Auswählen, welche Google-Funktionen Sie in Chrome nutzen möchten

In Chrome stehen Ihnen viele Funktionen zur Verfügung, z. B. die Chrome-Synchronisierung oder Safe Browsing. Sie können jederzeit ändern, welche Funktionen Sie verwenden möchten.

Wenn Sie Google-Dienste in Chrome nutzen, verwendet Google Ihre Daten und schützt diese. Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung von Google

Sie können in den Chrome- und in den Google-Kontoeinstellungen die für Sie passenden Datenschutzeinstellungen auswählen. Weitere Informationen zum Auswählen der Datenschutzeinstellungen in Chrome

Sie können komfortabler surfen, wenn Sie Chrome synchronisieren und personalisieren. Ihre Einstellungen lassen sich anpassen, sodass Seiten schneller geöffnet werden, Chrome Suchanfragen automatisch vervollständigt und Ihre in Chrome gespeicherten Informationen auf allen Ihren Geräten verfügbar sind.

Synchronisierungseinstellungen ändern

Wenn Sie die Synchronisierung einschalten, werden alle Ihre Profilinformationen wie Lesezeichen, Verlauf und Passwörter automatisch in Ihrem Google-Konto gespeichert. Diese in Chrome gespeicherten Informationen sind auf allen Ihren Geräten verfügbar.

Wenn Sie nicht alles synchronisieren möchten, können Sie anpassen, welche Informationen gespeichert werden.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Gerät die Chrome App Chrome.
  2. Tippen Sie rechts oben auf „Profil“ Profil.
  3. Tippen Sie auf Synchronisierung.
  4. Tippen Sie, um Alles synchronisieren zu deaktivieren.
  5. Deaktivieren Sie alle Daten, die nicht mit Ihrem Konto synchronisiert werden sollen.

Informationen zu anderen Google-Diensten

Sie können auswählen, welche Dienste Sie beibehalten möchten:

  • Anmeldung in Chrome zulassen: Auf einem Android-Gerät können Sie ein darauf bereits angemeldetes Google-Konto auswählen, um sich in Chrome anzumelden. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, werden Sie von Chrome nicht dazu aufgefordert, sich anzumelden. Weitere Informationen dazu, wie Sie sich von Chrome abmelden
  • Suchanfragen und URLs automatisch vervollständigen: Wenn Google Ihre Standardsuchmaschine ist, sendet Chrome möglicherweise den Text, den Sie in die Adressleiste eingeben, an Google, um Vorschläge für Suchbegriffe zu erhalten. Diese Vorschläge basieren auf ähnlichen Websuchanfragen, Ihrem Browserverlauf und beliebten Websites.
  • Zur Verbesserung der Sicherheit von Chrome beitragen: Wenn Sie diese Option auswählen, werden Systeminformationen und Seiteninhalte in regelmäßigen Abständen von Chrome an Google gesendet. Dadurch wird Google über Gefahren im Web benachrichtigt, denen Sie möglicherweise begegnen. Chrome sendet diese Daten außerdem immer, wenn Sie eine verdächtige Website aufrufen. Weitere Informationen dazu, mithilfe welcher Daten Chrome schädliche Downloads besser blockieren und Malware erkennen kann
  • Vorschläge für ähnliche Seiten anzeigen, wenn eine Seite nicht gefunden werden kann: Falls zu einer Webseite keine Verbindung hergestellt werden kann, können Sie sich Vorschläge für andere Seiten anzeigen lassen, die der gesuchten Seite ähnlich sind. Chrome sendet Google die Webadresse der Seite, die Sie aufrufen möchten, um Ihnen Vorschläge anzeigen zu können.
  • Zum Suchen tippen: Wenn Sie in Chrome Wörter markieren, werden Ihnen unten auf der Seite Suchergebnisse zu diesen Wörtern angezeigt.
  • Warnen, wenn Passwörter durch eine Datenpanne preisgegeben werden: Sie erhalten möglicherweise eine Warnung von Chrome, wenn Sie eine Kombination aus Passwort und Nutzername verwenden, die infolge eines Datenlecks auf einer externen Website oder in einer App eines Drittanbieters gehackt wurde.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
237
false