Erstellen und Bearbeiten von Pivot-Tabellenberichten

Übersicht der Pivot-Tabellenberichte

Ein Pivot-Tabellenbericht ist eine dynamische Tabelle, mit der Sie Daten auf verschiedene Weise interpretieren können, ohne Formeln einzugeben. Pivot-Tabellenberichte sind besonders nützlich, wenn Sie einen großen Datensatz reduzieren oder Beziehungen zwischen Datenpunkten analysieren möchten.

Sie können große Datensätze mit wenigen Klicks mithilfe verschiedener Kategorisierungen und Berechnungen zusammenfassen und analysieren. Beispielsweise können Sie aus einer Liste von Studenten schnell schließen, wie die Altersverteilung aussieht und wie viele im Hauptfach Physik studieren.

Folgende Aspekte sollten Sie im Auge behalten, wenn Sie einen Pivot-Tabellenbericht erstellen:

  • Ordnen Sie die Daten immer in Spalten. Die Spaltenüberschriften sind die Felder, die Sie in den Pivot-Tabellenbericht einfügen.
  • In Google Tabellen werden Zellenbereiche für Ihre Pivot-Tabelle automatisch erkannt. Wenn Sie nicht manuell einen Zellenbereich auswählen, wird einer für Sie ausgewählt. Sie können diesen Datenbereich jederzeit anpassen.
  • Ziehen Sie die Felder in andere Kategorien, um die Datenanalyse schnell und einfach zu bearbeiten.
  • Sie können aus einem Datensatz mehrere Pivot-Tabellenberichte erstellen. Kehren Sie einfach zur Datenquelle zurück und erstellen Sie einen neuen Pivot-Tabellenbericht. Auf einem separaten Tabellenblatt wird daraufhin ein neuer Pivot-Tabellenbericht erstellt.
  • Mit Microsoft Excel erstellte Pivot-Tabellen können hochgeladen und in das Google-Format konvertiert werden. Umgekehrt können mit Google erstellte Pivot-Tabellen heruntergeladen und in das Excel-Format konvertiert werden. Auf diese Weise können Sie Ihre Daten unabhängig vom gerade verwendeten Format auch in einer anderen Umgebung analysieren.