Eigene Website mit einer Domain verknüpfen, die über Google registriert wurde

Wenn Sie Ihre Domain (z. B. yourdomain.com) gekauft haben, als Sie sich für die G Suite registriert haben, können Sie diesen Domainnamen mit Ihrer Website verknüpfen. 

Hinweis

Wenn Sie Ihre Website mit einer Domain verbinden möchten, müssen Sie DNS-Einträge konfigurieren. Falls Sie damit nicht vertraut sind, sollten Sie diesen Artikel an Ihren Webmaster weiterleiten. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihren Webhost zu kontaktieren, von dem Sie eine detaillierte Anleitung erhalten. Beispiele für Webhosts oder Website-Builder, die auch Websites hosten, sind GoDaddy®, Bluehost®, SquareSpace®, WordPress® und Wix®.

Voraussetzungen:

Sie haben Ihren Domainnamen (your-company.com) bei der Registrierung erworben.
Sie besitzen eine Website und einen Webhost (mit der G Suite können keine Websites gehostet werden).
Sie besitzen die erforderlichen Anleitungen Ihres Webhosts für DNS-Einträge oder für die automatische Verbindungsherstellung.
 

Wenn Sie sich für die G Suite mit einer Domain registriert haben, die Sie bereits besitzen, müssen Sie Ihren Domain-Registrator und Webhost kontaktieren und Anleitungen anfordern.

Schritt 1: In der DNS-Konsole anmelden

Ich habe meine Domain bei der Registrierung für die G Suite erworben.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Domains.
  3. Klicken Sie auf Domains verwalten
  4. Notieren Sie sich die Registrierungsinformationen, die sich neben der Domain befinden, die auf Ihre Website verweisen soll. Ihr Domain-Registrator ist entweder Google Domains®, GoDaddy, Enom ® oder DomainDiscount24®. Falls Ihr Registrator nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf Details anzeigen
  5. Melden Sie sich bei Ihrem Domain-Registrator an: 
    • Wenn Ihr Domainhost Google Domains ist: Klicken Sie auf Domain verwalten (über Google Domains) oder Meine Domain über Google Domains verwalten.
       
    • Wenn Ihr Host GoDaddy, Enom oder DomainDiscount24 ist: Klicken Sie auf Erweiterte DNS-Einstellungen und dann auf den Link In DNS-Konsole anmeldenMelden Sie sich mit den Anmeldedaten an, die in der Admin-Konsole aufgeführt sind.

Tipp: Ist Ihr Domain-Registrator nicht aufgeführt, haben Sie Ihre Domain nicht bei der Registrierung für die G Suite gekauft. Wenn Sie eine Verbindung zu Ihrer Website herstellen möchten und dabei Hilfe benötigen, sollten Sie sich an das Unternehmen wenden, von dem Sie die Domain erworben haben.

Schritt 2: Webhost-Eintrag in DNS-Konsole einfügen

Klicken Sie auf den Link für Ihren Domain-Registrator, um weitere Anleitungen zu erhalten:

Mein Domain-Registrator ist Google Domains.

Tipp: Hier finden Sie Anleitungen für einige beliebte Webhosts.

  1. Klicken Sie im Google Domains-Dashboard neben der Domain, die Sie mit Ihrer Website verbinden möchten, auf "DNS" DNS icon.
  2. Fügen Sie den von Ihrem Webhost bereitgestellten DNS-Eintrag hinzu.

    Vorgehensweise für A-Einträge:

    1. Scrollen Sie auf der Seite nach unten zu Benutzerdefinierte Ressourceneinträge.
    2. Wählen Sie in der Liste Typ die Option A aus.
    3. Übernehmen Sie in den Feldern Name und TTL die Standardwerte.
    4. Geben Sie in das Feld Daten den von Ihrem Webhost bereitgestellten A-Eintrag ein. Er setzt sich aus vier Zahlengruppen zusammen, die durch Punkte getrennt sind.
    5. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den neuen A-Eintrag zu speichern.

