WAHRSCHBEREICH (PROB)

Berechnet anhand einer Gruppe von Werten und der zugehörigen Wahrscheinlichkeiten die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein zufällig ausgewählter Wert in einen bestimmten Bereich von Werten fällt.

Verwendungsbeispiel

WAHRSCHBEREICH({1;2;3;4};{0,25;0,25;0,25;0,25};3)

WAHRSCHBEREICH(A2:A100;B2:B100;C2;C3)

Syntax

WAHRSCHBEREICH(Daten; Wahrscheinlichkeiten; Untergrenze; [Obergrenze])

  • Daten – Array oder Bereich mit dem zu berücksichtigenden Datensatz

  • Wahrscheinlichkeiten – Array oder Bereich mit den Wahrscheinlichkeiten für Daten

    • Alle Werte in Wahrscheinlichkeiten müssen größer als 0 und kleiner oder gleich 1 sein.
  • Untergrenze – Untergrenze des Wertebereichs, für den die Wahrscheinlichkeit berechnet werden soll

  • Obergrenze[Standard ist Untergrenze] – Obergrenze des Wertebereichs, für den die Wahrscheinlichkeit berechnet werden soll

    • Wenn keine Obergrenze angegeben ist, berechnet WAHRSCHBEREICH die Wahrscheinlichkeit, dass ein zufällig ausgewählter genau der Untergrenze entspricht.

Anmerkungen

  • Die Anzahl der Werte in Daten und Wahrscheinlichkeiten muss identisch sein.

Siehe auch

KRITBINOM: Berechnet den kleinsten Wert, für den die kumulierte Binomialverteilung größer als oder gleich eines angegebenen Kriteriums ist.

BINOMVERT: Berechnet die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Anzahl (oder eine maximale Anzahl) von erfolgreichen Ausgängen bei einer bestimmten Zahl von Versuchen in einer Gesamtheit mit einer bestimmten Größe und einer bestimmten Anzahl erfolgreicher Versuche, wobei die entnommenen Elementen nach jedem Versuch wieder zurückgelegt werden.

Beispiele

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?