Floodlight-Conversion-Tracking

Floodlight-Tags

Das wichtigste Element eines Floodlight-Tags ist ein <iframe>-Tag, das eine Anfrage an DFA sendet. Von DFA wird die Anfrage zur Aufzeichnung einer Floodlight-Impression und zur Rückgabe jeglicher dynamischer Tags, die geschaltet werden müssen, verwendet. Die Schlüssel/Wert-Paare des Iframe-Tags werden aufgezeichnet und für die Erstellung von Berichten genutzt. Häufig müssen die Werte dynamisch in die Tags eingefügt werden, sobald die Webseite geladen wird.

Floodlight-Tags und Seitenladezeiten

Floodlight-Tags selbst wirken sich nur minimal auf das Layout von Webseiten und die Geschwindigkeit aus, mit der sie angezeigt werden. Darüber hinaus wird eine Webseite mit einem Floodlight-Tag weiterhin korrekt geladen, selbst wenn der Browser des Nutzers den Floodlight-Content nicht herunterladen kann. Die Leistung dynamischer Tags fällt jedoch in Ihren Zuständigkeitsbereich.

Die typische Reaktionszeit für die Aufrufe fls.doubleclick.net und ad.doubleclick.net beträgt circa 150 bis 300 Millisekunden, allerdings können wir diese Zeiten nicht garantieren. Zusätzlich können Drittanbieter-Pixel, die in das Floodlight-Tag eingefügt werden und weitere Domains aufrufen, sich ebenso auf die Ladezeit auswirken.

Floodlight-Tags im Detail

Sehen wir uns einige Beispiele für Floodlight-Tags an, um deren Zusammensetzung verständlicher zu machen. Zwischen den Tags gibt es leichte Unterschiede, je nachdem, ob es sich um Tags für Zähleraktivitäten oder um Tags für Verkaufsaktivitäten handelt und ob Sie sich für die Verwendung eines Image-Tags anstelle eines Iframes entschieden haben. Die im Folgenden beschriebenen Tags sind standardmäßige Iframe-Floodlight-Tags.

Tags für Counter-Aktivitäten

Beispiel:

<iframe src="http://1234567.fls.doubleclick.net/activityi;src=1234567;type=abcde123;cat=fghij456;u1=[friendlyname1];u2=[friendlyname2];ord=[Random Number]?" width="1" height="1" frameborder="0" style="display:none"></iframe>

Zum besseren Verständnis von Floodlight-Iframe-Tags ist es sinnvoll, sie im Einzelnen zu betrachten.

http: Zeigt an, dass dies ein nicht sicheres Tag ist.

iframe src: Zeigt an, dass dies ein dynamisches HTML-Iframe-Tag ist. Der src-Parameter zeigt dem Browser auf, wo der Inhalt zu finden ist, der in das Iframe-Tag geladen werden soll.

fls.doubleclick.net: Die Webadresse der Floodlight-Server

activityi: Kennzeichnet das Tag als Floodlight-Aktivitäts-Tag mit Iframe-Format

src=1234567: Bezeichnet den Werbetreibenden, der Ausgangspunkt der Floodlight-Aktivität ist. Der Wert des Schlüssels src= ist die Werbetreibenden-ID.

type=abcde123: Der Gruppen-Tag-String, der die Aktivitätsgruppe kennzeichnet, mit der die Floodlight-Aktivität in DFA-Trafficking verknüpft ist. Die Aktivitätsgruppe wird zu Berichtzwecken verwendet und hat keine Auswirkungen auf die Tag-Implementierung. Sie können für die Gruppen-Tag-Zeichenfolge Ihren eigenen Wert festlegen oder den Standardwert benutzen. Der standardmäßige Gruppen-Tag-String basiert auf den ersten fünf Buchstaben des Namens der Aktivitätsgruppe und einem dreistelligen Zufalls-String. Wenn der Name der Aktivitätsgruppe weniger als fünf Zeichen umfasst, werden zusätzliche Buchstaben vor der Zufallszahl eingefügt, sodass der String in jedem Fall acht Zeichen umfasst.

cat=fghij456: Der Aktivitäts-Tag-String, der die Floodlight-Aktivität kennzeichnet. Sie können für den Aktivitäts-Tag-String Ihren eigenen Wert festlegen oder den Standardwert verwenden. Der standardmäßige Aktivitäts-Tag-String basiert auf den ersten fünf Buchstaben des Namens der Aktivität und einem dreistelligen Zufalls-String. Wenn der Name der Aktivitätsgruppe weniger als fünf Zeichen umfasst, werden zusätzliche Buchstaben vor der Zufallszahl eingefügt, sodass der String in jedem Fall acht Zeichen umfasst.