      Add an A record

    Vorgehensweise für CNAME-Einträge:

    1. Scrollen Sie auf der Seite nach unten zu Benutzerdefinierte Ressourceneinträge.
    2. Wählen Sie in der Liste Typ die Option CNAME aus.
    3. Geben Sie in das Feld Name den Alias oder Hostdatenanteil (normalerweise www) des CNAME-Eintrags ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.
    4. Übernehmen Sie im Feld TTL den Standardwert.
    5. Geben Sie in das Feld Daten das Ziel oder die verweisende Adresse des CNAME-Eintrags Ihres Webhosts ein. Der Eintrag enthält normalerweise den Namen Ihres Webhosts und ähnelt beispielsweise www.webhost.com.
    6. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den neuen CNAME-Eintrag zu speichern.

      Custom resource records section

    Vorgehensweise für NS-Einträge (Nameserver):

    Wenn Sie NS-Einträge hinzufügen, treten möglicherweise bei Gmail und anderen G Suite-Diensten Fehler auf. Sie können die Dienste danach allerdings problemlos wiederherstellen.

    1. Klicken Sie oben auf der Seite im Abschnitt Nameserver auf Benutzerdefinierte Nameserver verwenden.
    2. Geben Sie in das Feld Nameserver den NS-Eintrag ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.
    3. Wenn Sie mehrere Einträge hinzufügen möchten, klicken Sie neben dem Feld "Nameserver" auf Add (plus sign) icon. Wiederholen Sie den Schritt bei Bedarf.
    4. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

      Two sample name server records are added to the Name Server records table.

    5. Nachdem Sie die Nameserver geändert haben, können Sie Ihrer Website Dienste wie Gmail oder die Domainbestätigung für die G Suite hinzufügen.

Mein Domain-Registrator ist GoDaddy.

Wichtig: Wenn Sie beim Hinzufügen des DNS-Eintrags Ihres Webhosts Hilfe benötigen, sollten Sie den Support von GoDaddy per E-Mail bitten, die Änderungen für Sie vorzunehmen. Dabei müssen Sie den hinzuzufügenden Eintrag und Ihre GoDaddy-Kundenservice-PIN angeben, die sich in der Admin-Konsole unter Erweiterte DNS-Einstellungen befindet.

Automatische Verbindung mit beliebten Websites oder Website-Buildern

  1. Klicken Sie auf der Seite "My Domains" (Meine Domains) auf Use My Domain (Meine Domain verwenden).
  2. Klicken Sie auf Connect (Verbinden).
  3. Wählen Sie aus der Liste Destinations (Ziele) die gewünschte Verbindungsoption aus. 

    GoDaddy Destinations page

  4. Folgen Sie der Anleitung für das gewählte Ziel. 

Wenn Ihr Webhost nicht aufgeführt ist, haben Sie zwei Möglichkeiten, die Domain mit der Website zu verbinden:

  • Geben Sie in das Feld Forward To Any Site (Zu Website weiterleiten) die URL der Website ein und klicken Sie auf Next (Weiter).
  • Fügen Sie den DNS-Eintrag des Webhosts (A, CNAME oder NS) wie in den folgenden Anleitungen beschrieben hinzu.

Vorgehensweise für A-Einträge:

  1. Klicken Sie auf der Seite My Domains (Meine Domains) auf "Einstellungen" , um das Drop-down-Menü zu öffnen.

    Manage DNS is selected from the More list.

  2. Klicken Sie auf Manage DNS (DNS verwalten), um die DNS-Verwaltungskonsole zu öffnen.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Add (Hinzufügen).

    The Records table is shown and a red circle highlights the Add button.

  4. Wählen Sie in der Liste Type (Typ) die Option A aus.

    From the Type drop-down list, A is selected.

  5. Geben Sie in das Feld Host das Zeichen @ ein.
  6. Geben Sie in das Feld Points to (Verweisende Adresse) den von Ihrem Webhost bereitgestellten A-Eintrag (IP-Adresse) ein.
  7. Übernehmen Sie im Feld TTL den Standardwert.

    The A record dialog box is shown.

  8. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Vorgehensweise für CNAME-Einträge:

  1. Klicken Sie auf der Seite My Domains (Meine Domains) auf "Einstellungen" , um das Drop-down-Menü zu öffnen.

    Manage DNS is selected from the More list.

  2. Klicken Sie auf Manage DNS (DNS verwalten), um die DNS-Verwaltungskonsole zu öffnen.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Add (Hinzufügen).

    The Records table is shown and a red circle highlights the Add button.

  4. Wählen Sie in der Liste Type (Typ) die Option CNAME aus.

    CNAME is selected from the Type drop-down list.

