Anzeigenblock erstellen

Introduction to ad units (1:57)

Sie können Anzeigenblöcke einzeln erstellen oder diese mithilfe einer Tabelle per Bulk-Upload hochladen.

Neue Anzeigenblöcke müssen sich seit mindestens 28 Tagen auf einer Website befinden, damit die Inventarprognosen genaue Ergebnisse liefern.

Wenn Sie Ihrem Netzwerk eine neue Größe für einen Anzeigenblock hinzufügen möchten, erstellen Sie einfach einen neuen Anzeigenblock mit der neuen Größe oder legen Sie die neue Größe für einen bereits vorhandenen Anzeigenblock fest.

Anzeigenblöcke einzeln erstellen

  1. Klicken Sie auf den Tab Inventar.

  2. Wählen Sie Neuer Anzeigenblock aus.

  3. Geben Sie einen Code ein, mit dem der Anzeigenblock im zugehörigen Anzeigen-Tag identifiziert werden kann.

    Publisher verwenden oft Codes, mit denen die Platzierung des Anzeigenblocks ermittelt werden kann. Sie können beispielsweise das Format WebsiteName_Abschnitt_Unterabschnitt_Platzierung_Seitenposition verwenden. Ein spezifischer Anzeigenblockcode könnte ABCPublisher_Nachrichten_International_SeitenleisteRechtsOben lauten.

    • Nur folgende Zeichen sind zulässig: Buchstaben, Zahlen, Unterstriche, Bindestriche, Punkte, Sternchen, Schrägstriche, umgekehrte Schrägstriche, Ausrufezeichen, Kleiner-als-Zeichen, Doppelpunkte und Klammern.

    • Codes für Anzeigenblöcke dürfen maximal 100 Zeichen umfassen.

    • Die Groß- und Kleinschreibung muss bei den Codes für Anzeigenblöcke nicht beachtet werden.

    • Sobald Sie den Anzeigenblock erstellt haben, können Sie den Code nicht mehr ändern.

    • Jeder Code muss eindeutig sein; Sie können bereits verwendete Codes nicht noch einmal verwenden.

  4. Geben Sie einen Namen für den Anzeigenblock ein, der für das Targeting und in Berichten verwendet wird. Sie können den Namen jederzeit ändern. Wie beim Code verwenden Publisher in der Regel Namenskonventionen, die Informationen über die Platzierung und Größe des Anzeigenblocks enthalten.

  5. Legen Sie die Größen des Anzeigenblocks fest.

    • Wählen Sie Feste Größe aus und geben Sie dann die Größe der Creatives an, die vom Anzeigenblock gehostet werden können. Sie können mehrere Größen eingeben, wenn Sie denselben Anzeigenblock für mehrere Anzeigenflächen oder auf verschiedenen Plattformen mit unterschiedlichen Größen verwenden möchten, wie etwa für Mobil- und Desktopgeräte.

      Wählen Sie unter Feste Größe die Option Out-of-page aus, wenn in Ihrem Anzeigenblock Creatives geschaltet werden sollen, die nicht auf die Fläche eines herkömmlichen Banners oder Browserfensters passen. Sie können Pop-ups, Floating-Werbebuchungen und Interstitials enthalten. Weitere Informationen zu Out-of-Page-Creatives

    • Wählen Sie Smart-Banner aus, wenn der Anzeigenblock für eine mobile App bestimmt ist und die Anzeige die volle Breite des Bildschirms ausfüllen und eine feste Höhe haben soll. Das Google Mobile Ads SDK bietet native Unterstützung für Smart-Banner. Weitere Informationen zu Smart-Bannern

  6. Definieren Sie ein Zielfenster zur Festlegung des Browserfensters, in dem die Zielseite einer Anzeige geöffnet werden soll. Dieser Wert wird als Zielattribut des Anzeigenlinks festgelegt.

    • _top: Die Ziel-URL wird im gesamten Fenster geladen, ohne mögliche Framesets zu berücksichtigen. Dieser Wert ist standardmäßig ausgewählt.

    • _blank: Die Ziel-URL wird in einem neuen, noch unbenannten Fenster geöffnet.

    Falls sich der Anzeigenblock in einer App befindet, muss das Zielfenster nicht definiert werden. In Android- und iOS-Apps wird der Nutzer nach einem Klick auf die Anzeige an einen externen Browser weitergeleitet.

  7. Fügen Sie dem Anzeigenblock bei Bedarf Zusatzfunktionen und -einstellungen hinzu.

    • Verknüpfen Sie den Anzeigenblock mit einem oder mehreren Placements, indem Sie neben den entsprechenden Placements auf Hinzufügen klicken.

    • Falls Sie Ihren Umsatz aus nicht verkauftem und nicht garantiertem Inventar mit AdSense maximieren möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Einnahmen aus nicht verkauftem und Restinventar mit AdSense maximieren. Wenn alle Anzeigenblöcke in Ihrem Netzwerk standardmäßig für AdSense aktiviert sind, wird im Feld AdSense-Inventareinstellungen Aktiviert angezeigt.

      Für AdSense aktivierte Anzeigenblöcke stehen nur im Wettbewerb mit AdSense, wenn bestimmte Kriterien erfüllt werden. Der AdSense-Wettbewerb funktioniert nicht für Anzeigenblöcke, die in mobilen Apps platziert wurden.

