Grundlegende Informationen

  1. Was ist Google Cloud Print?
  2. Welche Drucker sind für den Zugriff über Google Cloud Print geeignet?
  3. Wie verbinde ich meinen Drucker mit Google Cloud Print?
  4. Aus welchen Programmen und Diensten kann ich drucken?
  5. Wie gebe ich meinen Drucker frei?
  6. Wie kann ich die Namen meiner Drucker ändern?
  7. Was passiert, wenn mein Drucker offline ist?
  8. Was passiert, wenn mein Nutzerkonto auf meinem Windows-PC oder Mac abgemeldet ist?
  9. Wie viele Drucker kann ich registrieren?
  10. Wie kann ich einen entfernten Drucker erneut verbinden?
  11. Wer kann sehen, was ich drucke?

Druckmöglichkeiten

  1. Wie drucke ich auf meinen Google Cloud Print-Drucker?
  2. Wie kann ich über Google Chrome drucken?
  3. Wie drucke ich auf meinem Tablet oder Mobiltelefon mit Android/iOS?
  4. Wie kann ich über mobile Google Apps drucken?
  5. Wie speichere ich Dateien in Google Docs?
  6. Wie kann ich eine Datei drucken, die auf meinem Computer gespeichert ist?
  7. Wie kann ich eine Datei in einer FedEx Station drucken lassen?
  8. Wie verwende ich die Google Cloud Print App für Android?
  9. Was ist Google Cloud Printer?
  10. Warum sind die Druckeroptionen bei Verwendung von Google Cloud Printer deaktiviert?
  11. Auf meinem Smartphone ist Android 4.4 (KitKat) installiert, der Google Cloud Print-Dienst ist jedoch nicht enthalten. Wie kann ich ihn hinzufügen?

Fehlerbehebung bei Google Cloud Print

  1. Warum wird mein Dokument nicht gedruckt?
  2. Warum kann ich über Chrome nicht auf meinem Cloud-Drucker drucken?
  3. Warum sammeln sich meine Dokumente in der Druckwarteschlange?
  4. Warum ist das Google Cloud Print-Fenster leer oder schwarz?
  5. Warum funktioniert Google Cloud Print in meinem Unternehmensnetzwerk nicht?
  6. Warum erhalte ich den Fehler "Keine Druckerinformationen von HP erhalten"?
  7. Warum sehe ich keine Drucker auf der Google Cloud Print-Verwaltungsseite?
  8. Was bedeutet der Druckauftragstatus "Update erforderlich"?

Google Cloud Print für Entwickler

  1. Wie entwickle ich einen Drucker mit Google Cloud-Integration?
  2. Wie entwickle ich eine Anwendung mit Google Cloud Print-Integration?
  3. Gibt es Beispielcode?

Google Cloud Print und der Schutz Ihrer Daten

  1. Welche Informationen werden bei der Verwendung von Google Cloud Print an Google weitergegeben?
  2. Kann ich mehr über diese drei Kategorien von Informationen erfahren?
  3. Hat Google Kopien von allen Dokumenten, die ich zum Druck sende?
  4. Erfasst Google, welche Dokumente ich unter Verwendung von Google Cloud Print gedruckt habe?
  5. Kann ich Datensätze aus meinem Verlauf der Verwendung von Google Cloud Print löschen?
  6. Sieht Google die Inhalte der Dokumente, die ich zum Druck sende? Werden sie vertraulich behandelt?<
  7. Wo erhalte ich weitere Informationen darüber, wie Google mit meinen persönlichen Informationen umgeht?

Grundlegende Informationen

  1. Was ist Google Cloud Print?

    Google Cloud Print ist eine neue Technologie zum Verbinden von Druckern mit dem Web. Mithilfe von Google Cloud Print können Sie und von Ihnen ausgewählte Personen über Ihre Anwendungen auf Ihre privaten und geschäftlichen Drucker zugreifen. Google Cloud Print können Sie über Ihr Mobiltelefon, Tablet, Chrome-Gerät sowie über Ihren PC und alle anderen Geräte mit Internetverbindung nutzen.

