Warnungen vor unsicheren Websites

Sie sehen eine Warnung, falls der von Ihnen aufgerufene Inhalt gefährlich oder betrügerisch ist. Solche Websites werden auch als Phishing- oder Malwarewebsites bezeichnet.

Warnungen vor gefährlichen und betrügerischen Websites erhalten

Der Phishing- und Malwareschutz ist standardmäßig aktiviert. Bei aktiviertem Schutz sehen Sie möglicherweise die nachfolgend aufgeführten Meldungen. Falls Sie eine dieser Meldungen erhalten, sollten Sie die Website nicht besuchen.

  • Malware auf nachfolgender Website: Die Website, die Sie aufrufen möchten, installiert möglicherweise schädliche Software, auch als Malware bezeichnet, auf Ihrem Computer.
  • Bei der aufgerufenen Website besteht Phishingverdacht: Die Website, die Sie aufrufen möchten, steht unter Verdacht, eine Phishingwebsite zu sein.
  • Verdächtige Website: Die Website, die Sie aufrufen möchten, ist verdächtig und möglicherweise nicht sicher.
  • Die Website, die Sie aufrufen möchten, enthält schädliche Programme: Die Website, die Sie aufrufen möchten, verleitet Sie möglicherweise zur Installation von Programmen, die beim Surfen im Internet Probleme verursachen können.
  • Diese Seite versucht, Skripts aus nicht authentifizierten Quellen zu laden: Die Website, die Sie besuchen möchten, ist nicht sicher.

Wichtig: Seien Sie beim Herunterladen vorsichtig. Manche Websites versuchen, Sie dazu zu verleiten, schädliche Software herunterzuladen, indem Ihnen gesagt wird, dass Ihr Gerät mit einem Virus infiziert ist. Achten Sie darauf, keine schädliche Software herunterzuladen.

Unsichere Websites ansehen

Sie können eine Seite besuchen, für die eine Warnung angezeigt wird. Das wird jedoch nicht empfohlen.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Smartphone bzw. -Tablet die Chrome App Chrome.
  2. Tippen Sie auf der Seite, für die Sie eine Warnung erhalten, auf Details.
  3. Tippen Sie auf Diese unsichere Website aufrufen.
  4. Die Seite wird geladen.
Warnungen vor gefährlichen und betrügerischen Websites deaktivieren

Wenn Sie nicht vor unsicheren Inhalten gewarnt werden möchten, können Sie Google Play Protect deaktivieren. Ihr Android-Gerät wird dann nicht mehr vor schädlichen Inhalten und Apps geschützt. 

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir, Google Play Protect immer aktiviert zu lassen.

Google Play Protect deaktivieren oder wieder aktivieren
  1. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Smartphone oder -Tablet die Google Play Store App Google Play.
  2. Tippen Sie auf das Dreistrich-Menü Dreistrich-Menü und dann Play Protect.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Gerät auf Sicherheitsbedrohungen prüfen.

Meinten Sie [Websitename]?

Wenn Sie diese Meldung erhalten, ist Chrome der Ansicht, dass die Webadresse möglicherweise einer anderen Website entspricht als der, die Sie erwarten.

In der Meldung steht möglicherweise auch „Ist das die richtige Website?“ oder „Warnung: Gefälschte Website“.

Sie erhalten diese Meldung, wenn die Website, die Sie besuchen möchten,

  • einer sicheren Website, die Sie normalerweise besuchen, ähnlich ist,
  • versucht, Sie mit einer URL zu täuschen, bei der eine leichte Abänderung einer bekannten sicheren Website stattgefunden hat, oder
  • eine URL hat, die sich geringfügig von einer URL in Ihrem Browserverlauf unterscheidet.

Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Seite fälschlicherweise gemeldet wurde und Sie die Website aufrufen möchten, tippen Sie auf Ignorieren.

Was Warnungen vor gefährlichen und betrügerischen Websites bedeuten

  • Auf betrügerischen Websites, auch bekannt als Phishing- oder Social-Engineering-Websites, sollen Sie dazu verleitet werden, online etwas Gefährliches zu tun – etwa Ihre Passwörter oder persönlichen Daten anzugeben. Meist werden dafür gefälschte Websites verwendet.
  • Durch gefährliche Websites, auch bekannt als Malwarewebsites oder Websites für unerwünschte Software, kann Ihr Computer beeinträchtigt werden oder es können Probleme beim Surfen im Internet auftreten. Informationen zum Entfernen unerwünschter Werbung, Pop-ups und Malware aus Chrome
  • Google Safe Browsing: Zum Schutz vor gefährlichen Websites führt Google eine Liste mit Websites, die ein Malware- oder Phishingrisiko darstellen. Google analysiert auch Websites und warnt Sie, falls eine Website gefährlich zu sein scheint. Weitere Informationen zum Safe Browsing von Google
  • Verwenden Sie ein Chromebook am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung? Dann richtet möglicherweise Ihr Netzwerkadministrator den Phishing- und Malwareschutz für Sie ein. In dem Fall können Sie diese Einstellung nicht selbst ändern. Informationen zur Verwendung eines Chromebooks am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung

Meine Website oder Software ist als gefährlich oder verdächtig gekennzeichnet

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
false
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
237
false