  5. Geben Sie in das Feld Host den Alias/Hostnamen des Eintrags (normalerweise www) ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.
  6. Geben Sie in das Feld Points to (Verweisende Adresse) den Teil des Eintrags ein, der den Namen des Webhosts enthält, z. B. www.squarespace.com.
  7. Übernehmen Sie im Feld TTL den Standardwert.

    The CNAME dialog box is shown.

  8. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Vorgehensweise für NS-Einträge (Nameserver):

Wenn Sie NS-Einträge hinzufügen, treten möglicherweise bei Gmail und anderen G Suite-Diensten Fehler auf. Sie können die Dienste danach allerdings problemlos wiederherstellen.

  1. Klicken Sie auf der Seite My Domains (Meine Domains) auf "Einstellungen" , um das Drop-down-Menü zu öffnen.

    Manage DNS is selected from the More list.

  2. Klicken Sie auf Manage DNS (DNS verwalten), um die DNS-Verwaltungskonsole zu öffnen.
  3. Scrollen Sie nach unten zu Nameservers und klicken Sie auf Change (Ändern).

    The Change button on the Nameservers pane is selected.

  4. Wählen Sie aus der Liste Choose your new nameserver type (Neuen Nameserver-Typ auswählen) den Eintrag Custom (Benutzerdefiniert) aus.
  5. Geben Sie im ersten Feld unter Nameserver den von Ihrem Webhost bereitgestellten Nameserver ein.
  6. Wenn Sie einen weiteren Nameserver hinzufügen möchten, können Sie ihn im zweiten Feld ergänzen. Weitere Felder werden angezeigt, wenn Sie auf Add Nameserver (Nameserver hinzufügen) klicken.

    The Nameserver fields are shown on the Nameservers pane of the DNS console.

  7. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  8. Nachdem Sie die Nameserver geändert haben, können Sie den DNS-Einträgen Ihrer Website Dienste wie Gmail oder die Domainbestätigung für die G Suite hinzufügen.

Mein Domain-Registrator ist Enom.

Wichtig: Wenn Sie beim Hinzufügen des DNS-Eintrags Ihres Webhosts Hilfe benötigen, sollten Sie den Support von Enom per E-Mail bitten, die Änderungen für Sie vorzunehmen. Dabei müssen Sie den hinzuzufügenden Eintrag und Ihre Enom-Kundenservice-PIN angeben, die sich in der Admin-Konsole unter Erweiterte DNS-Einstellungen befindet.

Fügen Sie im Steuerfeld Domain Settings (Domaineinstellungen) den von Ihrem Webhost bereitgestellten DNS-Eintrag hinzu.

Vorgehensweise für A-Einträge:

  1. Scrollen Sie nach unten zur Tabelle Host Records (Hosteinträge) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).

    Edit button on the Host Records table

  2. Klicken Sie auf Add new (Neuen Eintrag hinzufügen).
  3. Wählen Sie aus der Liste Record Type (Eintragstyp) die Option A (Address) (A-Eintrag) aus.

    A (Address) is the selected Record Type

  4. Geben Sie in das Feld Host Name (Hostname) das Zeichen @ ein.
  5. Geben Sie in das Feld Address (Adresse) die vier Zahlengruppen ein, die durch Punkte voneinander getrennt sind und Teil des CNAME-Eintrags sind, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.
  6. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Vorgehensweise für CNAME-Einträge:

  1. Scrollen Sie nach unten zur Tabelle Host Records (Hosteinträge) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  2. Klicken Sie auf Add new (Neuen Eintrag hinzufügen).
  3. Wählen Sie aus der Liste "Record Type" (Eintragstyp) den Eintrag CNAME (Alias) aus.

    CNAME (Alias) is the selected record type

  4. Geben Sie in das Feld Host Name (Hostname) den Alias, Namen oder Hostdatenanteil (normalerweise www) des CNAME-Eintrags ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.
  5. Geben Sie in das Feld Address (Adresse) den Teil des Eintrags ein, der den Namen des Webhosts enthält, z. B. www.webhost.com.
  6. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Vorgehensweise für NS-Einträge (Nameserver):

Wenn Sie NS-Einträge hinzufügen, treten möglicherweise bei Gmail und anderen G Suite-Diensten Fehler auf. Sie können die Dienste danach allerdings problemlos wiederherstellen.