  2. Welche Drucker sind für den Zugriff über Google Cloud Print geeignet?

    Google Cloud Print ist auf cloud-fähige Drucker ausgerichtet, die direkt mit dem Web verbunden und ohne PC eingerichtet werden können. Google Cloud Print kann mithilfe des Google Cloud Print Connectors in Google Chrome auch mit herkömmlichen Druckern verwendet werden, die an einen Windows-PC oder Mac mit Internetverbindung angeschlossen sind.

  3. Wie verbinde ich meinen Drucker mit Google Cloud Print?

  4. Aus welchen Programmen und Diensten kann ich drucken?

    Wir arbeiten an der Integration von Google Cloud Print in viele Google-Produkte und -Dienste. Zu den ersten gehören Chrome OS, Chrome, Gmail Mobile und Google Docs Mobile. Sie können auch aus Drittanbieteranwendungen drucken, die auf der Android- oder iOS-Plattform basieren. Hier finden Sie eine Liste von Anwendungen, mit denen Sie über Google Cloud Print drucken können.

    Sie können auch die Google Cloud Print App für Android ausprobieren. Damit können Sie nicht nur Aufträge an cloud-fähige Drucker senden, sondern auch Druckereinstellungen festlegen und Druckaufträge über Ihr Mobilgerät verwalten.

  5. Wie gebe ich meinen Drucker frei?

    Sie können anderen Personen erlauben, auf beliebigen Druckern zu drucken, die Sie mit Google Cloud Print verbunden haben, sofern diese Personen ebenfalls ein Google-Konto besitzen. Die Freigabeberechtigungen Ihres Druckers verwalten Sie wie folgt:

    1. Rufen Sie die Google Cloud Print-Verwaltungsseite auf.
    2. Klicken Sie links auf Drucker.
    3. Wählen Sie den gewünschten Drucker aus.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Freigeben.
      • Bei der Freigabe von Druckern wird auch der jeweilige Druckername angezeigt. Wählen Sie also bei der Ersteinrichtung Ihres Druckers einen beschreibenden Namen.
    5. Geben Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld die E-Mail-Adresse des Nutzers oder der Gruppe an, für den bzw. die Sie den Drucker freigeben möchten.
    6. Klicken Sie auf Freigeben.

    Die entsprechenden Personen werden per E-Mail benachrichtigt. Sie können die Freigabe deaktivieren, indem Sie den oben genannten Schritten zum Öffnen des Freigabe-Dialogfelds für den Drucker folgen und die Nutzerliste bearbeiten.

    Drucker für eine Gruppe von Freunden freigeben

    Sie möchten Ihren Drucker für eine Gruppe von Freunden freigeben? Richten Sie dazu zunächst eine Gruppe ein. Führen Sie die Schritte oben durch, um Ihren Drucker freizugeben, nachdem Sie die Gruppe erstellt und Freunde eingeladen haben. Wenn Sie einen Drucker für eine Gruppe freigegeben haben und der Gruppeninhaber sind, dann sind Sie damit fertig. Alle Gruppenmitglieder können nun auf den Drucker zugreifen, sofern sie über ein Google-Konto verfügen. Falls Sie nicht der Gruppeninhaber sind, erscheint das nächste Mal, wenn der Gruppeninhaber die Google Cloud Print-Verwaltungsseite aufruft, eine Anfrage für ihn. Wenn er der Anfrage zustimmt, können die Gruppenmitglieder auf den Drucker zugreifen.

    Sie sehen den Drucker nicht?

    Probieren Sie die folgenden Tipps aus, falls Sie keinen Drucker sehen können.

    • Aktualisieren Sie Ihre Druckerliste.
    • Wenden Sie sich an den Drucker- bzw. Gruppeninhaber. Beachten Sie, dass immer der Inhaber die Rechte für Drucker verwaltet.

