Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Domain aufrufen

Klicken Sie in der linken Spalte auf Meine Domains, um Ihre Domains aufzurufen:

Ihre Domainnamen werden zusammen mit dem Status der Registrierungsverlängerung und dem Enddatum in alphabetischer Reihenfolge angezeigt. Rechts neben jedem Domainnamen sehen Sie fünf Symbole. Diese sind mit den Tabs in Google Domains verknüpft, auf denen Sie Ihre Domain verwalten und konfigurieren können.

  • Website: Verwenden Sie den Tab Website, um die Ziele des an Ihre Domain gesendeten Traffics zu verwalten.
    • Für die schnelle Erstellung einer Website können Sie einen unserer Partner für die Erstellung von Websites verwenden.
    • Sie können von Ihrer Domain zu einer bestehenden Website weiterleiten.
    • Sie können Ihre Domain in einen bestehenden Webhost integrieren oder keine Auflösung festlegen.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter Webpräsenz.

  • E-Mail: Verwenden Sie den Tab E-Mail, um den E-Mail-Dienst für Ihre Domain zu konfigurieren.
    • Wählen Sie G Suite aus, um den E-Mail-Dienst für Ihre Domain mittels G Suite vollständig einzurichten.
    • Wählen Sie E-Mal-Weiterleitung aus, um bis zu 100 E-Mail-Aliasse für Ihre Domain zu nutzen, von denen zu E-Mail-Adressen weitergeleitet wird, die Ihnen bereits gehören. Sie können einen Platzhalter (*) verwenden, um von den E-Mail-Adressen Ihre Domain zu den E-Mail-Adressen weiterzuleiten, die sie bereits besitzen.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter E-Mail-Weiterleitung.

  • DNS: Verwenden Sie den Tab DNS, um DNS-Datensätze zu verwalten.
    • Sie können entweder standardmäßige Google-Nameserver auswählen oder Ihre eigenen angeben. Weitere Informationen finden Sie unter Nameserver.
    • Verwalten Sie eindeutige synthetische Google Domains-Datensätze, die Sie problemlos in andere Produkte wie Google App Engine und G Suite integrieren können. Weitere Informationen erhalten Sie unter Synthetische Datensätze.
    • Konfigurieren Sie Ressourcendatensätze wie A-, CNAME- und TXT-Datensätze. Weitere Informationen zu Ressourcendatensätzen erhalten Sie unter Ressourcendatensätze.
  • Einstellungen (Zahnradsymbol) Einstellungen: Verwenden Sie den Tab Einstellungen, um Ihre Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen zu verwalten.
    • Durch die Domainsperre wird verhindert, dass Ihre Domain ohne Ihre Zustimmung übertragen wird. Weitere Informationen erhalten Sie unter Domainsperre.
    • Es hängt von der privaten Registrierung ab, wie Ihre Kontaktdaten bei WHOIS-Suchen angezeigt werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Private Registrierung.
    • Mit den Kontaktdaten können Sie Ihre Adressen für WHOIS-Suchen verwalten, u. a. für den Domaininhaber, den Administrator und den technischen Kontakt. Weitere Informationen erhalten Sie unter Kontaktdaten.
  • oder Läuft ab am: Verwenden Sie den Tab Läuft ab am, um Ihre Domain zu verlängern.
    • Sie können die automatische Verlängerung aktivieren.
    • Sie können weitere Registrierungsjahre hinzufügen.

    Wenn die automatische Verlängerung aktiviert wurde, ist das Symbol für diesen Tab ein aus zwei Pfeilen bestehender Kreis. Andernfalls wird die Anzahl der Tage bis zur erforderlichen Verlängerung Ihrer Domain angezeigt. Weitere Informationen erhalten Sie unter Domainverlängerung und -wiederherstellung.

Hinweis: Bei Problemen mit einer Ihrer Domains erscheint neben dem Namen der Domain ein Nachrichtensymbol.

Standardeinstellungen

Wenn Sie Google Domains zum ersten Mal verwenden, werfen Sie zunächst einen Blick auf die Standardeinstellungen. Sie können jede dieser Einstellungen ändern.

  • Automatisch verlängern: Die automatische Verlängerung ist standardmäßig deaktiviert.
  • Website und Domainweiterleitung: Der Domainname ist standardmäßig auf "keiner" gestellt.
  • E-Mail-Weiterleitung: Die E-Mail-Weiterleitung ist standardmäßig deaktiviert.
  • Private Registrierung: Bei der Registrierung der Domain haben Sie festgelegt, ob Ihre persönlichen Kontaktdaten öffentlich oder privat sind.
  • Domainsperre: Ihre Domain ist standardmäßig gesperrt.
  • Ressourcendatensätze: Am Anfang sind keine Ressourcendatensätze eingerichtet. Die unterstützenden Ressourcendatensätze erscheinen hier, während Sie für Ihre Domain die E-Mail-Weiterleitung, die Domainweiterleitung und andere Komponenten konfigurieren.
  • Nameserver: In Google Domains werden standardmäßig vier Nameserver bereitgestellt, wenn Sie eine neue Domain kaufen oder eine vorhandene Domain an Google Domains übertragen.

Nächster Schritt

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?