"Do Not Track" aktivieren oder deaktivieren

Wenn Sie auf Computern oder Android-Geräten im Web surfen, können Sie Anfragen an Websites senden, Ihre Browserdaten nicht zu erfassen oder nachzuverfolgen. Diese "Do Not Track"-Funktion ist standardmäßig deaktiviert.

Was schließlich mit Ihren Daten geschieht, hängt jedoch davon ab, wie die Website auf die Anfrage reagiert. Viele Websites erheben und nutzen Ihre Browserdaten trotzdem, um die Sicherheit zu verbessern, Inhalte und Dienste zur Verfügung zu stellen, Werbung auszuliefern, Berichtsstatistiken zu erstellen und Empfehlungen auf der Website anzuzeigen.

Die meisten Websites und Webdienste, einschließlich die von Google, ändern ihr Verhalten nicht, wenn sie eine "Do Not Track"-Anforderung erhalten. Chrome gibt keine Informationen dazu an, welche Websites und Webdienste "Do Not Track"-Anforderungen nachkommen und wie diese interpretiert werden.

  1. Öffnen Sie Chrome auf dem Computer.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Einstellungen.
  3. Klicken Sie unten auf Erweitert.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie unter "Sicherheit und Datenschutz" die Option Bei Browserzugriffen eine "Do Not Track"-Anforderung mitsenden.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?