    Wenn Sie mehrere Drucker für dieselbe Gruppe freigeben, kann der Gruppeninhaber abwarten, bis alle Freigabeanfragen gestellt wurden, und anschließend alle Anfragen auf einmal bestätigen. So muss nicht allen Anfragen einzeln zugestimmt werden.
  6. Wie kann ich die Namen meiner Drucker ändern?

    Wenn Sie der Eigentümer eines Druckers sind, können Sie diesen folgendermaßen umbenennen:

    1. Rufen Sie die Google Cloud Print-Verwaltungsseite auf und klicken Sie auf Drucker.
    2. Wählen Sie den gewünschten Drucker aus und klicken Sie auf Umbenennen.
    3. Bearbeiten Sie den Namen Ihres Druckers und klicken Sie auf Umbenennen.
  7. Was passiert, wenn mein Drucker offline ist?

    Ist Ihr Drucker beim Senden des Druckauftrages nicht erreichbar, weil beispielsweise der Computer, auf dem der Google Cloud Print Connector ausgeführt wird, ausgeschaltet ist, wird Ihr Auftrag in die Druckwarteschlange in der Cloud gestellt. Der Auftrag wird dann ganz normal vom Drucker heruntergeladen und gedruckt, sobald dieser wieder online ist.

  8. Was passiert, wenn mein Nutzerkonto auf meinem Windows-PC oder Mac abgemeldet ist?

    Zum Verbinden eines herkömmlichen Druckers mit der Google Cloud ist eine Anmeldung in dem Nutzerkonto erforderlich, über das der Google Cloud Print Connector auf dem jeweiligen Windows-PC oder Mac aktiviert wurde. Falls Sie nicht in Ihrem Konto angemeldet sind, werden Ihre Druckaufträge gespeichert und wie üblich abgerufen, sobald Sie sich wieder anmelden.

  9. Wie viele Drucker kann ich registrieren?

    Sie können eine beliebige Anzahl von Druckern mit Google Cloud Print verbinden.

  10. Wie kann ich einen entfernten Drucker erneut verbinden?

    Falls Sie einen Drucker versehentlich entfernt oder Ihre Meinung im Nachhinein geändert haben, können Sie ihn mithilfe der folgenden Anweisungen erneut verbinden. Das gilt auch für über Computer verbundene Drucker.

  11. Herkömmliche Drucker: Melden Sie sich über Chrome erneut in Google Cloud Print an.
  12. Cloud-fähige Drucker: Lesen Sie die Anweisungen zum Verbinden eines cloud-fähigen Druckers..
  • Wer kann sehen, was ich drucke?

    Druckaufträge in Google Cloud Print werden über eine sichere Verbindung (https) übermittelt und abgerufen und sind nur für Sie und den Drucker, an den der Auftrag übermittelt wurde, sichtbar.

  • Druckmöglichkeiten

    1. Wie drucke ich auf meinen Google Cloud Print-Drucker?

      Die erforderlichen Schritte zum Drucken unterscheiden sich von Anwendung zu Anwendung. Hier finden Sie eine Liste von Anwendungen, aus denen Sie über Google Cloud Print drucken können.

    2. Wie kann ich über Google Chrome drucken?

      Klicken Sie in der Symbolleiste Ihres Browsers auf das Chrome-Menü und wählen Sie Drucken aus, um die aktuelle Webseite zu drucken. Alternativ können Sie das Tastaturkürzel Strg+P verwenden. Klicken Sie im Bereich "Ziel" auf Ändern und wählen Sie im Abschnitt "Google Cloud Print" Ihren Drucker aus.

      Weitere Informationen zum Drucken mit einem Chrome-Gerät erhalten Sie in der Hilfe zu Chrome-Geräten. Falls Sie für die Administration der Chrome-Geräte in Ihrem Unternehmen verantwortlich sind, erhalten Sie in der Hilfe zu Chrome-Geräten für Unternehmen und Bildungseinrichtungen weitere Informationen zum Konfigurieren von Druckern.

