IMPORTRANGE

Importiert einen Zellenbereich aus einer angegebenen Tabelle

Verwendungsbeispiel

IMPORTRANGE("https://docs.google.com/spreadsheets/d/abcd123abcd123"; "Tabelle1!A1:C10")

IMPORTRANGE(A2;"B2")

Syntax

IMPORTRANGE(Tabellen-URL; Bereichszeichenfolge)

  • Tabellen-URL – Die URL der Tabelle, aus der Daten importiert werden.

    • Der Wert für Tabellen-URL muss entweder in Anführungszeichen stehen oder ein Bezug auf eine Zelle mit der URL einer Tabelle sein.
  • Bereichszeichenfolge – eine Zeichenfolge im Format "[Name_des_Tabellenblatts!]Bereich" (z. B. "Tabelle1!A2:B6" oder "A2:B6"), die den zu importierenden Bereich definiert.

    • Die Komponente Name_des_Tabellenblatts in der Bereichszeichenfolge ist optional. Standardmäßig importiert die Funktion IMPORTRANGE die Inhalte aus dem angegebenen Bereich im ersten Tabellenblatt.

    • Der Wert für Bereichszeichenfolge muss entweder in Anführungszeichen eingeschlossen oder als Bezug auf eine Zelle eingefügt werden, die den entsprechenden Text enthält.

 

Technische Details und Best Practices

Bei jeder Aktualisierung des Quelldokuments werden durch IMPORTRANGE alle geöffneten empfangenden Dokumente aktualisiert und es erscheint ein grüner Ladebalken. IMPORTRANGE wartet außerdem, bis Berechnungen im Quelldokument abgeschlossen wurden, bevor die Ergebnisse an das empfangende Dokument übergeben werden, auch wenn im Quellbereich keine Berechnung durchgeführt werden muss.

Best Practices

  • Begrenzen Sie die Anzahl der Zieltabellenblätter, da jedes empfangende Tabellenblatt aus dem Quelltabellenblatt lesen muss.
  • Wenn Sie Daten aus einem Tabellenblatt importieren, in dem viele Änderungen vorgenommen werden oder das häufig aktualisiert wird, z. B. aus einem Antwortformular, ordnen Sie die Daten neu an.
  • Beschränken Sie die Anzahl der in IMPORTRANGE eingebetteten Variablen.

Aktualisierungen durch IMPORTRANGE können propagiert werden. Wenn Tabellenblatt B z. B. IMPORTRANGE (TabellenblattA) und Tabellenblatt C IMPORTRANGE (TabellenblattB) enthält, führt jede Aktualisierung von Tabellenblatt A zu einer Aktualisierung von Tabellenblatt B und Tabellenblatt C.

Best Practices

  • Beschränken Sie Verkettungen von IMPORTRANGE.
  • Vermeiden Sie Zyklen von IMPORTRANGE.
  • Zwischen der Änderung im Quelltabellenblatt und dem Zeitpunkt, zu dem das Zieltabellenblatt diese Änderung widerspiegelt, gibt es eine Verzögerung. Bei mehreren Ebenen von IMPORTRANGE über eine Reihe verketteter Dokumente kann es nach dem Aktualisieren des Quelltabellenblatts relativ lange dauern, bis das Ergebnis am Ende der Kette im empfangenden Tabellenblatt sichtbar ist.

IMPORTRANGE wird aktualisiert, sobald ein Dokument wieder aktiv wird, nachdem es innerhalb der letzten fünf Minuten nicht geöffnet wurde. Wie bei einer Kette von Aktualisierungen muss IMPORTRANGE jedes Dokument, aus dem Daten importiert werden, und die entsprechenden Importvorgänge „aktivieren“.

Best Practices

  • Beachten Sie, dass es eine gewisse Zeit dauern kann, bis die einzelnen Dokumente aktiviert wurden. Wir empfehlen, Verkettungen von IMPORTRANGE zu begrenzen. 

Berechtigungen und Zugriff


Tabellen muss eine ausdrückliche Berechtigung erteilt werden, damit Daten aus einer anderen Tabelle über die Funktion IMPORTRANGE abgerufen werden können. Deshalb wird der Nutzer dazu aufgefordert, diese Berechtigung zu gewähren, wenn das Zieltabellenblatt erstmals Daten aus einem neuen Quelltabellenblatt abruft. Sobald dieser Zugriff gewährt wurde, können zukünftig alle Mitbearbeiter der Zieltabelle einen beliebigen Teil der Quelltabelle mit IMPORTRANGE abrufen. Die Zugriffsberechtigung verfällt automatisch, wenn der Nutzer, der sie erteilt hat, aus der Quelle entfernt wird. Der Zugriff auf das Zieltabellenblatt wird auf die Freigabebeschränkung von 600 Nutzern für die Quelltabelle angerechnet.

Leistung

IMPORTRANGE ist eine externe Datenfunktion, ähnlich wie IMPORTXML und GOOGLEFINANCE. Das bedeutet, dass eine Internetverbindung benötigt wird. In Google Tabellen muss der gesamte Datenbereich auf Ihren Computer heruntergeladen werden, was durch eine langsame Netzwerkverbindung beeinträchtigt werden kann. Pro Anforderung können maximal 10 MB Daten empfangen werden. Wenn die Leistung von IMPORTRANGE beeinträchtigt ist, sollten Sie die Größe der importierten Bereiche begrenzen. Sie können auch zusammenfassende Berechnungen im Quelldokument verwenden, damit weniger Daten in Ihre lokale Tabelle übertragen werden müssen und ein größerer Teil der Berechnung aus der Ferne vorgenommen werden kann.

Tipp: Sie können auch andere Tools verwenden. AppsScript kann Daten aus anderen Dokumenten lesen und bei Bearbeitung und nach einem vordefinierten Zeitplan ausgelöst werden. Die Funktion „Verbundene Tabellenblätter“ bietet geplante Aktualisierungen und außerdem besser für das Laden und Importieren größerer geeignet.

Wenn Sie weitere Fragen haben, besuchen Sie das Hilfeforum für die Google Docs-Editoren.

Siehe auch

IMPORTXML: Importiert Daten aus einer Reihe verschiedener strukturierter Daten, darunter XML, HTML, CSV und TSV sowie RSS- und Atom-XML-Feeds.

IMPORTHTML: Importiert Daten aus einer Tabelle oder Liste auf einer HTML-Seite.

IMPORTFEED: Importiert einen RSS- oder Atom-Feed.

IMPORTDATA: Importiert Daten unter einer bestimmten URL im CSV-Format (Comma-Separated Value; zeichengetrennt) oder im TSV-Format (Tab-Separated Value; tabulatorgetrennt).

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
35
false