Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten

Standardmäßig sind alle Cookies zugelassen. Sie können diese Einstellung jedoch anpassen und Cookies für alle Websites oder nur für bestimmte Webseiten löschen.

Was sind Cookies?

Cookies sind Dateien, die durch von Ihnen besuchte Websites erstellt werden. In diesen Dateien werden Informationen wie Ihre Einstellungen für eine Website oder Profilinformationen gespeichert. Es gibt zwei Arten von Cookies:

  • Erstanbieter-Cookies werden von der Website gesetzt, die in der Adressleiste angegeben ist.
  • Drittanbieter-Cookies stammen von anderen Websites, von denen Elemente wie Werbeanzeigen oder Bilder in die besuchte Seite eingebettet sind.

Nicht alle Cookies sind schlecht. In Cookies werden beispielsweise Ihre bevorzugten Einstellungen auf einer Website gespeichert, sodass sie auch bei Ihrem nächsten Besuch noch vorhanden sind. In Cookies kann auch Ihr Standort gespeichert werden, damit Ihnen lokale Inhalte wie Wettervorhersagen angezeigt werden.

Bestimmte oder alle Cookies löschen

Sie können Erstanbieter- und Drittanbieter-Cookies von Ihrem Gerät entfernen. Dabei gehen unter Umständen auch Informationen wie gespeicherte Einstellungen auf Websites verloren.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer Google Chrome.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Menüsymbol Menü.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen und dann Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie unter "Datenschutz" auf Inhaltseinstellungen.
  5. Klicken Sie unter "Cookies" auf Alle Cookies und Websitedaten.

Cookies zulassen oder ablehnen

So aktivieren oder deaktivieren Sie Cookies, die von Websites gespeichert wurden:

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer Google Chrome.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Menüsymbol Menü.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen und dann Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie unter "Datenschutz" auf Inhaltseinstellungen.
  5. Ändern Sie im Abschnitt "Cookies" Ihre Einstellungen:
    • Um alle Cookies zu blockieren, klicken Sie auf Speicherung von Daten für alle Websites blockieren. Wenn Sie diese Einstellung wählen, funktionieren die meisten Websites nicht, die eine Anmeldung erfordern.
    • Um nur Erstanbieter-Cookies zuzulassen und alle Drittanbieter-Cookies zu blockieren, aktivieren Sie die Option Drittanbieter-Cookies und Websitedaten blockieren. Mit dieser Einstellung können Websitedaten weder geschrieben noch gelesen werden, selbst wenn Sie Ihrer Ausnahmeliste eine Website hinzugefügt und festgelegt haben, deren Cookies zuzulassen.
    • Um sowohl Erstanbieter- als auch Drittanbieter-Cookies zuzulassen, klicken Sie auf Speicherung lokaler Daten zulassen.

Speicherung der Einstellungen überprüfen

Wenn Sie eine Website aufrufen und ein Cookie blockiert wird, erscheint in der Adressleiste das Symbol für blockierte Cookies

Sonstige Cookie-Daten verwalten

Wenn Sie Chrome auf Ihrem Computer verwenden, haben Sie die Kontrolle über Ihre Cookie-Daten. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Einstellungen verwalten können.

Cookies und Websitedaten standardmäßig bis zum Schließen des Browsers behalten

Mit Chrome haben Sie die Möglichkeit, Websitedaten wie Erstanbieter- und Drittanbieter-Cookies während des Surfens zu speichern. Sobald Sie Chrome schließen, werden diese Daten aber gelöscht.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer Google Chrome.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Menüsymbol Menü.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen und dann Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie unter "Datenschutz" auf Inhaltseinstellungen.
  5. Wählen Sie unter "Cookies" die Option Lokale Daten nach Schließen des Browsers löschen.

Manche Cookies und Websitedaten können nicht gelöscht werden, wenn sie mit Apps verbunden sind, die Sie aus dem Chrome Web Store zu Chrome hinzugefügt haben. Lesen Sie weitere Informationen zum Entfernen der Daten von gehosteten Apps durch das Leeren des Caches und das Löschen anderer Browserdaten.

Ausnahmen für bestimmte Websites oder Domains einrichten

Sie können die meisten Cookies blockieren und sie nur von bestimmten Websites zulassen:

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer Google Chrome.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Menüsymbol Menü.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen und dann Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie unter "Datenschutz" auf Inhaltseinstellungen.
  5. Klicken Sie unter "Cookies" auf Ausnahmen verwalten.
  6. Geben Sie den Namen der Website ein, für die Sie Cookies zulassen möchten.
    • Um Cookies von einer ganzen Domain zuzulassen, geben Sie [*.] gefolgt vom Domainnamen ein. Zum Beispiel: [*.]google.com. Dadurch wird eine Ausnahme für drive.google.com und calendar.google.com erstellt.
    • Außerdem können Sie eine IP-Adresse oder eine Webadresse angeben, die nicht mit "http" beginnt.
  7. Wählen Sie über das Menü aus, ob die Website Cookies setzen darf. Wenn Sie Beim Beenden löschen auswählen, werden die Cookies der Website immer gelöscht, wenn der Browser geschlossen wird.

In diesem Fenster können Sie auch Ausnahmen bearbeiten oder entfernen. Bewegen Sie die Maus dazu über die Website oder Domain und klicken Sie auf das und dann auf Fertig.

Wenn Sie ein Chromebook am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung nutzen, legt Ihr Netzwerkadministrator möglicherweise die Cookie-Einstellungen für Sie fest. In diesem Fall können Sie sie nicht selbst ändern. Weitere Informationen zur Verwendung eines verwalteten Chromebooks

Cookie-Berechtigungen für die aktuell aufgerufene Seite ändern

Wenn Sie Cookie-Ausnahmen für bestimmte Domains hinzugefügt haben, wird in der Adressleiste angezeigt, ob Cookies blockiert werden

So können Sie Cookie-Genehmigungen für die besuchte Seite ändern:

  1. Öffnen Sie Chrome und rufen Sie die Seite auf, für die Sie die Cookies verwalten möchten.
  2. Klicken Sie auf das Verbindungssymbol in der Adressleiste, das wie ein Schloss Lock oder eine Seite Leere Seite aussieht.
  3. Klicken Sie auf den Link [Zahl] von dieser Website.
  4. Ändern Sie die Cookie-Einstellungen:
    • Zugelassene Cookies erneut blockieren: Wählen Sie auf dem Tab "Zugelassen" in der Liste oben die entsprechende Website aus und klicken Sie auf Blockieren.
    • Cookies einer Domain zulassen: Wählen Sie auf dem Tab "Blockiert" in der Liste oben die entsprechende Website aus und klicken Sie auf Zulassen.
    • Cookies einer Domain bis zum Beenden oder Schließen von Chrome zulassen: Wählen Sie auf dem Tab "Blockiert" in der Liste oben die entsprechende Website aus und klicken Sie auf Beim Beenden löschen. Die Cookies werden dann bei jedem Schließen des Browsers gelöscht.

Eventuell müssen Sie die Seite aktualisieren, damit die Änderungen wirksam werden. Auch wenn Sie die Cookies einer Website zulassen, werden die Drittanbieter-Cookies der Website nicht akzeptiert, wenn die Option "Drittanbieter-Cookies und Websitedaten blockieren" aktiviert ist.

Weitere Informationen

Megan ist eine Google Chrome-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Mit Ihrem Feedback weiter unten können Sie ihr helfen, den Artikel zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich?