Pop-ups verwalten

Google Chrome verhindert in der Standardeinstellung die automatische Einblendung von Pop-ups, damit Ihr Bildschirm übersichtlich bleibt. Wenn der Browser Pop-ups auf einer Website blockiert, werden Sie über das Symbol Benachrichtigung zu blockiertem Pop-up in der Adressleiste darauf hingewiesen. Klicken Sie auf das Symbol, um die blockierten Pop-ups aufzurufen oder die Pop-up-Einstellungen für diese Website zu verwalten.

Wenn Sie Probleme beim Blockieren von Pop-ups, beim Speichern der Startseite oder beim Einrichten der Standard-Suchmaschine haben, wurden Ihre Einstellungen möglicherweise von einem unerwünschten Programm geändert. Lesen Sie die Schritte zur Fehlerbehebung, um das Problem zu lösen, oder versuchen Sie, Ihre Browsereinstellungen zurückzusetzen.

Pop-ups für eine bestimmte Website

So können Sie sich die blockierten Pop-ups einer Website ansehen:

  1. Wenn Pop-ups blockiert werden, erscheint das Symbol Benachrichtigung zu blockiertem Pop-up in der Adressleiste. Klicken Sie auf das Symbol, um eine Liste der blockierten Pop-ups abzurufen.
  2. Klicken Sie auf den Link für das Pop-up-Fenster, das Sie anzeigen möchten.
  3. Um die Pop-ups dieser Website immer anzuzeigen, wählen Sie die Option "Pop-ups von [Website] immer anzeigen." Die Website wird zur Ausnahmeliste hinzugefügt. Diese Liste können Sie im Dialog "Inhaltseinstellungen" verwalten.

So können Sie Pop-ups von einer Website manuell zulassen:

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü Chrome menu.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie im Abschnitt "Datenschutz" auf die Schaltfläche Inhaltseinstellungen.
  5. Klicken Sie im Bereich "Pop-ups" auf Ausnahmen verwalten.

Alle Pop-ups zulassen

Sie können alle Pop-ups zulassen, indem Sie den Pop-up-Blocker deaktivieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü Chrome menu.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie im Abschnitt "Datenschutz" auf die Schaltfläche Inhaltseinstellungen.
  5. Wählen Sie im Bereich "Pop-ups" die Option "Anzeige von Pop-ups für alle Websites zulassen". Passen Sie die Berechtigungen für bestimmte Websites an, indem Sie auf Ausnahmen verwalten klicken.

Verwenden Sie ein Chrome-Gerät am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung? Dann konfiguriert möglicherweise Ihr Netzwerkadministrator den Pop-up-Blocker für Sie. In diesem Fall können Sie diese Einstellung nicht selbst ändern. Weitere Informationen zur Verwendung eines verwalteten Chrome-Geräts