Richtlinie für von Nutzern erstellte Inhalte in Maps

Wir bei Google möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Umgebung zu entdecken. Von Nutzern erstellte Inhalte in unseren Diensten sollen die Suche nach Orten in der Nähe oder weltweit erleichtern und eine Art Vorschau bieten. Wir arbeiten kontinuierlich daran, dass von Nutzern veröffentlichte Inhalte hilfreich sind und die reale Umgebung abbilden.

Mit den Inhaltsrichtlinien von Google für von Nutzern erstellte Inhalte in Maps soll sichergestellt werden, dass die Beiträge anderer positiv wahrgenommen werden und Google Maps insgesamt eine faire und ehrliche Plattform bleibt. Die Mehrheit der Millionen Beiträge, die wir täglich erhalten, sind zwar authentisch und genau, gelegentlich werden aber auch Inhalte hochgeladen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Wir prüfen die Inhalte sowohl manuell als auch mit Algorithmen des maschinellen Lernens, um unangemessene Inhalte herauszufiltern und zu verhindern, dass sie von anderen gesehen werden. In dieser Richtlinie werden die Kriterien beschrieben, die für die Veröffentlichung von von Nutzern erstellten Inhalten auf Google Maps gelten. Außerdem wird erläutert, wie Google bei unangemessenen oder richtlinienwidrigen Inhalten reagiert.

Die Beiträge müssen z. B. auf tatsächlichen Erlebnissen und Informationen basieren. Fake-Inhalte, kopierte oder gestohlene Fotos, nicht themenbezogene Rezensionen, Verleumdungen, Beleidigungen, persönliche Angriffe sowie unnötige oder falsche Angaben verstoßen gegen unsere Richtlinien. Weitere Informationen zu zulässigen und unzulässigen Inhalten finden Sie im Hilfeartikel zu verbotenen und eingeschränkt zulässigen Inhalten. Wenn Sie Inhalte sehen, die Ihrer Meinung nach gegen unsere Richtlinien oder gegen geltendes Recht verstoßen, melden Sie sie bitte.

Die Prüfung der Beiträge auf Richtlinienverstöße und Signale für verdächtige Nutzeraktivitäten erfolgt mit unseren Algorithmen des maschinellen Lernens. Inhalte, die gegen die Richtlinien verstoßen, werden entweder automatisch entfernt oder gekennzeichnet. Gekennzeichnete Inhalte werden dann von geschulten Mitarbeitern und Analysten weiteren Prüfungen unterzogen, die mit unseren Algorithmen allein möglicherweise nur schwer durchführbar wären. Wir entfernen Inhalte, wenn sie gegen unsere Richtlinien oder Nutzungsbedingungen verstoßen oder um rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. 

Wir setzen viele weitere Tools ein, um unsere Nutzer vor unangemessenen Inhalten zu schützen. So werden etwa von Nutzern erstellte Inhalte für bestimmte Orte, Regionen und Ortskategorien gesperrt. Die Maßnahmen können reaktiv ergriffen werden, um einer Häufung von Inhalten entgegenzuwirken, die gegen unsere Richtlinien verstoßen, oder proaktiv, wenn wir der Ansicht sind, dass Maßnahmen erforderlich sind, um die Veröffentlichung entsprechender Inhalte zu unterbinden. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, Google-Konten zu löschen oder zu sperren, die nicht mit unseren Richtlinien im Einklang sind. Wenn Inhalte gesperrt werden oder es Nutzern untersagt wird, selbst erstellte Inhalte zu veröffentlichen, hat das unter Umständen auch zur Folge, dass bereits hochgeladene Inhalte nicht mehr angezeigt werden.

Die Richtlinien werden gelegentlich aktualisiert. Lesen Sie sich diese deshalb bitte in regelmäßigen Abständen durch.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false
false