    3. Wie drucke ich auf meinem Tablet oder Mobiltelefon mit Android/iOS?

      Wenn Sie einen Druckauftrag von Ihrem Computer an Ihr Tablet oder Mobiltelefon senden möchten, installieren Sie Chrome Mobile auf Ihrem Android-/iOS-Gerät und melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an. Ihr Mobilgerät wird in Ihrem Google Cloud Print-Dialogfenster als Drucker aufgeführt. Wählen Sie einfach Ihr Mobilgerät aus und schon wird Ihr Druckauftrag an das Gerät gesendet. Sie können Ihr Mobilgerät auch für andere Nutzer freigeben, genauso, wie Sie einen Drucker freigeben würden.

    4. Wie kann ich über mobile Google Apps drucken?

      Wählen Sie in mobilen Google Apps-Anwendungen wie Gmail und Google Text & Tabellen im Menü oben rechts Drucken aus. Informationen zum Drucken mit Google Text & Tabellen finden Sie in der Google Text & Tabellen-Hilfe. Weitere Informationen erhalten Sie in der Google Mobile-Hilfe.

    5. Wie speichere ich Dateien in Google Docs?

      Wie speichere ich eine Kopie ohne sie zu drucken? Sie können Dokumente wie Reisepläne oder Auftragsbestätigungen einfach als PDF-Datei in Google Text & Tabellen speichern. Öffnen Sie zum Speichern von Dokumenten als PDF die Liste Ihrer Drucker und wählen Sie In Google Docs speichern. Falls Sie den Drucker nicht in der Liste finden, suchen Sie nach [ docs ] oder [ PDF ]. Nachdem Sie den Drucker ausgewählt haben, wird Ihr Dokument direkt in das PDF-Format konvertiert und in Google Text & Tabellen gespeichert, sodass Sie es jederzeit abrufen und herunterladen können.

    6. Wie kann ich eine Datei drucken, die auf meinem Computer gespeichert ist?

      Führen Sie die folgenden Schritte durch, um schnell eine Datei auf Ihrem Computer zu drucken:

      1. Rufen Sie die Google Cloud Print-Verwaltungsseite auf und klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken.
      2. Wählen Sie Zu druckende Datei hochladen.
      3. Klicken Sie auf Eine Datei von Ihrem Computer auswählen.
      4. Wählen Sie die gewünschte Datei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen.
      5. Wählen Sie Ihren Drucker aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken.
    7. Wie kann ich eine Datei in einer FedEx Station drucken lassen?

      Sie haben vergessen, vor dem Verlassen des Hauses ein Dokument zu drucken? Sie möchten mehrere beidseitige Kopien drucken? Sie möchten ein Dokument in der Größe 11 x 17 Zoll ausdrucken? So können Sie Dokumente direkt in einer FedEx Station drucken lassen (nur USA):

      1. Auf Ihrem Chrome-Gerät: Drücken Sie Strg+P und wählen Sie Nach weiteren Druckern suchen und dann Über FedEx-Station drucken aus.
        Über Chrome: Drücken Sie Strg+P und wählen Sie Google Cloud Print als Ziel aus. Anschließend wählen Sie Drucken und Über FedEx-Station drucken aus.
      2. Sie werden aufgefordert, FedEx Office Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen und den Nutzungsbedingungen von FedEx Office zuzustimmen. Sollten Probleme mit dem Druckauftrag auftreten, werden Sie von FedEx Office per E-Mail benachrichtigt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Ich stimme zu" und klicken Sie auf Drucken.
      3. Der FedEx Office-Code im Benachrichtigungsfeld kann innerhalb von zehn Tagen verwendet werden. Mit diesem Code können Sie Ihr Dokument in einer beliebigen FedEx Station abholen. Bei der Abholung Ihres Dokuments in der FedEx Station können Sie Ihr Dokument auf verschiedene Weisen anpassen. So können Sie beispielsweise größere Exemplare oder beidseitig drucken, ausgewählte Seiten oder in Farbe oder Schwarz-Weiß drucken.
      Sie haben sich den FedEx-Code nicht aufgeschrieben? Google Cloud Print sendet Ihnen den Code per E-Mail. Sie finden Ihren Code auch auf der Google Cloud Print-Verwaltungsseite. Wählen Sie dort den Druckauftrag aus und klicken Sie auf Details. Ihr Code erscheint im rechten Steuerfeld.
    8. Wie verwende ich die Google Cloud Print App für Android?

