Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

AdSense mit DFP verwenden

Umsatz mit AdSense maximieren

In DFP ist es einfach, AdSense-Käufern Zugriff auf Ihr Inventar zu gewähren, um jede Impression zu optimieren. In diesem Artikel wird beschrieben, wie AdSense-Anzeigen über DFP ausgeliefert werden und welche Schritte erforderlich sind, um loszulegen.

AdSense in DFP Small Business einrichten

In DFP Small Business kann AdSense sowohl auf Netzwerk- als auch Anzeigenblockebene aktiviert und deaktiviert werden. Wenn Sie AdSense auf Netzwerkebene aktivieren, wird diese Einstellung standardmäßig auf alle Anzeigenblöcke angewendet, falls Sie dies nicht manuell überschreiben. Die AdSense-Einstellungen auf Anzeigenblockebene haben Vorrang vor den Netzwerkeinstellungen.
     

Yes Auslieferung über AdSense möglich

  • AdSense ist für den Anzeigenblock aktiviert, auch wenn es für das Netzwerk deaktiviert ist.
  • Der Typ der konkurrierenden Werbebuchung lautet entweder "Netzwerk", "Bulk", "Preispriorität" oder "Haus". Weitere Informationen
  • Der CPM der AdSense-Anzeige ist höher als bei anderen Anzeigen.
  • Das Inventar wird nicht in einer mobilen App platziert.
     

No Auslieferung über AdSense nicht möglich

  • AdSense ist für den Anzeigenblock deaktiviert, auch wenn es für das Netzwerk aktiviert ist.
  • Der Typ der konkurrierenden Werbebuchung ist "Sponsorship" oder "Standard". Weitere Informationen
  • Der CPM der AdSense-Anzeige ist niedriger als bei anderen Anzeigen.
  • Das Inventar wird in einer mobilen App platziert.
     
Sind die unten beschriebenen Optionen nicht in Ihrem Konto verfügbar?
Möglicherweise ist Ihr Netzwerk für AdSense-Werbebuchungen aktiviert.

AdSense für Ihr Netzwerk aktivieren oder deaktivieren

  1. In DoubleClick for Publishers anmelden
  2. Klicken Sie auf Inventar und dann Werbenetzwerkeinstellungen.
  3. Klicken Sie das Kästchen Einnahmen aus nicht verkauftem und Restinventar mit AdSense maximieren an.
  4. Wählen Sie die Standard-AdSense-Properties für Ihre Anzeigenblöcke aus.
    • Anzeigentyp: Wählen Sie "Text", "Bild" oder "Text und Bild" aus.
    • Farben: Legen Sie fest, welche Farbe für Rahmen, Titel, Hintergrund, Text und URL der Anzeigen verwendet werden soll.
    • Eckendesign: Wählen Sie aus, ob die Ecken der Anzeigen nicht gerundet, leicht gerundet oder stark gerundet sein sollen.
    • Schriftfamilie: Wählen Sie die Schriftart für den Text in Anzeigen aus. Zur Auswahl stehen "Arial", "Times" und "Verdana".
    • Schriftgröße: Wählen Sie die Größe des Texts in Anzeigen aus. Sie haben die Wahl zwischen "Klein", "Mittel" und "Sehr groß".
  5. Klicken Sie auf Speichern.

AdSense für bestimmte Anzeigenblöcke aktivieren oder deaktivieren

Sie können AdSense für einen Anzeigenblock aktivieren oder deaktivieren. 

  1. In DoubleClick for Publishers anmelden
  2. Klicken Sie auf Inventar und dann Anzeigenblöcke.
  3. Klicken Sie auf den Anzeigenblock, den Sie bearbeiten möchten, oder erstellen Sie einen neuen Anzeigenblock.
  4. Klicken Sie neben "AdSense-Inventareinstellungen" auf Überschreiben.
    • Um diesen Anzeigenblock zu aktivieren, klicken Sie das Kästchen Umsatz aus nicht verkauftem und Restinventar mit AdSense maximieren an und nehmen Sie die oben beschriebenen Einstellungen vor.
    • Um diesen Anzeigenblock zu deaktivieren, sollten Sie das Häkchen aus diesem Kästchen entfernen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

AdSense in DoubleClick for Publishers einrichten

Verwenden Sie den AdSense-Werbebuchungstyp, um anzugeben, wo AdSense auf Ihr Inventar zugreifen kann.

Die separate Verknüpfung eines AdSense-Kontos mit DFP ist nicht erforderlich
Sie müssen ein AdSense-Konto nur mit DFP verknüpfen, wenn Sie mehrere AdSense-Properties in Ihrem Netzwerk trafficken möchten. Weitere Informationen zur Verknüpfung von Konten

Häufige Fragen

Unterscheiden sich Drittanbieter- und AdSense-Anzeigen in der Funktionsweise?

Normalerweise nicht. Alle Drittanbieteranzeigen, einschließlich Anzeigen, die über Google-zertifizierte Werbenetzwerke für AdSense-Publisher ausgeliefert werden, müssen den Richtlinien für Bildanzeigen und den Contentrichtlinien von Google entsprechen.

Drittanbieteranzeigen können sich wie folgt von AdSense-Anzeigen unterscheiden:

  • Drittanbieteranzeigen enthalten nicht immer den Text "Google Anzeigen".
  • Einige Drittanbieteranzeigen werden zwar von Google bereitgestellt, enthalten aber Tag-Kennzeichnungen oder Cookies des Drittanbieters oder Werbenetzwerks.

Wie deaktiviere ich für meine Website die gesamte Anzeigenbereitstellung von Drittanbietern?

Wenn Sie Bildanzeigen deaktivieren, erscheinen auf Ihrer Website keine Drittanbieteranzeigen mehr. Durch das Deaktivieren von Bildanzeigen werden auch Gadget-Anzeigen deaktiviert.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?