Wert) Gibt die umgekehrte Fisher-Transformation eines angegebenen Werts zurück. Weitere Informationen
StatistikFORECASTFORECAST(x; Daten_y; Daten_x) Berechnet den erwarteten y-Wert für ein angegebenes "x" auf der Basis einer linearen Regression einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikGEOMEANGEOMEAN(Wert1; Wert2) Berechnet das geometrische Mittel einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikHARMEANHARMEAN(Wert1; Wert2) Berechnet das harmonische Mittel einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikHYPGEOMDISTHYPGEOMDIST(Anzahl_Erfolge; Anzahl_Versuche; Erfolge_in_Gesamtheit; Größe_Gesamtheit) Berechnet die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Anzahl von erfolgreichen Ausgängen bei einer bestimmten Anzahl von Versuchen in einer Gesamtheit mit einer bestimmten Größe und einer bestimmten Anzahl erfolgreicher Versuche, ohne dass die entnommenen Elemente nach jedem Versuch wieder zurückgelegt werden. Weitere Informationen
StatistikINTERCEPTINTERCEPT(Daten_y; Daten_x) Berechnet den y-Wert, an dem eine Gerade, die aus der linearen Regression einer Datengruppe abgeleitet wird, die y-Achse schneidet (x=0). Weitere Informationen
StatistikKURTKURT(Wert1; Wert2) Berechnet die Kurtosis einer Datengruppe, welche die Form und dabei vor allem die Wölbung (also wie spitz oder flach sie ist) der Datengruppe beschreibt. Weitere Informationen
StatistikLARGELARGE(Daten; n) Gibt das n-größte Element aus einer Datengruppe zurück, wobei der Wert von "n" vom Nutzer angegeben wird. Weitere Informationen
StatistikLOGINVLOGINV(x; Mittel; Standardabweichung) Gibt den Wert der Umkehrfunktion der kumulierten logarithmischen Normalverteilung bei gegebenem Mittel und einer Standardabweichung um einen bestimmten Wert zurück. Weitere Informationen
StatistikLOGNORMDISTLOGNORMDIST(x; Mittel; Standardabweichung) Gibt den Wert der kumulierten logarithmischen Normalverteilung bei gegebenem Mittel und einer Standardabweichung um einen bestimmten Wert zurück. Weitere Informationen
StatistikMAXMAX(Wert1; Wert2) Gibt den Maximalwert in einer Gruppe numerischer Daten zurück. Weitere Informationen
StatistikMAXAMAXA(Wert1; Wert2) Gibt den numerischen Maximalwert in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikMEDIANMEDIAN(Wert1; Wert2) Gibt den Medianwert in einer Gruppe numerischer Daten zurück. Weitere Informationen
StatistikMINMIN(Wert1; Wert2) Gibt den Minimalwert in einer Gruppe numerischer Daten zurück. Weitere Informationen
StatistikMINAMINA(Wert1; Wert2) Gibt den kleinsten numerischen Wert in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikMODEMODE(Wert1; Wert2) Gibt den am häufigsten auftretenden Wert in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikNEGBINOMDISTNEGBINOMDIST(Anzahl_Misserfolge; Anzahl_Erfolge; Erfolgswahrscheinlichkeit) Berechnet die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Anzahl von Misserfolgen, bevor eine bestimmte Anzahl von Erfolgen erzielt wird, wobei eine Erfolgswahrscheinlichkeit bei unabhängigen Versuchen zugrunde gelegt wird. Weitere Informationen
StatistikNORMDISTNORMDIST(x; Mittel; Standardabweichung; kumuliert) Gibt den Wert der Normalverteilungsfunktion (bzw. der kumulierten Normalverteilungsfunktion) für einen angegebenen Wert, ein Mittel und die Standardabweichung zurück. Weitere Informationen
StatistikNORMINVNORMINV(x; Mittel; Standardabweichung) Gibt den Wert der umgekehrten Verteilungsfunktion für einen angegebenen Wert, ein Mittel und die Standardabweichung zurück. Weitere Informationen
StatistikNORMSDISTNORMSDIST(x) Gibt den Wert der kumulierten Standard-Normalverteilungsfunktion für einen angegebenen Wert zurück. Weitere Informationen
StatistikNORMSINVNORMSINV(x) Gibt den Wert der umgekehrten Standard-Normalverteilungsfunktion für einen angegebenen Wert zurück. Weitere Informationen
