Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen mit Box, Dropbox oder Egnyte verwenden

Sie können Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen mit Google Drive oder mit einem anderen Anbieter von Cloudspeicher verwenden.

Wenn Sie sich für letztere Möglichkeit entscheiden, ist Folgendes zu beachten:

  • Sie benötigen ein Konto bei Google und eines bei Box, Dropbox oder Egnyte.
  • Sie müssen bei Google und beim Anbieter des Cloudspeicher dieselbe E-Mail-Adresse verwenden.
  • Sie müssen sich informieren, wie Sie über Box, Dropbox oder Egnyte Google-Dateien erstellen, bearbeiten und speichern.

Hinweis: Wenn Sie ein kostenpflichtiges Box-, Dropbox- oder Egnyte-Konto haben, benötigen Sie ein G Suite-Konto für Unternehmen oder Bildungseinrichtungen, um diese Funktion nutzen zu können.

Box, Dropbox oder Egnyte in einem Unternehmen oder einer Bildungseinrichtung nutzen

  • Der Administrator des Unternehmens oder der Bildungseinrichtung benötigt ein Konto bei Google und eines bei Box, Dropbox oder Egnyte.
  • Der Administrator entscheidet, welchen Anbieter Sie verwenden können. Kontaktieren Sie ihn, wenn der gewünschte nicht für Sie verfügbar ist.
  • Für Google-Dokumente, -Tabellen und -Präsentationen, die bei anderen Anbietern von Cloudspeicher abgelegt sind, gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Anbieters.
  • Die Dateiverwaltung, z. B. Zugriffssteuerung, Dateien löschen und Dateien exportieren, ist dann nur bei dem jeweiligen Cloud Storage-Anbieter möglich. Deshalb können Sie die Drive-Steuerelemente zur Dateiverwaltung nicht verwenden. Dazu gehören die Zugriffssteuerung, die Auswahl des Dateispeicherorts, der Schutz vor Datenverlust, die Aufbewahrungsrichtlinien für Vault und der Zugriff auf die Drive API.
  • Sie sollten die entsprechenden Hilfeartikel für Box, Dropbox und Egnyte lesen, um zu erfahren, wie Sie Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen mit diesen Programmen verwenden.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?