KGV (LCM)

Gibt das kleinste gemeinsame Vielfache einer oder mehrerer ganzer Zahlen zurück.

Verwendungsbeispiel

KGV(A2:A5)

KGV(2;3;A4)

Syntax

KGV(Wert1; [Wert2; …])

  • Wert1 – Erster Wert oder Bereich, dessen Faktoren in eine Berechnung zur Ermittlung des kleinsten gemeinsamen Vielfachen einfließen

  • Wert2, …[optional] – Zusätzliche Werte oder Bereiche, deren Faktoren in die Ermittlung des kleinsten gemeinsamen Vielfachen einfließen

Anmerkungen

  • Etwaige Dezimalstellen bei Eingaben für KGV werden automatisch abgeschnitten.

Siehe auch

GGT: Gibt den größten gemeinsamen Teiler einer oder mehrerer ganzer Zahlen zurück.

Beispiele

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?