StatistikPEARSONPEARSON(Daten_y; Daten_x) Berechnet r, den Pearsonschen Korrelationskoeffizienten einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikPERCENTILEPERCENTILE(Daten; Perzentil) Gibt den Wert bei einem gegebenen Perzentil einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikPERCENTRANKPERCENTRANK(Daten; Wert; [signifikante_Ziffern]) Gibt den Prozentrang (Perzentil) eines angegebenen Werts in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikPERMUTPERMUT(n; k) Gibt die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten für eine Anzahl von Objekten aus einer Menge mit einer bestimmten Objektgröße unter Berücksichtigung der Reihenfolge zurück. Weitere Informationen
StatistikPOISSONPOISSON(x; Mittel; kumuliert) Gibt den Wert der Poisson-Verteilungsfunktion (bzw. der kumulierten Poisson-Verteilungsfunktion) für einen angegebenen Wert und ein Mittel zurück. Weitere Informationen
StatistikPROBPROB(Daten; Wahrscheinlichkeiten; Untergrenze; Obergrenze) Berechnet anhand einer Gruppe von Werten und der zugehörigen Wahrscheinlichkeiten die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein zufällig ausgewählter Wert in einen bestimmten Bereich von Werten fällt. Weitere Informationen
StatistikQUARTILEQUARTILE(Daten; Quartilnummer) Gibt den Wert zurück, der einem angegebenen Quartil einer Datengruppe am nächsten ist. Weitere Informationen
StatistikRANKRANK(Wert; Daten; ist_aufsteigend) Gibt den Rang eines angegebenen Werts in einer Datengruppe zurück. Weitere Informationen
StatistikRSQRSQ(Daten_y; Daten_x) Berechnet das Quadrat des Pearsonschen Korrelationskoeffizienten r einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikSKEWSKEW(Wert1; Wert2) Berechnet die Schiefe einer Datengruppe. Die Schiefe ist das Maß für die Asymmetrie einer Datengruppe um ihren Mittelwert. Weitere Informationen
StatistikSLOPESLOPE(Daten_y; Daten_x) Berechnet die Steigung einer Geraden, die das Ergebnis der linearen Regression einer Datengruppe ist. Weitere Informationen
StatistikSMALLSMALL(Daten; n) Gibt das n-kleinste Element in einer Datengruppe zurück, wobei "n" benutzerdefiniert ist. Weitere Informationen
StatistikSTANDARDIZESTANDARDIZE(Wert; Mittel; Standardabweichung) Berechnet das standardisierte Äquivalent einer zufälligen Variablen, das durch Mittel und Standardabweichung der Verteilung charakterisiert ist. Weitere Informationen
StatistikSTDEVSTDEV(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Stichprobe. Weitere Informationen
StatistikSTDEVASTDEVA(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Stichprobe, wobei Text auf den Wert "0" festgelegt wird. Weitere Informationen
StatistikSTDEVPSTDEVP(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Grundgesamtheit. Weitere Informationen
StatistikSTDEVPASTDEVPA(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Grundgesamtheit, wobei Text auf den Wert "0" festgelegt wird. Weitere Informationen
StatistikSTEYXSTEYX(Daten_y; Daten_x) Berechnet den Standardfehler des vorhergesagten y-Werts für alle x-Werte in der Regression einer Datengruppe. Weitere Informationen
StatistikTRIMMEANTRIMMEAN(Daten; auszuschließender_Anteil) Berechnet das Mittel einer Datengruppe, ohne die Daten an den Rändern der Datengruppe zu verwenden. Weitere Informationen
StatistikVARVAR(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Varianz auf Basis einer Stichprobe. Weitere Informationen
StatistikVARAVARA(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Varianz auf Basis einer Stichprobe, wobei Text auf den Wert "0" festgelegt wird. Weitere Informationen
StatistikVARPVARP(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Varianz auf Basis einer Grundgesamtheit. Weitere Informationen
StatistikVARPAVARPA(Wert1; Wert2) Berechnet eine Schätzung der Varianz auf Basis einer Grundgesamtheit, wobei Text auf den Wert "0" festgelegt wird. Weitere Informationen