    • Klicken Sie unter Frequency Capping für Anzeigenblock auf Kennzeichnungsregel hinzufügen, um die Anzahl der Impressionen auszuwählen, die für jeden Nutzer im jeweiligen Zeitraum für Creatives mit demselben Label gezeigt werden sollen. Weitere Informationen zur Verwendung von Labels zum Festlegen von Frequency Caps für Creatives

    • Legen Sie eine Aktualisierungsfrequenz fest, um zu bestimmen, wie häufig eine neue Anzeigenimpression in einer mobilen App generiert werden soll. Wenn Sie die Option Aktualisierungsfrequenz in Sekunden auswählen, setzt DFP automatisch einen Wert von 60 ein, den Sie zu 30 bis 120 Sekunden ändern können. Weitere Informationen zu Aktualisierungsfrequenzen

  8. Klicken Sie auf Speichern.

 

Bulk-Upload von Anzeigenblöcken in einer CSV-Datei

Sie können Anzeigenblöcke erstellen, indem Sie eine CSV-Datei in DFP hoch.

So führen Sie Bulk-Uploads für Anzeigenblöcke durch:

  1. Klicken Sie auf den Tab Inventar.

  2. Klicken Sie auf Bulk-Upload für neue Anzeigenblöcke.

  3. Klicken Sie auf CSV-Beispieldatei herunterladen, um eine Datei herunterzuladen, die Sie zur Definition Ihrer Anzeigenblöcke verwenden können. Die CSV-Beispieldatei enthält Felder und Beispiele, die für Ihr Netzwerk relevant sind und auf den Funktionen basieren, die Sie aktiviert haben. Ändern Sie nicht die Reihenfolge der Spalten oder die Spaltenüberschriften.

  4. Öffnen Sie die CSV-Datei und nehmen Sie Änderungen basierend auf den Beispielen und Beschreibungen in den Tabellen unten vor. Speichern Sie die CSV-Datei, wenn Sie fertig sind.

  5. Klicken Sie auf Datei auswählen, um Ihre CSV-Datei zu suchen.

  6. Klicken Sie auf Hochladen und validieren.

  7. Vergewissern Sie sich, dass die Einstellungen des Anzeigenblocks korrekt sind.

  8. Klicken Sie auf Upload bestätigen, um die neuen Anzeigenblöcke hochzuladen.

Für die Werte der einzelnen Spalten gelten dieselben Formatierungsregeln wie für die Felder, wenn Sie Anzeigenblöcke direkt in DFP erstellen.

Spalte Beschreibung
#Code Der Anzeigenblock-Code, der in den Tags verwendet wird. Nur folgende Zeichen sind zulässig: Buchstaben, Zahlen, Unterstriche, Bindestriche, Punkte, Sternchen, Schrägstriche, umgekehrte Schrägstriche, Ausrufezeichen, Kleiner-als-Zeichen, Doppelpunkte und Klammern. Maximal 100 Zeichen. Beispiel: MeinUnternehmen_Hilfe_FAQs_Oben_728x90
Name Name des Anzeigenblocks, den Sie später ändern können
Größen Anzeigenblockgrößen in Pixeln im Format Breite x Höhe, getrennt durch Semikolons. Verwenden Sie eine standardmäßige AdSense-Anzeigenblockgröße, um den Anzeigenblock für AdSense zu aktivieren. Andernfalls wird jede Größe akzeptiert.
Beschreibung Maximal 4.000 Zeichen.
Placements Um den Anzeigenblock einem Placement zuzuweisen, geben Sie den Namen des Placements hier ein.
Zielfenster Fügen Sie _top ein, um die Ziel-URL im Hauptteil des Fensters zu laden. Fügen Sie _blank ein, um die Ziel-URL in einem neuen, noch unbenannten Fenster zu laden.

Diese Spalte hat keine Auswirkungen auf mobile Anzeigenblöcke. Wenn Sie als Zielplattform Mobil angeben möchten, lassen Sie diese Spalte leer.
Zielplattform Geben Sie Mobil oder Web ein.
Mobile Plattform Geben Sie application ein, um den Anzeigenblock als Anzeigenblock für mobile Anwendungen zu definieren. Lassen Sie die Spalte leer, um den Anzeigenblock als Webanzeigenblock zu definieren.

Die folgenden Spalten sind in der CSV-Datei enthalten, wenn Ihr DFP-Konto mit einem AdSense-Konto verknüpft ist.

Spalte Beschreibung
Aktiviert für AdSense

Fügen Sie TRUE ein, damit AdSense Anzeigen im Anzeigenblock schalten kann. Wenn Sie AdSense aktivieren, können Sie Werte für die zusätzlichen AdSense-Spalten eingeben, die unten aufgeführt sind. Wenn Sie die Standardeinstellungen von AdSense verwenden möchten, lassen Sie sie leer.

Fügen Sie FALSE ein und lassen Sie die anderen AdSense-Spalten leer, wenn Sie AdSense nicht für diesen Anzeigenblock aktivieren möchten.

Rahmenfarbe Verwenden Sie einen Farbcode im Hexadezimalformat (sechs Zeichen) ohne das Nummernzeichen, z. B. FFFFFF.
Titelfarbe
Hintergrundfarbe
Schriftfarbe
URL-Farbe
Anzeigentyp Als Anzeigentyp können Sie Text oder Bild angeben oder beide verwenden. In diesem Fall müssen die Werte durch ein Komma getrennt werden.

Wie hilfreich ist dieser Artikel:

Das Feedback wurde aufgezeichnet. Vielen Dank!
  • Überhaupt nicht hilfreich
  • Nicht sehr hilfreich
  • Einigermaßen hilfreich
  • Hilfreich
  • Sehr hilfreich