Chromecast-Datenschutzeinstellungen

In der Google-Datenschutzerklärung wird beschrieben, wie wir mit personenbezogenen Informationen umgehen, wenn Sie Produkte und Dienste von Google nutzen. Dies betrifft unter anderem auch die Nutzung von Chromecast-Geräten wie Chromecast und Geräten mit integriertem Chromecast. Dieser Artikel enthält zusätzliche Informationen zu den Datenschutzeinstellungen, die Chromecast-Nutzern zur Verfügung stehen.

Google Cast-Nutzungsdaten und -Absturzberichte

Google erfasst möglicherweise Systemaktivitäten, Absturzberichte und Nutzungsdaten für Ihr Cast-Gerät – d. h. Informationen über Ihre Verwendung der Streamingfunktion, einschließlich der Apps und Domains, die von Ihnen gestreamt werden.

Mithilfe einer Einstellung auf Ihrem Gerät können Sie steuern, inwiefern Absturzberichte und Nutzungsdaten von Google erfasst werden. Standardmäßig ist diese Einstellung aktiviert.

  • Bei Chromecast und Chromecast Audio-Geräten können Sie diese Option in der Google Home App im Menü für die Geräteeinstellungen verwalten.
  • Bei Android TV-Geräten können Sie diese Option über die Chromecast-Einstellungen im Einstellungsmenü verwalten.
  • Bei Geräten mit integriertem Chromecast von Drittanbietern können Sie diese Option in den Dienstprogrammeinstellungen des Geräts verwalten.

Nicht-Chromecast-Geräte bzw. Geräte mit integriertem Chromecast

Bei Geräten mit integriertem Chromecast steuern die oben genannten Einstellungen nur die Datenerfassung durch Google im Hinblick auf Ihre Nutzung von Chromecast. Die Hersteller von Geräten mit integriertem Chromecast können weitere Daten zu Ihrer Nutzung dieser Geräte gemäß deren Datenschutzrichtlinien erfassen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Geräts.

Beachten Sie, dass Google Fiber-Geräte mit integriertem Chromecast Informationen wie Absturzberichte und Nutzungsdaten gemäß der Datenschutzerklärung von Google Fiber erfassen.

Von Drittanbieter-Apps und -Websites streamen

Beachten Sie beim Streamen von Inhalten auf Ihr Gerät mit integriertem Chromecast, dass die verwendete App oder Website über eigene Protokollierungsverfahren und Richtlinien im Hinblick auf Nutzerdaten verfügt. Möglicherweise wird zum Zweck der Digitalen Rechteverwaltung (Digital Rights Management – DRM) eine eindeutige ID für Ihr Chromecast-Gerät an den Betreiber dieser App oder Website gesendet. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien für die jeweilige App oder Website.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihren Chromecast auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen:

  • Methode 1:
    1. Öffnen Sie die Google Home App Google Home app.
    2. Tippen Sie rechts oben auf dem Startbildschirm auf Geräte Devices, um die verfügbaren Chromecast-Geräte zu sehen.
    3. Tippen Sie rechts oben bei dem Gerät, das Sie auf die Werkseinstellungen zurücksetzen möchten, auf das Gerätekartenmenü Menu und wählen Sie Einstellungen aus.
    4. Tippen Sie rechts oben auf die Schaltfläche "Mehr" More.
    5. Tippen Sie auf Auf Werkszustand zurücksetzen oder auf Zurücksetzen.
    6. Bestätigen Sie den Vorgang, indem Sie auf Zurücksetzen tippen.
  • Methode 2:
    Verbinden Sie Ihren Chromecast mit dem Fernseher und halten Sie die Taste auf dem Chromecast mindestens 25 Sekunden bzw. so lange gedrückt, bis die LED auf dem Chromecast-Gerät zu blinken beginnt, der Fernsehbildschirm schwarz wird und ein Neustart erfolgt.

Von Apps und Websites streamen

Beachten Sie beim Streamen von Inhalten auf Ihr Chromecast-Gerät, dass die verwendete App oder Website über eigene Richtlinien und Protokollierungsverfahren im Hinblick auf Nutzerdaten verfügt. Möglicherweise wird zum Zweck der Digitalen Rechteverwaltung (Digital Rights Management – DRM) eine eindeutige ID für Ihr Chromecast-Gerät an den Betreiber dieser App oder Website gesendet. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien für die jeweilige App oder Website.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?