  1. Klicken Sie in der Tabelle DNS Information auf Edit (Bearbeiten).
  2. Klicken Sie auf das Optionsfeld neben Custom (Benutzerdefiniert).

    The Edit DNS Information table is shown.

  3. Geben Sie in das Feld Domain Name Server 1 den ersten Nameserver Ihres Webhosts ein, beispielsweise ns1.example.com oder ns2.example.com.
  4. Geben Sie alle anderen Nameserver Ihres Webhosts in die leeren Felder ein. Wenn Sie weitere Felder benötigen, klicken Sie auf Add New (Neuen Eintrag hinzufügen).
  5. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  6. Nachdem Sie die Nameserver geändert haben, können Sie den DNS-Einträgen Ihrer Website Dienste wie Gmail oder die Domainbestätigung für die G Suite hinzufügen.

Mein Domain-Registrator ist DomainDiscount24.

Wichtig: Wenn Sie beim Hinzufügen des DNS-Eintrags Ihres Webhosts Hilfe benötigen, sollten Sie den Support von DomainDiscount24 per E-Mail bitten, die Änderungen für Sie vorzunehmen. Dabei müssen Sie den hinzuzufügenden Eintrag sowie den Anmeldenamen und das Anmeldepasswort angeben, die sich in der Admin-Konsole unter Erweiterte DNS-Einstellungen befinden.

Die Anmeldedaten für die DNS-Konsole von DomainDiscount24 ändern sich bei jeder Anmeldung. Mit dem Link und den Anmeldedaten in der Admin-Konsole können Sie bei Bedarf auf die DNS-Einträge der Domain zugreifen.

Fügen Sie den von Ihrem Webhost bereitgestellten DNS-Eintrag hinzu:

Vorgehensweise für A-Einträge:

  1. Klicken Sie auf der Seite My domains (Meine Domains) die Domain an, die Sie mit Ihrer Website verbinden möchten. Die Seite mit den DNS-Einträgen der Domain wird geöffnet.
  2. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Subdomain overview (Subdomainübersicht).
  3. Klicken Sie auf eine Tabellenzeile, die einen A-, MX- oder TXT-Eintrag für Ihre Domain enthält. Die Schaltfläche Edit (Bearbeiten) wird angezeigt.

    A red circle highlights the Edit button on the Subdomain overview pane.

  4. Klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  5. Klicken Sie oben auf der Seite DNS Settings (DNS-Einstellungen) auf den Bereich neben dem ersten A/AAAA-Eintragsfeld, damit die Schaltfläche Add (Hinzufügen) angezeigt wird.

    A red circle highlights the Add button.

  6. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen). Unter dem letzten A-Eintrag wird ein neues Feld A/AAAA angezeigt.
  7. Geben Sie den A-Eintrag in das leere Feld ein. Er setzt sich aus vier Zahlengruppen zusammen, die durch Punkte getrennt sind.

    The open A/AAAA field and Save button are shown.

  8. Klicken Sie abschließend auf Save (Speichern).

Vorgehensweise für CNAME-Einträge:

  1. Klicken Sie auf der Seite My Domains (Meine Domains) die Domain an, die Sie mit Ihrer Website verbinden möchten. Die DNS-Seite der Domain wird geöffnet.
  2. Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Create new subdomain (Neue Subdomain erstellen) und geben Sie in das leere Feld den Namen, das Label oder den Hostwert (normalerweise www) des CNAME-Eintrags ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird.

    www was entered in the subdomain field.

  3. Klicken Sie auf Create subdomain (Subdomain erstellen). Das Fenster "CName" wird angezeigt.
  4. Geben Sie in das Feld unter CName das Ziel oder die verweisende Adresse des CNAME-Eintrags ein, der von Ihrem Webhost bereitgestellt wird. Er enthält normalerweise den Namen Ihres Webhosts, beispielsweise www.webhost.com.
  5. Klicken Sie auf Save (Speichern).

    Save the CNAME record

Vorgehensweise für NS-Einträge (Nameserver):

Wenn Sie NS-Einträge hinzufügen, treten möglicherweise bei Gmail und anderen G Suite-Diensten Fehler auf. Sie können die Dienste danach allerdings problemlos wiederherstellen.

