Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Uns wurde gemeldet, dass einige Nutzer unerwartet aus ihren Konten abgemeldet wurden. Wir prüfen diesen Sachverhalt momentan. Seien Sie jedoch unbesorgt: Es gibt keinen Hinweis auf Phishing oder andere Sicherheitsprobleme. Versuchen Sie bitte, sich unter accounts.google.com wieder in Ihrem Konto anzumelden. Falls Sie sich nicht mehr an Ihr Passwort erinnern, verwenden Sie diesen Link, um das Passwort wiederherzustellen. Wenn Sie die Bestätigung in zwei Schritten nutzen, ist es möglich, dass es zu einem verspäteten Empfang des SMS-Codes kommt. Versuchen Sie es bitte noch einmal oder verwenden Sie die Ersatzcodes.

Google Chrome deinstallieren

Sie können Chrome von Ihrem Computer (Windows, Mac oder Linux) entfernen und die Chrome App auf Ihrem iPhone oder iPad löschen.

Windows 10
  1. Schließen Sie alle Chrome-Fenster und -Tabs auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie auf das Startmenü Startmenü und dann Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf System.
  4. Klicken Sie links auf Apps & Features.
  5. Klicken Sie auf Google Chrome.
  6. Klicken Sie auf Deinstallieren.
  7. Bestätigen Sie den Vorgang, indem Sie auf Deinstallieren klicken.
  8. Wenn Sie Ihre Profilinformationen löschen möchten, etwa Ihre Lesezeichen oder den Verlauf, klicken Sie das Kästchen "Auch die Browserdaten löschen" an.
  9. Klicken Sie auf Deinstallieren.
Windows 8, 7 oder Vista
  1. Schließen Sie alle Chrome-Fenster und -Tabs auf Ihrem Computer.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung:
    • Windows 7 und Vista: Klicken Sie auf das Startmenü Startmenü und dann Systemsteuerung.
    • Windows 8: Bewegen Sie den Mauszeiger auf die obere rechte Bildschirmecke. Klicken Sie auf Einstellungen und dann Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Programm deinstallieren oder Programme und Funktionen.
  4. Doppelklicken Sie auf Google Chrome.
  5. Wenn Sie Ihre Profilinformationen löschen möchten, etwa Ihre Lesezeichen oder den Verlauf, klicken Sie das Kästchen "Auch die Browserdaten löschen" an.
  6. Klicken Sie auf Deinstallieren.
Windows XP
  1. Schließen Sie alle Chrome-Fenster und -Tabs auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie auf das Startmenü Startmenü und dann Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Software.
  4. Klicken Sie auf Google Chrome.
  5. Klicken Sie auf Entfernen.
  6. Wenn Sie Ihre Profilinformationen löschen möchten, etwa Ihre Lesezeichen oder den Verlauf, klicken Sie das Kästchen "Auch die Browserdaten löschen" an.
  7. Klicken Sie auf Deinstallieren.
Mac
  1. Klicken Sie unten auf dem Bildschirm (in Ihrem Dock) mit der rechten Maustaste auf Chrome.
  2. Wählen Sie Beenden aus.
  3. Öffnen Sie den Finder.
  4. Gehen Sie zu dem Ordner, in dem sich die Google Chrome-Anwendung auf Ihrem Computer befindet.
    • Tipp: Sie befindet sich möglicherweise in Ihrem Ordner "Programme". Tippen Sie andernfalls auf Datei und dann Suchen und suchen Sie nach "Google Chrome."
  5. Ziehen Sie Google Chrome in den Papierkorb.
  6. Optional: Löschen Sie Ihre Profilinformationen wie Ihre Lesezeichen und den Verlauf:
    1. Wählen Sie oben Gehe zu und dann Gehe zum Ordner aus.
    2. Geben Sie ~/Library/Application Support/Google/Chrome ein.
    3. Klicken Sie auf Öffnen.
    4. Wählen Sie alle Ordner aus und ziehen Sie sie in den Papierkorb.
Linux
  1. Öffnen Sie ein Terminalfenster.
    • Drücken Sie in GNOME-, Unity- und Cinnamon-Umgebungen Strg + Alt + t.
    • Rufen Sie in KDE-Umgebungen Anwendungsmenü und dann System und dann Konsole auf.
  2. Geben Sie den Befehl zum Deinstallieren ein:
    • Auf Debian basierende Systeme: Geben Sie sudo dpkg -r google-chrome-stable ein.
    • Andere Systeme: Geben Sie sudo rpm -e google-chrome-stable ein.
  3. Geben Sie das Passwort für Ihren Computer ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Falls Sie die Profilinformationen beim Deinstallieren von Chrome löschen, sind die Daten danach nicht mehr auf Ihrem Computer verfügbar. Wenn Sie in Chrome angemeldet sind und Ihre Daten synchronisieren, verbleiben einige Daten unter Umständen auf den Servern von Google. Wenn Sie diese entfernen möchten, löschen Sie einfach Ihre Browserdaten.

Probleme mit Chrome beheben

Durch die Deinstallation und anschließende Neuinstallation von Chrome lassen sich die meisten Probleme mit Flash, Plug-ins, Standardsuchmaschinen, Pop-ups und Chrome-Aktualisierungen beheben.

Weitere Informationen

Megan ist eine Google Chrome-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Mit Ihrem Feedback weiter unten können Sie ihr helfen, den Artikel zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?