StatistikWEIBULLWEIBULL(x; Form; Skalierung; kumuliert) Gibt den Wert der Weibull-Verteilungsfunktion (bzw. der kumulierten Weibull-Verteilungsfunktion) für eine angegebene Form und Skalierung zurück. Weitere Informationen
StatistikZTESTZTEST(Daten; Wert; Standardabweichung) Berechnet den zweiseitigen p-Wert eines Gauß-Tests mit Standardverteilung. Weitere Informationen
StatistikPERCENTRANK.EXCPERCENTRANK.EXC(Daten; Wert; [signifikante_Ziffern]) Gibt den Prozentrang (Perzentil) eines angegebenen Werts in einem Datensatz von 0 bis kleiner als 1 zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
TextCLEANCLEAN(Text) Gibt den Text ohne nicht druckbare ASCII-Zeichen zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
TextFINDBFINDB(Zeichenfolge; Text; [Beginn]) Gibt die Position des ersten Vorkommens einer Zeichenfolge in Text zurück, wobei jedes Doppelzeichen als 2 zählt. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
TextSEARCHBSEARCHB(Zeichenfolge; Text; [Beginn]) Gibt die Position des ersten Vorkommens einer Zeichenfolge in Text zurück, wobei jedes Doppelzeichen als 2 zählt. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
TextARABICARABIC(römisches_Zahlzeichen) Errechnet den Wert eines römischen Zahlzeichens. Weitere Informationen
TextCHARCHAR(Code) Gibt das zu einem Code in der aktuellen Unicode-Tabelle gehörende Zeichen zurück. Weitere Informationen
TextCODECODE(Zeichenfolge) Gibt den numerischen Unicode-Wert des ersten Zeichens in der angegebenen Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
TextCONCATENATECONCATENATE(Zeichenfolge1; Zeichenfolge2) Verknüpft Zeichenfolgen miteinander. Weitere Informationen
TextDOLLARDOLLAR(Zahl; Dezimalstellen) Wandelt eine Zahl in ein sprachen- bzw. regionsspezifisches Währungformat um. Weitere Informationen
TextEXACTEXACT(Zeichenfolge1; Zeichenfolge2) Prüft, ob zwei Zeichenfolgen identisch sind. Weitere Informationen
TextFINDFIND(Zeichenfolge; Text; Beginn) Gibt die Position zurück, an der eine Zeichenfolge zum ersten Mal in einem Text gefunden wird. Weitere Informationen
TextFIXEDFIXED(Zahl; Dezimalstellen; Trennzeichen_unterdrücken) Formatiert eine Zahl mit einer festen Anzahl von Dezimalstellen. Weitere Informationen
TextJOINJOIN(Trennzeichen; Wert_oder_Array1; Wert_oder_Array2) Verknüpft die Elemente eines oder mehrerer eindimensionaler Arrays und verwendet dabei ein angegebenes Trennzeichen. Weitere Informationen
TextLEFTLEFT(Zeichenfolge; Anzahl_Zeichen) Gibt einen Teil einer Zeichenfolge ab dem Beginn einer angegebenen Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
TextLENLEN(Text) Gibt die Länge einer Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
TextLOWERLOWER(Text) Wandelt eine angegebene Zeichenfolge in Kleinbuchstaben um. Weitere Informationen
TextMIDMID(Zeichenfolge; Beginn; Anzahl_Zeichen) Gibt ein Segment einer Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
TextPROPERPROPER(Zeichenfolge) Beginnt jedes Wort in einer angegebenen Zeichenfolge mit einem Großbuchstaben. Weitere Informationen
TextREGEXEXTRACTREGEXEXTRACT(Text; Regulärer_Ausdruck) Extrahiert übereinstimmende Teil-Strings anhand eines regulären Ausdrucks. Weitere Informationen
TextREGEXMATCHREGEXMATCH(Text; Regulärer_Ausdruck) Gibt an, ob ein Textausschnitt mit einem regulären Ausdruck übereinstimmt. Weitere Informationen
TextREGEXREPLACEREGEXREPLACE(Text; Regulärer_Ausdruck; Ersatztext) Ersetzt einen Teil einer Textzeichenfolge mittels regulärer Ausdrücke durch eine andere Textzeichenfolge. Weitere Informationen
TextREPLACEREPLACE(Text; Position; Anzahl_Zeichen; Ersatztext) Ersetzt einen Teil einer Textzeichenfolge durch eine andere Textzeichenfolge. Weitere Informationen
TextREPTREPT(Text; Anzahl_Wiederholungen) Gibt den angegebenen Text in einer bestimmten Anzahl von Wiederholungen zurück. Weitere Informationen
