Steuerelemente in mehreren Datenquellen verwenden

Funktionsweise von Filtersteuerungen in Berichten mit mehreren Datenquellen

Wenn ein Bericht auf einer einzelnen Datenquelle basiert, wirkt sich ein Steuerelement auf alle darin enthaltenen Diagramme und anderen Steuerelemente aus. In Berichten mit mehreren Datenquellen funktionieren Steuerelemente je nach Art der Quellen anders.

Als Faustregel gilt: Mit Steuerelementen können Sie Diagramme aus unterschiedlichen Datenquellen filtern, solange die Datenquellen dieselbe interne Struktur (Schema) haben. In der Praxis bedeutet das, dass Sie Filter auf alle Datenquellen anwenden können, wenn die folgenden beiden Voraussetzungen erfüllt sind:

1. Die Datenquellen wurden mit demselben Connector erstellt.

2. Die Datenquellen haben ein festes Schema mit einer vordefinierten Gruppe von Feldern.

Ein Steuerelement, das auf der Google Analytics-Dimension Land basiert, wird beispielsweise auf alle Komponenten der Seite angewendet, für die ebenfalls eine Google Analytics-Datenquelle verwendet wird. Das gilt auch dann, wenn die Komponenten mit einer anderen Datenansicht verknüpft sind. Möglich ist das, weil für alle Analytics-Datenquellen dieselbe Gruppe an Standardfeldern festgelegt ist. Durch optionale Funktionen in Analytics (z. B. erweiterte E-Commerce-Berichte) werden zusätzliche Felder erstellt, die womöglich nicht in allen Analytics-Datenquellen vorhanden sind. Deshalb sind sie unter Umständen nicht mit Steuerelementen kompatibel, die auf Properties oder Datenansichten ohne diese Funktionen basieren.

Filter können in der Regel nicht auf verschiedene Datenquellen angewendet werden, wenn die enthaltenen Diagramme auf Datenquellen unterschiedlicher Typen basieren – auch wenn die Felder den gleichen sichtbaren Namen haben. Der Grund dafür ist, dass anhand der internen Feld-IDs gefiltert wird und nicht basierend auf den sichtbaren Namen in der Datenquelle. Bei einem Feld, das in der Datenquelle erstellt wurde, kann die interne ID nicht bearbeitet werden.

Beispiel

Angenommen, Sie haben einen Bericht mit drei verschiedenen Datenquellen: eine aus Google Tabellen und zwei aus Analytics. Auch wenn alle drei Datenquellen ein Feld mit dem sichtbaren Namen "Land" enthalten, haben nur die Analytics-Datenquellen die gleiche interne Struktur. Das heißt, für ein Steuerelement der Analytics-Diagramme kann die Dimension Land aus beiden Datenquellen herangezogen werden. Das Google Tabellen-Diagramm wird jedoch nicht gefiltert. Umgekehrt lässt sich über ein Steuerelement, das auf der Tabellen-Dimension Land basiert, zwar das Tabellen-Diagramm filtern, aber nicht die Analytics-Diagramme.

Der eingebettete Bericht unten verdeutlicht die Einschränkungen von Filtern für verschiedene Datenquellen.

  • Steuerelemente können nicht auf Diagramme angewendet werden, die auf Datenquellen mit unterschiedlichen Schemas basieren.
  • Der Bericht enthält drei Datenquellen: eine aus Google Tabellen (links) und zwei aus Analytics (rechts).
  • Das auf Analytics basierende Steuerelement lässt sich auf beide Analytics-Diagramme anwenden, weil ihre Datenquellen das gleiche Schema haben.
  • Das auf Google Tabellen basierende Steuerelement kann nur für das Tabellen-Diagramm verwendet werden, weil das Schema nicht mit dem der Datenquellen aus Analytics übereinstimmt.
  • In Tabellen und Analytics haben die Dimensionen unterschiedliche interne Namen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
102097
false
false