      Mit der verfügbaren Google Cloud Print App für Android können Sie Ihre Druckaufträge ganz einfach verwalten – auch kontoübergreifend. Damit können Sie nicht nur Dokumente auf allen cloud-fähigen Druckern in Ihrem Google-Konto ausdrucken, sondern auch Druckeroptionen festlegen und zuvor gesendete Druckaufträge einsehen – direkt von Ihrem Mobilgerät aus.

      App installieren und öffnen: Nach der Installation der App lässt sich diese durch Tippen auf das Google Cloud Print-Symbol ganz einfach öffnen.

      Druckaufträge verwalten: Beim Öffnen der App erscheint eine Liste mit gesendeten Druckaufträgen. Zum Löschen eines in der Warteschlange befindlichen oder gedruckten Auftrags wählen Sie diesen durch Tippen und Halten aus. In diesem Auswahlmodus können Sie mehrere zu löschende Aufträge auswählen.

      Konten wechseln: Aufgeführt werden die Druckaufträge für das Konto, das am oberen Bildschirmrand angegeben ist. Um Druckaufträge oder Drucker für ein anderes Google-Konto anzuzeigen, tippen Sie einfach auf die Kopfzeile, um zwischen den Konten zu wechseln.

      Neuen Druckauftrag senden: Zum Drucken von Dokumenten über die Google Cloud Print App haben Sie mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel können Sie die Schaltfläche "Teilen" oder "Senden" aus einer anderen App verwenden, etwa aus Chrome für Android. Anschließend wählen Sie Cloud Print aus. Oder Sie drucken direkt über die App, indem Sie am oberen Bildschirmrand auf das Symbol Drucken tippen, das wie ein Drucker aussieht. Nachdem Sie die zu druckende Datei ausgewählt haben, legen Sie den Drucker fest, an den der Druckauftrag gesendet werden soll.

      Druckeroptionen verwalten: Nach Auswahl des Druckers können Sie die Einstellungen anpassen, zum Beispiel Farb- oder Schwarz-Weiß-Druck, Papierformat und DPI. Wählen Sie hierzu die entsprechenden Optionen aus dem Pulldown-Menü aus.

      Informationen zu Benachrichtigungen: Sobald Sie den Druckauftrag gesendet haben, erhalten Sie eine Bestätigung in Form einer Benachrichtigung. Durch Tippen auf die Benachrichtigung gelangen Sie wieder zur Cloud Print App, wo Sie den aktuellen Status des Auftrags einsehen können.

    9. Was ist Google Cloud Printer?

      Mit Google Cloud Printer können Sie Google Cloud Print in Windows-Anwendungen wie Adobe Reader genauso wie lokale Drucker verwenden. Drucken Sie nach der Installation in jeder Anwendung auf gewohnte Weise und wählen Sie als Drucker Google Cloud Printer aus. Im angezeigten Dialog können Sie den zu verwendenden Drucker in Ihrem Google-Konto auswählen sowie Ihre Druckoptionen. Erhalten Sie weitere Informationen oder installieren Sie Google Cloud Printer.

    10. Warum sind die Druckeroptionen bei Verwendung von Google Cloud Printer deaktiviert?

      Google Cloud Printer akzeptiert keine Optionen vom Windows-Druckdialog, da sie möglicherweise nicht mit dem ausgewählten Cloud-Drucker kompatibel sind. Stattdessen können Sie Druckoptionen im Google Cloud Print-Dialog auswählen, der nach der Auswahl des zu verwendenden Cloud-Druckers angezeigt wird.

