Weitere Informationen zu Importfunktionen

Google Tabellen bietet verschiedene Importfunktionen, mit denen Sie Tabellen optimieren können. Einige Beispiele:

Nutzungslimits

Wenn Importfunktionen zu viel Traffic erzeugen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: „Fehler: Aufgrund der vielen Anfragen kann es etwas dauern, bis die Daten geladen sind. Versuchen Sie, die Anzahl der IMPORTHTML-, IMPORTDATA-, IMPORTFEED- oder IMPORTXML-Funktionen in den von Ihnen erstellten Tabellen zu reduzieren.“

Für den Ersteller des Dokuments gelten strenge Beschränkungen. Nutzer müssen die Datennutzung durch alle geöffneten Dokumente berücksichtigen, die sie erstellt haben. Wenn ein Mitbearbeiter eine Änderung vornimmt, wird dies möglicherweise auch auf Ihr Kontingent angerechnet.

Reduzieren Sie die Anzahl der Änderungen im Quellbereich, aus dem die Importfunktion Daten importiert, um Fehlermeldungen zu beheben. Wenn sich der aufgelöste Wert für den Quellbereich in =IMPORTDATA(Quellbereich) häufig ändert, sind externe Aufrufe erforderlich, was zu einem Engpass führen kann.

Datenaktualität

Damit Nutzer aktuelle Daten erhalten und gleichzeitig nicht zu viele Daten genutzt werden, gelten für IMPORTDATA, IMPORTHTML und IMPORTXML einige Regeln:

  • Alle drei Funktionen suchen automatisch stündlich nach Aktualisierungen, wenn das Dokument geöffnet ist, auch wenn die Formel und das Tabellenblatt nicht geändert werden.
  • Wenn Sie Zellen löschen und wieder hinzufügen oder Zellen mit derselben Formel überschreiben, wird eine Aktualisierung der Funktionen ausgelöst.

Wichtig: Wenn Sie das Dokument öffnen und aktualisieren, wird keine Aktualisierung der Funktionen ausgelöst.

Veränderliche Funktionen

Wenn Sie eine Importfunktion verwenden, werden in der Zelle möglicherweise „#ERROR!“ und folgende Fehlermeldung angezeigt: „Fehler: Diese Funktion darf sich nicht auf eine Zelle mit JETZT(), ZUFALLSZAHL(), RANDARRAY() oder ZUFALLSBEREICH() beziehen.“

Um eine Überlastung der Tabelle der Nutzer zu vermeiden, dürfen Importfunktionen nicht direkt oder indirekt auf eine veränderliche Funktion wie JETZT, ZUFALLSZAHL oder ZUFALLSBEREICH verweisen, da diese häufig aktualisiert werden.

Falls Sie diese Fehlermeldung erhalten, aber die Ergebnisse der veränderlichen Funktionen benötigen, kopieren Sie das Ergebnis der entsprechenden Funktionen. Klicken Sie dazu auf Inhalte einfügen und dann Nur Werte.

Wichtig: Wenn Sie diese Schritte ausführen, werden alle Werte statisch. Wenn Sie zum Beispiel das Ergebnis von JETZT kopieren und mit Inhalte einfügen einfügen, ändert sich der eingefügte Wert nicht mehr abhängig von der Zeit.

Hinweis: Die einzige Ausnahme gilt für die Funktion HEUTE, die zwar veränderlich ist, aber nicht mehr als einmal am Tag aktualisiert wird.

Fehlermeldung „Ergebnis ist zu groß“

Wenn Sie bei IMPORTXML diese Fehlermeldung erhalten, müssen Sie die Datenmenge reduzieren, die die XPATH-Abfrage zurückgibt.

Nutzerbenachrichtigungen

Wenn eine IMPORT-Funktion zum ersten Mal in einer Tabelle für die folgenden Funktionen hinzugefügt oder bearbeitet wird, wird ein Warnbanner angezeigt, da das Tabellenblatt Daten an externe Nutzer gesendet und empfangen werden kann.

  • IMPORTHTML
  • IMPORTXML
  • IMPORTFEED
  • IMPORTDATA
  • BILD

Um den Zugriff zu erlauben, können Mitbearbeiter der Tabelle auf Zugriff erlauben klicken.

Fehlermeldung: „Bitte verwenden Sie einen Webbrowser für den Computer, um den Zugriff zum Abrufen von Daten von externen URLs zu erlauben.“

Wenn Sie diese Fehlermeldung erhalten, können Sie entweder zu einem Desktop-Webbrowser wechseln, um den Zugriff auf IMPORT-Funktionen zu erlauben, oder die folgenden Schritte ausführen:

  1. Fügen Sie die URL der Tabelle in Chrome ein
  2. Wählen Sie eine Option aus:
    • Für iPhone und iPad: Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Mobile Website anfordern
    • Für Android: Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Desktopwebsite
  3. Klicken Sie auf Zugriff erlauben

Benachrichtigungsverhalten:

  • Diese Benachrichtigung wird einmal pro Tabellenblatt ausgelöst, aber nur Mitbearbeiter können darauf reagieren. Sobald ein Mitbearbeiter darauf reagiert hat, wird die Benachrichtigung geschlossen und anderen Mitbearbeitern nicht mehr angezeigt.
  • Alle vorhandenen IMPORTS auf der Seite werden blockiert, bis jemand auf Zugriff erlauben klickt.
  • Nachdem der Zugriff erlaubt wurde, kann der Nutzer diese Aktion nicht mehr rückgängig machen, es sei denn, er verwendet den Versionsverlauf. Stellen Sie im Versionsverlauf eine Version vor der Benachrichtigung wieder her und fügen Sie IMPORT dann noch einmal hinzu oder bearbeiten Sie IMPORT. Die Benachrichtigung wird wieder angezeigt. Anschließend können Sie die folgenden Funktionen aus der Tabelle entfernen: IMPORTHTML(), IMPORTXML(), IMPORTFEED(), IMPORTDATA() und IMAGE().

Weitere Informationen

true
Schulungscenter besuchen

Sie nutzen Google-Produkte wie Google Docs bei der Arbeit oder in einer Bildungseinrichtung? Wir helfen Ihnen mit praktischen Tipps, Lernprogrammen und Vorlagen. Sie werden erfahren, wie Sie auch ohne Office mit Office-Dateien arbeiten, dynamische Projektpläne und Teamkalender erstellen, Ihren Posteingang automatisch organisieren und vieles mehr.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
11115760879629585833