VARIATIONEN (PERMUT)

Gibt die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten für eine Anzahl von Objekten aus einer Menge mit einer bestimmten Objektgröße unter Berücksichtigung der Reihenfolge zurück.

Verwendungsbeispiel

VARIATIONEN(4;2)

VARIATIONEN(A2;B2)

Syntax

VARIATIONEN(n, k)

  • n – Größe der Objektmenge, aus der ausgewählt werden kann

  • k – Anzahl der Objekte, die ausgewählt werden

Anmerkungen

  • VARIATIONEN ist die Standard-Kombinatorikfunktion mit der typischen Schreibweise nPk. Sie ist ähnlich wie KOMBINATIONEN, außer dass bei Permutationen die Reihenfolge der Auswahl anstelle der resultierenden ausgewählten Teilmenge berücksichtigt wird.

Siehe auch

POLYNOMIAL: Gibt die Fakultät der Summe der Werte geteilt durch das Produkt der Fakultäten der Werte zurück.

ZWEIFAKULTÄT: Gibt die Fakultät einer Zahl mit der Schrittlänge 2 zurück.

FAKULTÄT: Gibt die Fakultät einer Zahl zurück.

KOMBINATIONEN: Gibt die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten für eine Anzahl von Objekten aus einer Menge mit einer bestimmten Objektgröße zurück.

Beispiele

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Schulungscenter besuchen

Sie nutzen Google-Produkte wie Google Docs bei der Arbeit oder in einer Bildungseinrichtung? Wir helfen Ihnen mit praktischen Tipps, Lernprogrammen und Vorlagen. Sie werden erfahren, wie Sie auch ohne Office mit Office-Dateien arbeiten, dynamische Projektpläne und Teamkalender erstellen, Ihren Posteingang automatisch organisieren und vieles mehr.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
35
false