Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Plug-ins in Chrome hinzufügen, entfernen und verwalten

Mit Plug-ins können Sie in Chrome zusätzliche Funktionen nutzen, zum Beispiel Flash-Animationen oder PDF-Dokumente ansehen. Außerdem verbessern Plug-ins bei einigen Video- und Audiodateien die Wiedergabeleistung.

Welche Plug-ins werden unterstützt?

Chrome enthält mehrere Plug-ins zum Ausführen von Flash-Inhalten und Darstellen von PDF. NPAPI-Plug-ins werden in Chrome nicht mehr unterstützt. Daher werden Websites, auf denen Plug-ins wie Silverlight, Java und Unity verwendet werden, in Chrome möglicherweise nicht angezeigt.

Hinweis: Zwischen Browsererweiterungen und Plug-ins bestehen geringfügige Unterschiede. Informationen zur Funktionsweise von Browsererweiterungen

Plug-in-Einstellungen ändern

Sofern sie kein Sicherheitsrisiko darstellen, nutzt Chrome auf Webseiten Plug-ins standardmäßig.

Plug-ins, die veraltet sind oder von nur wenigen Programmen verwendet werden, blockiert Chrome automatisch. Sie selbst können auch jederzeit Plug-ins blockieren:

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Menüsymbol Menü.
  3. Wählen Sie Einstellungen aus.
  4. Klicken Sie unten auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  5. Klicken Sie im Bereich "Datenschutz" auf Inhaltseinstellungen.
  6. Wählen Sie im Abschnitt "Plug-ins" eine Option:
    • Alle Plug-in-Inhalte ausführen: In Chrome werden alle aktuellen Plug-ins ausgeführt.
    • Wichtige Plug-in-Inhalte erkennen und ausführen (empfohlen): Wichtige Plug-ins werden in Chrome ausgeführt. Klicken Sie zum Abspielen von Inhalten, die nicht als wichtig eingestuft wurden, auf diese.
    • Selbst auswählen, wann Plug-in-Inhalte ausgeführt werden sollen: Chrome unterbindet die automatische Ausführung von Plug-ins. Sie können einzelne Plug-ins ausführen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und Dieses Plug-in ausführen auswählen.

Wenn Sie Plug-ins nur für bestimmte Websites zulassen möchten, klicken Sie auf Ausnahmen verwalten.

Einzelne Plug-ins aktivieren und deaktivieren

Sie können jederzeit einzelne Plug-ins aktivieren und deaktivieren.

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer.
  2. Geben Sie in der Adressleiste oben chrome://plugins/ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Klicken Sie neben dem Plug-in, das Sie verwenden oder nicht verwenden möchten, auf Aktivieren oder Deaktivieren.

Hinweis: Wenn Sie eine Seite mit einem deaktivierten Plug-in aufrufen, wird das auf der Seite befindliche Video- oder Audioelement nicht wiedergegeben. Stattdessen wird in einer Meldung darauf hingewiesen, dass das Plug-in deaktiviert wurde.

Fehlerbehebung bei Plug-in-Problemen

Fehler "Das folgende Plug-in ist abgestürzt" beheben

Wenn Sie oben auf Ihrer Seite Folgendes sehen, reagiert ein Plug-in auf der aktuellen Seite nicht mehr oder es wurde unerwartet geschlossen:

  • Fehlermeldung "Das folgende Plug-in ist abgestürzt"
  • Das Plug-in-Symbol

Sie können abwarten, ob das Plug-in automatisch neu gestartet wird, oder das Beenden von Browserprozessen erzwingen. Sie können zur Fehlerbehebung auch versuchen, die Webseite neu zu laden. Klicken Sie dazu auf "Aktualisieren" Aktualisieren.

Plug-ins auf Geräten Ihres Arbeitgebers oder Ihrer Bildungseinrichtung verwenden

Wenn Sie Chrome auf einem Computer oder Mobilgerät Ihres Arbeitgebers oder einer Bildungseinrichtung verwenden, müssen Sie sich wegen der Verwendung von Plug-ins möglicherweise an Ihren Netzwerkadministrator wenden.

Megan ist eine Google Chrome-Expertin und hat diese Hilfeseite verfasst. Mit Ihrem Feedback weiter unten können Sie ihr helfen, den Artikel zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich?