IMPORTRANGE

Importiert einen Zellenbereich aus einer angegebenen Tabelle

Verwendungsbeispiel

IMPORTRANGE("https://docs.google.com/spreadsheets/d/abcd123abcd123", "Tabelle1!A1:C10")

IMPORTRANGE(A2,"B2")

Syntax

IMPORTRANGE(Tabellen-URL, Bereichszeichenfolge)

  • Tabellen-URL – Die URL der Tabelle, aus der Daten importiert werden.

    • Der Wert für Tabellen-URL muss entweder in Anführungszeichen stehen oder auf eine Zelle mit der URL einer Tabelle verweisen.
  • Bereichszeichenfolge – eine Zeichenfolge im Format "[Name_des_Tabellenblatts!]Bereich" (z. B. "Tabelle1!A2:B6" oder "A2:B6"), die den zu importierenden Bereich definiert.

    • Die Komponente Name_des_Tabellenblatts in der Bereichszeichenfolge ist optional. Standardmäßig importiert die Funktion IMPORTRANGE die Inhalte aus dem angegebenen Bereich im ersten Tabellenblatt.

    • Der Wert für Bereichszeichenfolge muss entweder in Anführungszeichen stehen oder auf eine Zelle verweisen, die den entsprechenden Text enthält.

Technische Details und Best Practices

Bei jeder Aktualisierung des Quelldokuments werden durch IMPORTRANGE alle geöffneten empfangenden Dokumente aktualisiert und es erscheint ein grüner Ladebalken. IMPORTRANGE wartet außerdem, bis die Berechnungen für das Quelldokument abgeschlossen sind, bevor die Ergebnisse an das empfangende Dokument übergeben werden, auch wenn im Quellbereich keine Berechnung durchgeführt werden muss.

Best Practices

  • Begrenzen Sie die Anzahl der Zieltabellenblätter, da jedes empfangende Tabellenblatt aus dem Quelltabellenblatt lesen muss.
  • Bevor Sie IMPORTRANGE anwenden, sollten Sie Ihre Ergebnisse neu strukturieren und zusammenführen, insbesondere wenn Sie Daten aus einem häufig aktualisierten Tabellenblatt importieren.
    • Ein Beispiel: Es soll die Summe von 1.000.000 Zeilen aus einer anderen Tabelle berechnet werden. In diesem Fall geht es schneller, die Summe in dieser Tabelle zu bilden und das Ergebnis dann mit IMPORTRANGE abzurufen, anstatt mit IMPORTRANGE alle 1.000.000 Datenzeilen direkt zu übertragen und die Summe anschließend in Ihrer Tabelle zu berechnen. Bei dieser Methode werden Informationen vor der Übertragung mit IMPORTRANGE zusammengeführt und aggregiert.

Aktualisierungen durch IMPORTRANGE können in anderen Tabellenblättern propagiert werden, wenn Sie sie verketten. Beispiel: Wenn Tabellenblatt B IMPORTRANGE(Tabellenblatt A) enthält und wenn Tabellenblatt C IMPORTRANGE(Tabellenblatt B) enthält, sind diese Tabellenblätter verkettet. Jede Aktualisierung von Tabellenblatt A führt zu einer Aktualisierung von Tabellenblatt B und Tabellenblatt C.

Best Practices

  • Beschränken Sie Verkettungen von IMPORTRANGE, die mehrere Tabellenblätter umfassen.
  • Vermeiden Sie Zyklen von IMPORTRANGE. Ein Zyklus entsteht beispielsweise, wenn Sie IMPORTRANGE in mehreren Tabellen verwenden, die aufeinander verweisen: In Tabelle A wird IMPORTRANGE für Daten aus Tabelle B verwendet und in Tabelle B werden wiederum mit IMPORTRANGE Daten aus Tabelle A abgerufen. Das führt zu einer Schleife zwischen den beiden Tabellen, bei der kontinuierlich versucht wird, auf die jeweils andere zu verweisen, wodurch es nie zu einer tatsächlichen Datenausgabe kommt.
  • Änderungen im Quelltabellenblatt werden erst verzögert im Zieltabellenblatt abgebildet. Bei mehreren Ebenen von IMPORTRANGE über eine Reihe verketteter Dokumente hinweg kann es nach dem Aktualisieren des Quelltabellenblatts lange dauern, bis das Ergebnis im Tabellenblatt am Ende der Kette sichtbar ist.

IMPORTRANGE wird aktualisiert, wenn ein Dokument neu geöffnet wird oder innerhalb der letzten 5 Minuten geöffnet wurde. Wie bei einer Kette von Aktualisierungen muss IMPORTRANGE jedes Dokument, aus dem Daten importiert werden, „aktivieren“.

Best Practices

  • Beachten Sie, dass es eine gewisse Zeit dauern kann, bis die aktivierten Dokumente aktualisiert worden sind. Wir empfehlen, Verkettungen von IMPORTRANGE zu begrenzen. 

Berechtigungen und Zugriff

Tabellen muss eine ausdrückliche Berechtigung erteilt werden, damit Daten aus einer anderen Tabelle über die Funktion IMPORTRANGE abrufbar sind. Deshalb wird der Nutzer dazu aufgefordert, diese Berechtigung zu gewähren, wenn die Zieltabelle erstmals Daten aus einer neuen Quelltabelle abruft.
Wenn Sie versuchen, mit IMPORTRANGE Daten aus einer Tabelle zu übertragen, deren Eigentümer Sie sind, wird folgende Meldung angezeigt:
You need to connect these sheets error message
  1. Warten Sie einige Sekunden, nachdem Sie die Funktion IMPORTRANGE ausgeführt haben.
  2. Eine Fehlermeldung mit „#REF!“ und der Aufforderung „Sie müssen diese Tabellenblätter verbinden. Zugriff erlauben.“ wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf Zugriff erlauben, um die Berechtigung für den Zugriff auf die Quelltabelle zu erteilen.

Wenn Sie versuchen, mit IMPORTRANGE Daten aus einer Tabelle zu übertragen, deren Eigentümer Sie nicht sind, wird nach einigen Sekunden folgende Meldung angezeigt: 

You don

  1. Geben Sie die URL der Quelltabelle im Browser ein.
  2. Fordern Sie Zugriff auf die Tabelle an.
  3. Warten Sie, bis der Eigentümer der Tabelle Ihnen Zugriff gewährt hat.
Wenn die Zugriffsberechtigung vorhanden ist, können alle Bearbeiter der Zieltabelle einen beliebigen Teil der Quelltabelle mit IMPORTRANGE abrufen. Die Zugriffsberechtigung verfällt automatisch, wenn der Nutzer, der sie erteilt hat, aus der Quelle entfernt wird. Der Zugriff auf das Zieltabellenblatt wird auf die Freigabebeschränkung auf 600 Nutzer für die Quelltabelle angerechnet.

Leistung

IMPORTRANGE ist eine externe Datenfunktion, ähnlich wie IMPORTXML und GOOGLEFINANCE. Das bedeutet, dass eine Internetverbindung benötigt wird. In Google Tabellen muss der gesamte Datenbereich auf Ihren Computer heruntergeladen werden, was durch eine langsame Netzwerkverbindung beeinträchtigt werden kann. Pro Anforderung können maximal 10 MB Daten empfangen werden. Wenn die Leistung von IMPORTRANGE beeinträchtigt ist, sollten Sie die Größe der importierten Bereiche begrenzen. Sie können auch zusammenfassende Berechnungen im Quelldokument verwenden, damit weniger Daten in Ihre lokale Tabelle übertragen werden müssen und ein größerer Teil der Berechnung aus der Ferne vorgenommen werden kann.

Tipp: Sie können auch andere Tools verwenden. AppsScript kann Daten aus anderen Dokumenten lesen und bei Bearbeitung oder nach einem vordefinierten Zeitplan ausgelöst werden. Die Funktion „Verbundene Tabellenblätter“ bietet geplante Aktualisierungen und ist außerdem besser für das Laden und Importieren größerer Datensätze geeignet.

Nutzungslimits

Loading data may take a while because of the large number of requests error message

Wenn durch IMPORTRANGE zu viel Traffic erzeugt wird, wird Ihnen in der Zelle möglicherweise die Meldung „Wird geladen…“ angezeigt. Die ausführliche Fehlermeldung lautet „Fehler: Aufgrund der vielen Anfragen kann es etwas dauern, bis die Daten geladen sind. Versuchen Sie, die Anzahl der IMPORTHTML-, IMPORTDATA-, IMPORTFEED- oder IMPORTXML-Funktionen in den von Ihnen erstellten Tabellen zu reduzieren.“ 
Die Limits werden erzwungen und gelten jeweils für den Ersteller des Dokuments. Jeder Nutzer muss die Summe aller genutzten Importfunktionen in allen geöffneten und von ihm erstellten Dokumenten berücksichtigen. Auch Änderungen, die ein Mitbearbeiter vornimmt, können auf Ihr Kontingent angerechnet werden.
Um den Fehler zu beheben, empfehlen wir Nutzern, die Anzahl der Aktualisierungsanfragen durch die Importfunktion zu reduzieren. Wenn sich der aufgelöste Wert für „arg“ in =IMPORTRANGE(arg) beispielsweise häufig ändert, werden möglicherweise viele externe Aufrufe ausgegeben, was zu einem Engpass führen kann. 

Datenaktualität

Bei Google Tabellen werden den Nutzern immer die aktuellen Daten angezeigt, der Aktualisierungsaufwand wird aber auf ein angemessenes Maß begrenzt. IMPORTRANGE sucht automatisch stündlich nach Aktualisierungen, wenn das Dokument geöffnet ist, auch wenn die Formel und das Tabellenblatt nicht geändert wurden. Wenn Sie Zellen löschen, lesen oder mit derselben Formel überschreiben, wird eine Aktualisierung der Funktionen ausgelöst. Wenn Sie das Dokument öffnen und aktualisieren, löst das keine Aktualisierung von IMPORTRANGE aus.

Veränderliche Funktionen

Wenn Sie IMPORTRANGE verwenden, wird in der Zelle möglicherweise „#ERROR!“ angezeigt und die detaillierte Fehlermeldung lautet „Diese Funktion darf sich nicht auf eine Zelle mit JETZT, RAND oder RANDBETWEEN beziehen.“ Importfunktionen dürfen nicht direkt oder indirekt auf eine veränderliche Funktion wie JETZT, RAND oder RANDBETWEEN verweisen. Damit wird eine Überlastung der Tabelle der Nutzer vermieden, da diese Funktionen häufig aktualisiert werden.
This function is not allowed to reference a cell with NOW(), RAND(), or RANDBETWEEN() error message
Tipp: Die einzige Ausnahme gilt für die Funktion HEUTE, die zwar veränderlich ist, aber nicht mehr als einmal am Tag aktualisiert wird.

Wir empfehlen Ihnen Folgendes:

  1. Kopieren Sie das Ergebnis dieser veränderlichen Funktionen.
  2. Verwenden Sie dazu Inhalte einfügen und dann Nur Werte.
  3. Verweisen Sie dann auf diese statischen Werte. 

Durch dieses Vorgehen werden alle Werte statisch. Wenn Sie zum Beispiel Ergebnisse von JETZT kopieren und mit „Inhalte einfügen“ als Werte einfügen, ändert sich der eingefügte Wert nicht mehr.

Wenn Sie weitere Fragen haben, besuchen Sie das Hilfeforum für die Google Docs-Editoren.

Siehe auch

IMPORTXML: Importiert Daten aus einer Reihe verschiedener strukturierter Daten, darunter XML, HTML, CSV und TSV sowie RSS- und Atom-XML-Feeds.

IMPORTHTML: Importiert Daten aus einer Tabelle oder Liste auf einer HTML-Seite.

IMPORTFEED: Importiert einen RSS- oder Atom-Feed.

IMPORTDATA: Importiert Daten unter einer bestimmten URL im CSV-Format (Comma-Separated Value; zeichengetrennt) oder im TSV-Format (Tab-Separated Value; tabulatorgetrennt).

Informationen zum Optimieren von Datenverweisen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
35
false
false