Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Synthetische Datensätze

Bevor Sie beginnen...

Datensätze und Nameserver

Die von Ihnen in Google Domains konfigurierten Datensätze funktionieren nur bei Verwendung von Google-Nameservern. Wenn Sie benutzerdefinierte Nameserver verwenden, wird oben auf dem Tab DNS  eine Meldung eingeblendet und Sie sollten Ihre Ressourcen- und Platzhalterdatensätze bei Ihrem DNS-Anbieter konfigurieren.

 

Synthetische Datensätze

Synthetische Datensätze sind ein spezielles Konzept von Google Domains. Damit werden Aufgaben ausgeführt, für die mehrere Ressourcendatensätze erforderlich sind. Hierzu zählt beispielsweise das Verknüpfen der für die Integration in G Suite erforderlichen Domain und Subdomains, das Erstellen von E-Mail-Weiterleitungsaliassen oder auch das Hinzufügen aller Ressourcendatensätze, die für die Integration Ihrer Domain in einen Drittanbieter-Webhost benötigt werden. Einige synthetische Datensätze können Sie direkt in Google Domains auf dem Tab DNS  konfigurieren. Andere synthetische Datensätze werden von Google Domains automatisch festgelegt, wenn Sie Webweiterleitungen, E-Mail-Weiterleitungen oder eine Integration in einen Drittanbieter-Webhost und einen Websiteentwickler einrichten.

Sie können auf dem Tab DNS  die folgenden synthetischen Datensätze erstellen:

  • App Engine: leitet eine Subdomain zu einer in Google App Engine gehosteten App weiter.
    Hinweis: Synthetische App Engine-Datensätze werden nicht mehr unterstützt. Wenn Sie bereits einen synthetischen App Engine-Datensatz haben, stellen Sie keine Veränderung fest. Sie können den synthetischen App Engine-Datensatz löschen, aber nicht ändern.
    Ihre Domain können Sie trotzdem in Google App Engine integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter In App Engine integrieren.
  • Dynamic DNS: Leitet Ihre Domain oder eine Subdomain zu einer Ressource mit einer dynamisch zugewiesenen IP-Adresse weiter. Sie können dies auf dem Tab DNS  ändern.
    Weitere Informationen erhalten Sie unter Dynamic DNS.
  • G Suite: Sorgt für eine Integration in G Suite. Sie können dies auf dem Tab DNS  ändern.
    Weitere Informationen erhalten Sie unter In G Suite integrieren.
  • Subdomain-Weiterleitung: Leitet eine Subdomain zu einer benannten URL weiter. Sie können dies auf dem Tab DNS  ändern.
    Weitere Informationen erhalten Sie unter Subdomain-Weiterleitung.

Folgende synthetischen Datensätze werden automatisch festgelegt:

  • E-Mail-Weiterleitung: Erstellt E-Mail-Aliasse, die zu einer vorhandenen E-Mail-Adresse weitergeleitet werden. Sie können dies auf dem Tab E-Mail  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter E-Mail-Weiterleitung.
  • Webweiterleitung: Leitet www und Ihre Stammdomain zu einer benannten URL weiter. Sie können dies auf dem Tab Website  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webweiterleitung.
  • Shopify: Integriert Ihre Domain in eine von Shopify gehostete Website. Sie können dies auf dem Tab Website  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webpräsenz.
  • Squarespace: Integriert Ihre Domain in eine von Squarespace gehostete Website. Sie können dies auf dem Tab Website  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webpräsenz.
  • Weebly: Integriert Ihre Domain in eine von Weebly gehostete Website. Sie können dies auf dem Tab Website  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webpräsenz.
  • Wix: Integriert Ihre Domain in eine von Wix gehostete Website. Sie können dies auf dem Tab Website  ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Webpräsenz.

So fügen Sie einen synthetischen Datensatz hinzu:

  1. Scrollen Sie auf dem Tab DNS  nach unten zu Synthetische Datensätze.
  2. Wählen Sie den Datensatztyp App Engine, G Suite oder Subdomain-Weiterleitung aus.
  3. Füllen Sie die restlichen Felder aus oder wählen Sie die gewünschten G Suite-Funktionen und Subdomains aus und klicken Sie auf Hinzufügen.

Google Domains erstellt die Ressourcendatensätze und implementiert den synthetischen Datensatz.

Anleitungen zum Festlegen der Typen synthetischer Datensätze erhalten Sie unter:

Sie können den Datensatz jederzeit ändern oder löschen, indem Sie in der Liste der synthetischen Datensätze neben dem jeweiligen Datensatz auf Löschen oder Bearbeiten klicken.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?