TextRIGHTRIGHT(Zeichenfolge; Anzahl_Zeichen) Gibt einen Teil einer Zeichenfolge ab dem Ende einer angegebenen Zeichenfolge zurück. Weitere Informationen
TextROMANROMAN(Zahl; Regellockerung) Formatiert eine Zahl als römische Zahlzeichen. Weitere Informationen
TextSEARCHSEARCH(Zeichenfolge; Text; Beginn) Gibt die Position zurück, an der eine Zeichenfolge zum ersten Mal in einem Text gefunden wird. Weitere Informationen
TextSPLITSPLIT(Text; Trennzeichen; teilen_nach_jedem) Teilt Text um ein angegebenes Zeichen oder eine Zeichenfolge und platziert jedes Textfragment in einer eigenen Zelle innerhalb der Zeile. Weitere Informationen
TextSUBSTITUTESUBSTITUTE(Text; Alte_Zeichenfolge; Neue_Zeichenfolge; Nummer_des_Auftretens) Ersetzt eine vorhandene Zeichenfolge in einem Text durch eine neue Zeichenfolge. Weitere Informationen
TextTT(Wert) Wandelt Zeichenfolge-Argumente in Text um. Weitere Informationen
TextTEXTTEXT(Zahl; Format) Wandelt eine Zahl in Text mit einem bestimmten Format um. Weitere Informationen
TextTRIMTRIM(Text) Entfernt vorangehende und nachstehende Leerzeichen in einer Zeichenfolge. Weitere Informationen
TextUPPERUPPER(Text) Wandelt eine angegebene Zeichenfolge in Großbuchstaben um. Weitere Informationen
TextVALUEVALUE(Text) Wandelt eine Zeichenfolge in einem der vom Google-Tabelleneditor unterstützten Datums-, Zeit- oder Zahlenformate in eine Zahl um. Weitere Informationen
DatenbankDAVERAGEDAVERAGE(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt den Mittelwert einer Gruppe von Werten zurück, der über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurde. Weitere Informationen
DatenbankDCOUNTDCOUNT(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Anzahl der numerischen Werte zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDCOUNTADCOUNTA(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Anzahl der Werte, einschließlich Text, zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDGETDGET(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt über eine SQL-ähnliche Abfrage einen einzelnen Wert aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich zurück. Weitere Informationen
DatenbankDMAXDMAX(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt den Maximalwert einer Gruppe von Werten zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDMINDMIN(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt den Minimalwert einer Gruppe von Werten zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDPRODUCTDPRODUCT(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt das Produkt von Werten zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDSTDEVDSTDEV(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Standardabweichung einer Stichprobe aus einer Gesamtheit zurück,die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurde. Weitere Informationen
DatenbankDSTDEVPDSTDEVP(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Standardabweichung einer Grundgesamtheit zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurde. Weitere Informationen
DatenbankDSUMDSUM(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Summe von Werten zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurden. Weitere Informationen
DatenbankDVARDVAR(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Varianz einer Stichprobe aus einer Gesamtheit zurück,die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurde. Weitere Informationen
DatenbankDVARPDVARP(Datenbank; Feld; Kriterien) Gibt die Varianz einer Grundgesamtheit zurück, die über eine SQL-ähnliche Abfrage aus einem datenbanktabellenähnlichen Array oder Bereich ausgewählt wurde. Weitere Informationen
ParserTO_DATETO_DATE(Wert) Wandelt eine angegebene Zahl in ein Datum um. Weitere Informationen
ParserTO_DOLLARSTO_DOLLARS(Wert) Wandelt eine angegebene Zahl in einen Dollarwert um. Weitere Informationen
