Für ein DoubleClick-Tag ein Trafficking als Drittanbieter-Creative durchführen


DoubleClick for Advertisers-Tags (DFA-Tags) sollten immer mithilfe von "DoubleClick Tag"-Creative-Typen gebucht werden. Mit diesem Creative-Typ müssen Sie keine weiteren Makros für Klick-Tracking hinzufügen. Darüber hinaus sorgt dieser Typ dafür, dass die Diskrepanz der Klicks zwischen DFA und DFP unter 2 % liegt.

Es ist möglich, für ein DFA-Tag ein Trafficking als Drittanbieter-Creative durchzuführen, um eine zusätzliche Formatierung des Creatives möglich zu machen, z. B. das Hinzufügen eines Tracking-Pixels eines Drittanbieters. In diesen seltenen Fällen müssen Sie manuell sowohl den DFP-Klick als auch die CacheBuster-Makros in die DFA-Tags einfügen, um Klicks richtig zu verfolgen.

Hier sehen Sie ein Beispiel richtig formatierter DFA-Tags (einschließlich der notwendigen Makros), die in das Feld "Code-Snippet" in den Einstellungen des Creatives eingefügt werden können:

<SCRIPT language='JavaScript1.1' SRC="http://ad.doubleclick.net/adj/N1234.CompanyName/B123456.3;sz=728x90;click0=%%CLICK_URL_UNESC%%;ord=%%CACHEBUSTER%%?"> </SCRIPT>
<NOSCRIPT>
<A HREF="%%CLICK_URL_UNESC%%http://ad.doubleclick.net/jump/N1234.CompanyName/B123456.3;sz=728x90;ord=%%CACHEBUSTER%%?">
<IMG SRC="http://ad.doubleclick.net/ad/N1234.CompanyName/B123456.3;sz=728x90;ord=%%CACHEBUSTER%%?"
BORDER=0 WIDTH=728 HEIGHT=90 ALT="Click Here"></A></NOSCRIPT>
 
Wenn für ein DFA-Tag ein Trafficking als Drittanbieter-Creative durchgeführt wird, wird DFP das DFA-Tag als Tag eines Drittanbieters behandeln und wird Klicks nicht ohne das DFP-Klick-Makro berichten. Darüber hinaus werden Sie eine größere Diskrepanz bei den Zahlen der Anzeigenschaltung sehen, wie dies bei jedem Ad-Server eines Drittanbieters der Fall wäre.