    11. Auf meinem Smartphone ist Android 4.4 (KitKat) installiert, der Google Cloud Print-Dienst ist jedoch nicht enthalten. Wie kann ich ihn hinzufügen?

      Überprüfen Sie zunächst Ihre Druckerdienste und sehen Sie nach, ob Google Cloud Print installiert ist. Wählen Sie dazu Einstellungen > Drucken aus. Auf vielen Telefonen mit Android 4.4 ist Google Cloud Print bereits enthalten. Falls die App nicht installiert ist, laden Sie sie im Google Play Store herunter.

      Die Google Cloud Print App kann über die Option Teilen in anderen Apps zum Drucken verwendet werden und wird in Kürze aktualisiert, damit die Druckumgebung in Android 4.4 und höher integriert werden kann.

    Fehlerbehebung bei Google Cloud Print

    1. Warum wird mein Dokument nicht gedruckt?

      • Vergewissern Sie sich, dass der Google Cloud Print Connector auf einem Mac oder Windows-Computer ausgeführt wird. Linux wird in Kürze ebenfalls unterstützt.
      • Achten Sie unter Windows XP darauf, dass das Microsoft XML Paper Specification Essentials Pack installiert ist.
      • Überprüfen Sie, dass der mit Ihrem Drucker verbundene Computer eingeschaltet ist und Sie angemeldet sind.
    2. Warum kann ich über Chrome nicht auf meinem Cloud-Drucker drucken?

      Um direkt über Ihren Chrome-Browser drucken zu können, benötigen Sie die neueste Version von Google Chrome.

    3. Warum sammeln sich meine Dokumente in der Druckwarteschlange?

      Wenn sich Ihre Dokumente in der Druckwarteschlange sammeln, lässt sich das Problem möglicherweise anhand der folgenden Tipps beheben.

      Bei Verwendung eines klassischen Druckers...

      • Vergewissern Sie sich, dass der Google Cloud Print Connector auf einem Computer ausgeführt wird, der eingeschaltet ist und die neueste Version von Google Chrome verwendet.
      • Stellen Sie sicher, dass Ihr Drucker eingeschaltet und mit dem Computer verbunden ist, auf dem der Google Cloud Print Connector ausgeführt wird.
      • Überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Drucker für die Ausgabe ausgewählt haben. Gelegentlich werden Drucker doppelt angezeigt.
      • Wählen Sie in Google Chrome Einstellungen aus und klicken Sie dann auf den Link Erweiterte Einstellungen anzeigen. Klicken Sie im Abschnitt "Google Cloud Print" auf Verwalten. Klicken Sie im nächsten Bildschirm unter "Klassische Drucker" auf Druckerverbindungen trennen. Rufen Sie die Google Cloud Print-Verwaltungsseite auf und klicken Sie auf Drucker. Löschen Sie alle doppelten Drucker, also Drucker mit völlig identischem Namen, und melden Sie sich dann erneut bei Google Cloud Print an.

      Bei Verwendung eines cloud-fähigen Druckers...

    4. Warum ist das Google Cloud Print-Fenster leer oder schwarz?

      Wenn Sie eine Erweiterung wie Ask Toolbar installiert haben, kann dies zu Problemen mit Google Cloud Print führen. Versuchen Sie, nacheinander Ihre Erweiterungen zu deaktivieren, um herauszufinden, ob eine bestimmte Erweiterung das Problem verursacht. Klicken Sie zum Deaktivieren einer Erweiterung in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü und wählen Sie Tools > Erweiterungen aus. Versuchen Sie nach der Deaktivierung einer Erweiterung, das Dokument erneut zu drucken.

