KOMBINATIONEN2-Funktion

The COMBINA function returns the number of ways to choose some number of objects from a pool of a given size of objects, including ways to choose the same object multiple times (also known as choosing with replacement).

Bestandteile einer KOMBINATIONEN2-Funktion

KOMBINATIONEN2(n; k)

Bestandteil Beschreibung Anmerkungen
n Größe der Objektmenge, aus der ausgewählt werden kann
  • Angegebene n-Werte müssen größer oder gleich 0 sein.
k Anzahl der Objekte, die ausgewählt werden
  • Angegebene k-Werte müssen größer oder gleich 0 sein.

Beispielformeln

KOMBINATIONEN2(5; 3)

KOMBINATIONEN2(A1; B1)

Hinweise

  • Die Reihenfolge der ausgewählten Objekte innerhalb der KOMBINATIONEN2-Funktion spielt keine Rolle.
  • KOMBINATIONEN2(n; k) ist gleichwertig mit KOMBINATIONEN2(n+k-1), was gelesen werden kann als "(n+k-1) k auswählen" oder .
  • KOMBINATIONEN2(n; k) ist auch gleichwertig mit FAKULTÄT(n+k-1)/(FAKULTÄT(k)*FAKULTÄT(n-1)), unterstützt aber größere Zahlen als Argumente.
  • Wenn für KOMBINATIONEN2 eine Zahl oder ein Verweis auf eine Zahl mit einer Dezimalstelle angegeben ist, wird die Dezimalstelle vor der Berechnung automatisch abgeschnitten.
  • Wenn die Summe der Argumente n+k größer oder gleich 1031 ist, wird ein #NUM!-Fehler zurückgegeben.

Beispiele

Im folgenden Beispiel mit der Objektmenge aus zwei Objekten (z. B. A und B) gibt es drei mögliche Auswahlkombinationen: (A; B), (A; A) und (B; B).

  A B
1 Formel Ergebnis
2 =KOMBINATIONEN2(2; 2) 3

 

In diesem Beispiel mit der Objektmenge aus fünf Objekten gibt es 35 mögliche Auswahlkombinationen aus drei Objekten:

  A B
1 Formel Ergebnis
2 =KOMBINATIONEN2(5; 3) 35

Ähnliche Funktionen

  • FAKULTÄTT: Gibt die Fakultät einer Zahl zurück.
  • KOMBINATIONEN: Gibt die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten für eine Anzahl von Objekten aus einer Menge mit einer bestimmten Objektgröße zurück.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?