Privates Surfen

Wenn Sie nicht möchten, dass Google Chrome Ihre Aktivitäten speichert, können Sie im Inkognitomodus surfen.

  1. Öffnen Sie Chrome auf dem Computer.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Neues Inkognitofenster.
  3. Ein neues Fenster wird geöffnet. Links oben befindet sich das Inkognitosymbol Inkognitomodus.

Sie können ein Inkognitofenster auch über eine Tastenkombination öffnen:

  • Windows, Linux und Chrome OS: Drücken Sie Strg + Shift + n.
  • Mac: Drücken Sie ⌘ + Shift + n.

Sie können zwischen Inkognitofenstern und normalen Chrome-Fenstern wechseln. Sie surfen jedoch nur dann privat, wenn Sie ein Inkognitofenster verwenden.

Privates Surfen beenden

Der Inkognitomodus wird in einem separaten Fenster getrennt von Ihren normalen Chrome-Fenstern ausgeführt.

Wenn ein Inkognitofenster geöffnet ist und Sie ein anderes öffnen, wird Ihre private Browsersitzung im neuen Fenster fortgesetzt. Schließen Sie alle Inkognitofenster, um den Inkognitomodus zu verlassen:

  1. Gehen Sie auf Ihrem Computer zu Ihrem Inkognitofenster.
  2. Schließen Sie das Fenster:
    • Windows oder Chrome OS: Klicken Sie rechts oben auf das Symbol "Schließen" Schließen.
    • Mac: Klicken Sie links oben auf das Symbol "Schließen" Schließen.

Was passiert, wenn Sie privat surfen

  • Ihr Browserverlauf, Cookies und Websitedaten oder in Formulare eingetragene Informationen werden nicht von Chrome gespeichert.
  • Heruntergeladene Dateien und angelegte Lesezeichen bleiben erhalten.
  • Für die von Ihnen besuchten Websites, Ihren Arbeitgeber bzw. Ihre Bildungseinrichtung und Ihren Internetanbieter sind Ihre Aktivitäten auch weiterhin sichtbar.

Weitere Informationen dazu, wie privates Surfen funktioniert

Weitere Informationen

Verfasst von der Chrome-Expertin Jess

Jess ist eine Google Chrome-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Mit Ihrem Feedback weiter unten können Sie ihr helfen, den Artikel zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?