u1=[friendlyname1];u2=[friendlyname2]: Schlüssel/Wert-Paare, wobei der Schlüssel u und die darauf folgende Zahl benutzerdefinierte Floodlight-Variablen darstellen. Mit diesen Variablen können Sie Daten, die Sie als Kriterien für Berichte verwenden möchten, an Floodlight weitergeben.

ord=[Random Number]: Im Allgemeinen wird der Parameter ord= verwendet, um das Floodlight-Tag eindeutig zu machen. Wann und wie Sie den Wert aktualisieren und wie der Parameter in das Tag eingebettet wird, hängt von der Zählmethode ab, die Sie bei der Zählung von Floodlight-Conversions verwenden.

Zählertyp Anzeige von ord= Verwend

Standard

ord=[Random Number]

Damit von DFA jeder Besuch auf der Floodlight-fähigen Webseite als eigene Aktivität gezählt werden kann, muss der Werbetreibende sicherstellen, dass bei jedem Zugriff auf die Floodlight-fähige Webseite dynamisch ein eindeutiger String für den Wert des Parameters ord= eingesetzt wird.

Einzelner Nutzer

ord=1;num=[Random Number]

Damit von DFA nur die Anzahl der Conversions eines einzelnen Nutzers innerhalb von 24 Stunden erfasst wird, muss der Wert von ord= 1 betragen. So wird von DFA nicht jeder Besuch einzeln gezählt. Stattdessen wird anhand der Cookie-ID der Nutzer die Anzahl der einzelnen Nutzer bestimmt.

Der Parameter num= wird hinzugefügt, um ein Browser-Caching des Floodlight-Tags zu verhindern. Der Werbetreibende muss sicherstellen, dass bei jedem Zugriff auf die Floodlight-fähige Web-Page dynamisch ein eindeutiger String für den Wert des Parameters num= eingesetzt wird.

Pro Sitzung

ord=[SessionID]

Um zu gewährleisten, dass von DFA nur eine Floodlight-Aktivität pro Browser-Sitzung gezählt wird, muss der Werbetreibende dynamisch eine Sitzungs-ID einfügen. Diese basiert in der Regel auf Daten eines Sitzungscookies, der wiederum dem Nutzer durch den Werbetreibenden geliefert wird.

width="1" height="1": Legt die Abmessungen des unsichtbaren Iframe fest

frameborder="0": Legt die Ränder des Iframe auf 0 Pixel fest, sodass sie nicht sichtbar sind

style="display:none": Teilt dem Browser mit, dass er keine Umrandung um den Iframe anzeigen soll. Dadurch wird gewährleistet, dass der Iframe nicht als sichtbares Element auf der Webseite des Werbetreibenden erscheint.

Tags für Sales-Aktivitäten

Sales-Aktivitäts-Tags sind meist mit Zähler-Aktivitäts-Tags identisch. Allerdings gibt es einige wenige Ausnahmen. Es folgt ein Beispiel, in dem die spezifischen Elemente fett dargestellt sind:

<iframe src="http://1234567.fls.doubleclick.net/activityi;src=1234567;type=abcde123;cat=fghij456;u1=[friendlyname1];u2=[friendlyname2];qty=[Quantity];cost=[Revenue];ord=[OrderID]?" width="1" height="1"frameborder="0" style="display:none"></iframe>

Dies sind die ausschließlich Sales-Aktivitäten vorbehaltenen Elemente:

qty=[Quantity]: Die Verwendung dieses Parameters hängt von der Zählmethode ab, die für die Sales-Aktivität verwendet wird.

  • Wenn Sie Transaktionen zählen, lautet der Parameter qty=1.

  • Wenn Sie verkaufte Artikel zählen, lautet der Parameter qty=[Quantity] und der Werbetreibende muss die Anzahl verkaufter Artikel als Teil jedes Kaufs dynamisch einsetzen.

cost=[Revenue]: Der durch die Transaktion erzielte Umsatz. Der Werbetreibende muss dynamisch den Wert jedes Kaufs einsetzen. Der Wert sollte als Zahl ohne Kommas oder Währungssymbole eingesetzt werden.

ord=[orderID]: Der Werbetreibende muss dynamisch einen eindeutigen Schlüssel für jede Transaktion einsetzen. Die Auftrags-IDs sind im Bericht Exposure to Conversion (E2C) enthalten, sodass der Werbetreibende den Zusammenhang zwischen Anzeigekontakten und eigenen auftragsbezogenen Tracking-Daten besser nachvollziehen kann.