  1. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite My Domains (Meine Domains) das Kästchen neben der Domain an, die Sie mit Ihrer Website verbinden möchten.
  2. Klicken Sie auf Choose Action (Aktion auswählen) und dann Nameserver.

    Nameserver is highlighted with a red circle on the the More list.

  3. Klicken Sie auf Type (Typ) und dann External nameserver (Externer Nameserver). Drei neue Nameserver-Felder werden angezeigt.
  4. Geben Sie den ersten Nameserver Ihres Webhosts in das Feld Nameserver 1 ein.
  5. Wiederholen Sie den letzten Schritt für die verbleibenden Nameserver des Webhosts. 

    Nameserver settings table is shown

  6. Klicken Sie auf Execute (Übernehmen), um die Einträge zu speichern.
  7. Nachdem Sie die Nameserver geändert haben, können Sie den DNS-Einträgen Ihrer Website Dienste wie Gmail oder die Domainbestätigung für die G Suite hinzufügen.

Ihre Domain wird möglicherweise sofort zu Ihrer Website weitergeleitet. Je nach Domainhost kann das aber auch bis zu 72 Stunden dauern. Wenn die Weiterleitung nach drei Tagen immer noch nicht funktioniert, sollten Sie sich an den Support des Domainhosts wenden.

G Suite-Dienste bei Änderung der NS-Einträge dem Webhost hinzufügen

Wichtig: Die unten aufgeführten Dienste müssen nur dann den DNS-Einträgen des Webhosts hinzugefügt werden, wenn Sie die Nameserver (NS-Einträge) geändert haben.

Damit G Suite-Dienste wie Gmail auch nach dem Verbinden der Domain mit der Website über einen Nameserver richtig ausgeführt werden, müssen Sie die DNS-Einträge (TXT/SPF, MX und CNAME), die in der DNS-Konsole Ihrer G Suite-Domain aufgeführt sind, kopieren und in die DNS-Einträge Ihrer Website einfügen, die bei Ihrem Webhost gespeichert sind.

Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Webhost.

Gmail und Spamschutz

Damit E-Mails auch weiterhin an Ihren G Suite-Posteingang gesendet werden, müssen Sie den DNS-Einträgen, die bei Ihrem Webhost gespeichert sind, die folgenden MX-Einträge für die G Suite hinzufügen:
MX-Serveradresse Priorität
ASPMX.L.GOOGLE.COM 1
ALT1.ASPMX.L.GOOGLE.COM 5
ALT2.ASPMX.L.GOOGLE.COM 5
ALT3.ASPMX.L.GOOGLE.COM 10
ALT4.ASPMX.L.GOOGLE.COM 10

Wichtig: Bei einigen Registratoren müssen Sie in der MX-Serveradresse einen Punkt nach .COM einfügen.  

Wenn Sie vermeiden möchten, dass über Gmail gesendete E-Mails bei den Empfängern als Spam markiert werden, ist es notwendig, dass Sie den SPF-Eintrag aus der DNS-Konsole Ihrer G Suite-Domain kopieren und in die DNS-Einträge Ihrer Website einfügen. Der SPF-Eintrag ist ein TXT-Eintrag, der z. B. so aussehen kann: v=spf1 include:_spf.google.com ?all.

Domainbestätigung für die G Suite

Damit sich am Status der bestätigten G Suite-Domain nichts ändert, müssen Sie den Bestätigungseintrag aus der DNS-Konsole Ihrer G Suite-Domain kopieren und in die DNS-Einträge Ihres Webhosts einfügen. Der eindeutige Bestätigungseintrag ist ein TXT-Eintrag, der mit der Zeichenfolge google-site-verification= beginnt.

Google Sites

Wenn Sie eine Google Sites-Website haben, müssen alle benutzerdefinierten Google Sites-Adressen aus der DNS-Konsole Ihrer G Suite-Domain kopiert und in die DNS-Einträge Ihres Webhosts eingefügt werden. 

Benutzerdefinierte URLs für G Suite-Dienste

Wenn Sie benutzerdefinierte Dienste-URLs verwenden (z. B. mail.yourdomain.com anstelle der Gmail-Standardadresse mail.google.com/a/yourdomain.com), ist es erforderlich, dass Sie den DNS-Einträgen, die bei Ihrem Webhost gespeichert sind, neue CNAME-Einträge für die URLs hinzufügen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?