    5. Warum funktioniert Google Cloud Print in meinem Unternehmensnetzwerk nicht?

      In einem eingeschränkten Netzwerk oder einem Unternehmensnetzwerk funktioniert Google Cloud Print eventuell nicht ordnungsgemäß. Ihre Dokumente sammeln sich beispielsweise in der Druckwarteschlange und werden erst gedruckt, nachdem Sie den Computer, auf dem der Anschluss aktiviert ist, neu gestartet haben.

      Wenn Sie als IT-Administrator an der Einrichtung von Google Cloud Print für Ihr Unternehmen interessiert sind, wenden Sie sich an die Google Cloud Print-Entwicklergruppe.

    6. Warum erhalte ich den Fehler "Keine Druckerinformationen von HP erhalten"?

      Wenn der Fehler "Keine Druckerinformationen von HP erhalten" erscheint, haben Sie Ihren HP ePrint-Drucker wahrscheinlich bereits mit einem anderen Konto registriert. Verwenden Sie einen der folgenden Lösungsansätze, um das Problem zu beheben:

      • Machen Sie die Registrierung mit dem ursprünglichen Konto rückgängig und registrieren Sie den Drucker mit einem neuen Konto.
      • Ändern Sie die Freigabe des Druckers vom ursprünglichen Konto auf Ihr neues Konto.
      • Fordern Sie eine neue E-Mail-Adresse von HP an und registrieren Sie Ihren Drucker erneut.
    7. Warum sehe ich keine Drucker auf der Google Cloud Print-Verwaltungsseite?

      Falls auf der Google Cloud Print-Verwaltungsseite keine Drucker aufgeführt werden, probieren Sie die folgenden Tipps zur Fehlerbehebung aus.

      • Vergewissern Sie sich, dass Sie auf Ihrer Google Cloud Print-Verwaltungsseite und im Google Cloud Print Connector in Google Chrome im gleichen Konto angemeldet sind.
      • Vergewissern Sie sich, dass lokale Drucker verfügbar sind. Anders ausgedrückt: Ihre Drucker müssen auf dem Computer mit dem Google Cloud Print Connector installiert sein.
      • Überprüfen Sie, ob auf Ihrem Chrome-Gerät, Mac oder Windows-PC die aktuellste Betriebssystemversion installiert ist.
      • Melden Sie sich vom Google Cloud Print Connector ab und wieder in diesem an.
      • Überprüfen Sie, ob der Computer mit dem Google Cloud Print Connector eingeschaltet ist.
      • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Druckertreiber aktuell ist. Falls Ihr Druckertreiber veraltet ist, installieren Sie die neueste Version über die Website des Herstellers.
    8. Was bedeutet der Druckauftragstatus "Update erforderlich"?

      Bei einigen cloud-fähigen Druckern von Epson kann es aufgrund einer kürzlich an Google Cloud Print vorgenommenen Änderung zu Problemen kommen. Falls Ihr Drucker betroffen ist, ist bei Ihren Druckaufträgen auf der Cloud Print-Verwaltungsseite der Status "Update erforderlich" zu sehen.

      Um dieses Problem zu beheben, folgen Sie dieser Anleitung, um Ihren Drucker auf die neueste Firmware zu aktualisieren, und aktivieren Sie Google Cloud Print erneut.

    Google Cloud Print für Entwickler

    1. Wie entwickle ich einen Drucker mit Google Cloud-Integration?

      Ausführliche Hilfestellungen zur Entwicklung von Druckern mit Google Cloud Print-Integration finden Sie in der Anleitung auf unserer Google Code-Website.

    2. Wie entwickle ich eine Anwendung mit Google Cloud Print-Integration?

      Ziehen Sie die Anleitung bei Google Code heran, wenn Sie als Anwendungsentwickler Google Cloud Print für Ihre webbasierte, mobile oder systemeigene App aktivieren möchten.

    3. Gibt es Beispielcode?

      Der Google Cloud Print Connector in Chrome ist Open Source-Software und der Code kann eingesehen werden. Leider können wir Teams, die Chromium oder Chromium OS erstellen oder kompilieren möchten, über das öffentlich verfügbare Material in den Entwicklerforen hinaus keine weitere Unterstützung anbieten.