ParserTO_PERCENTTO_PERCENT(Wert) Wandelt eine angegebene Zahl in einen Prozentsatz um. Weitere Informationen
ParserTO_PURE_NUMBERTO_PURE_NUMBER(Wert) Wandelt einen angegebenen Datums- und Uhrzeit-, Prozentsatz- und Währungswert sowie andere formatierte numerische Werte in eine reine Zahl ohne Formatierung um. Weitere Informationen
ParserTO_TEXTTO_TEXT(Wert) Wandelt einen angegebenen numerischen Wert in einen Textwert um. Weitere Informationen
MatrixARRAY_CONSTRAINARRAY_CONSTRAIN(Eingabebereich; Zeilenanzahl; Spaltenanzahl) Beschränkt ein Array-Ergebnis auf eine bestimmte Größe. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
MatrixARRAY_LITERALARRAY_LITERAL(Eingabearrays; ...) Gibt ein Array mit M Zeilen und N Spalten aus M 1xN-Arrays zurück. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
MatrixARRAY_ROWARRAY_ROW(Elemente; ...) Gibt ein Array aus den Elementen zurück, die als Argumente übergeben wurden. Nur im neuen Google Tabellen verfügbar. Weitere Informationen
MatrixEXPANDEXPAND(Array_Formel) Erzwingt die automatische Erweiterung der Array-Formelausgabe, um sie an die zunehmende Größe der Ausgabe anzupassen. Weitere Informationen
MatrixFREQUENCYFREQUENCY(Daten; Klassen) Berechnet die Häufigkeitsverteilung eines einspaltigen Arrays in angegebenen Klassen. Weitere Informationen
MatrixGROWTHGROWTH(bekannte_Daten_y; bekannte_Daten_x; neue_Daten_x; b) Passt auf der Basis partieller Daten zu einem exponentiellen Wachstumstrend einen idealen Wachstumstrend an und/oder sagt weitere Werte voraus. Weitere Informationen
MatrixLINESTLINEST(bekannte_Daten_y; bekannte_Daten_x; b; ausführlich) Berechnet auf der Basis partieller Daten zu einem linearen Trend die verschiedenen Parameter zum linearen Trend nach der Methode der kleinsten Quadrate. Weitere Informationen
MatrixLOGESTLOGEST(bekannte_Daten_y; bekannte_Daten_x; b; ausführlich) Berechnet für partielle Daten zu einer exponentiellen Wachstumskurve verschiedene Parameter zur am besten angepassten idealen exponentiellen Wachstumskurve. Weitere Informationen
MatrixMDETERMMDETERM(quadratische_Matrix) Gibt die Matrix-Determinante einer quadratischen Matrix in Form eines Arrays oder eines Bereichs zurück. Weitere Informationen
MatrixMINVERSEMINVERSE(quadratische_Matrix) Gibt die multiplikative Inverse einer als Array oder Bereich angegebenen quadratischen Matrix zurück. Weitere Informationen
MatrixMMULTMMULT(Matrix1; Matrix2) Berechnet das Matrixprodukt zweier als Array oder Bereich angegebenen Matrizen. Weitere Informationen
MatrixNOEXPANDNOEXPAND(Array_Formel) Verhindert die automatische Erweiterung der Array-Formelausgabe, die erfolgt, um der zunehmenden Größe der Ausgabe Rechnung zu tragen. Weitere Informationen
MatrixSUMPRODUCTSUMPRODUCT(Array1; Array2) Berechnet die Summe der Produkte entsprechender Elemente in zwei gleich großen Arrays oder Bereichen. Weitere Informationen
MatrixSUMX2MY2SUMX2MY2(Array_x; Array_y) Berechnet die Summe der Differenzen der ins Quadrat gesetzten Werte in zwei Arrays. Weitere Informationen
MatrixSUMX2PY2SUMX2PY2(Array_x; Array_y) Berechnet die Gesamtsumme aus den Summen der ins Quadrat gesetzten Werte in zwei Arrays. Weitere Informationen
MatrixSUMXMY2SUMXMY2(Array_x; Array_y) Berechnet die Summe der ins Quadrat gesetzten Differenzen von Werten in zwei Arrays. Weitere Informationen
MatrixTRANSPOSETRANSPOSE(Array_oder_Bereich) Vertauscht die Zeilen und Spalten eines Arrays oder eines Zellenbereichs. Weitere Informationen
MatrixTRENDTREND(bekannte_Daten_y; bekannte_Daten_x; neue_Daten_x; b) Passt auf der Basis partieller Daten zu einem linearen Trend und unter Verwendung der Methode der kleinsten Quadrate einen idealen linearen Trend an und/oder sagt weitere Werte voraus. Weitere Informationen
Probieren Sie Ihre Suchbegriffe mit der Google Websuche aus.