      Für Anwendungsentwickler und Druckerhersteller relevanter Beispielcode steht bei Google Code zur Verfügung.

    Google Cloud Print und der Schutz Ihrer Daten

    1. Welche Informationen werden bei der Verwendung von Google Cloud Print an Google weitergegeben?

      Es gibt drei Kategorien von Informationen, die bei der Verwendung von Google Cloud Print an Google weitergegeben werden. Dabei handelt es sich um Informationen über die Druckaufträge, die Dokumente selbst und Serverprotokolle, die bei jeder Anfrage an den Google Cloud Print-Dienst erstellt werden.

    2. Kann ich mehr über diese drei Kategorien von Informationen erfahren?

      • Natürlich. Über Ihre Google-Konto-ID hinaus erfasst Google die Informationen über den entsprechenden Druckauftrag, wie beispielsweise Auftragstitel, Drucker, an den der Auftrag gesendet wurde, oder Informationen zum Druckerstatus. Wir benötigen diese Informationen, um Ihre Druckaufträge zu verarbeiten und Ihnen (und sonst niemandem) die Möglichkeit zu geben, Ihren Druckverlauf über das Google Cloud Print-Dashboard anzusehen und zu bearbeiten.
      • Google behält zudem eine Kopie von jedem Dokument, das Sie zum Druck senden, aber nur für den Zeitraum, in dem der Auftrag aktiv und noch nicht abgeschlossen ist. Das müssen wir tun, um sicherzustellen, dass Ihre Dokumente gedruckt werden. Sobald der Auftrag abgeschlossen ist, wird das Dokument von unseren Servern gelöscht.
      • Zu guter Letzt führen unsere Server auch Protokoll über die Anfragen von allen Google Cloud Print-Nutzern. Dabei handelt es sich um routinemäßige Serverprotokolle, die keinerlei persönliche Informationen beinhalten. Weitere Informationen zum Umgang von Google mit Serverprotokoll-Daten
    3. Hat Google Kopien von allen Dokumenten, die ich zum Druck sende?

      Ja, aber nur für den Zeitraum, in dem der Auftrag aktiv und noch nicht abgeschlossen ist. Das müssen wir tun, um sicherzustellen, dass Ihre Dokumente gedruckt werden. Sobald der Auftrag abgeschlossen ist, wird das Dokument von unseren Servern gelöscht.

    4. Erfasst Google, welche Dokumente ich unter Verwendung von Google Cloud Print gedruckt habe?

      Ja. Über Ihre Google-Konto-ID hinaus erfasst Google die Informationen über den entsprechenden Druckauftrag, wie beispielsweise Auftragstitel, Drucker, an den der Auftrag gesendet wurde, oder Informationen zum Druckerstatus. Wir benötigen diese Informationen, um die Druckaufträge zu verarbeiten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihren Druckverlauf über das Google Cloud Print-Dashboard anzusehen und zu bearbeiten.

    5. Kann ich Datensätze aus meinem Verlauf der Verwendung von Google Cloud Print löschen?

      Selbstverständlich. Sie können diese Datensätze über das Google Cloud Print-Dashboard jederzeit anzeigen und bearbeiten.

    6. Sieht Google die Inhalte der Dokumente, die ich zum Druck sende? Werden sie vertraulich behandelt?<

      Bei Dokumenten, die Sie zum Druck senden, handelt es sich um private Informationen, die streng vertraulich behandelt werden. Google greift nur auf die von Ihnen gedruckten Dokumente zu, um den Druckvorgang zu verbessern.

    7. Wo erhalte ich weitere Informationen darüber, wie Google mit meinen persönlichen Informationen umgeht?

      Die Verwendung des Google Cloud Print-Dienstes unterliegt den Google-Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen und dem Schutz Ihrer persönlichen Informationen erhalten Sie in unserem Datenschutz-Center.