Bilder, JavaScript und andere Einstellungen für Webinhalte anpassen

Verwenden Sie das Dialogfeld "Inhaltseinstellungen", um die folgenden Einstellungen für alle Websites zu verwalten:

Wenn Sie diese Einstellungen für eine bestimmte Website anpassen möchten, navigieren Sie zu der Website und klicken Sie auf das Seitensymbol Blank page icon oder auf das Schloss-Symbol in der Adressleiste. Im nun angezeigten Dialogfeld können Sie festlegen, wie Chrome diese Einstellungen auf die von Ihnen besuchte Website anwendet.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das Chrome-Menü Chrome menu.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  4. Klicken Sie im Bereich "Datenschutz" auf die Schaltfläche Inhaltseinstellungen.
    • Cookies sind Dateien, die von besuchten Websites erstellt werden und in denen Browserinformationen wie Ihre Einstellungen für die betreffende Website oder Profilinformationen gespeichert werden. Standardmäßig sind sie zugelassen. Es ist wichtig, die Cookie-Einstellungen bewusst zu wählen, da Cookies unter Umständen zulassen, dass Websites Ihre Navigation protokollieren. Weitere Informationen über die Verwaltung von Cookies
    • Bilder sind standardmäßig zugelassen. Um die Bildanzeige zu blockieren, wählen Sie "Keine Bilder anzeigen".
    • JavaScript wird häufig von Webentwicklern genutzt, um Websites interaktiver zu gestalten. Wenn Sie JavaScript deaktivieren, funktionieren einige Websites möglicherweise nicht richtig.
    • Über Handler lassen sich in Chrome standardmäßige Webdienste zum Öffnen bestimmter Links festlegen. Weitere Informationen darüber, wie Sie Websites das Öffnen bestimmter Arten von Links erlauben
    • Plug-ins dienen zur Darstellung bestimmter Webinhalte wie Flash- oder Windows Media-Dateien, die der Browser nicht selbst verarbeiten kann. Sie sind standardmäßig zugelassen. Weitere Informationen zum Verwalten von Plug-ins
    • Pop-ups werden standardmäßig blockiert, um zu verhindern, dass sie sich automatisch öffnen und Ihren Bildschirm überhäufen. Weitere Informationen zum Verwalten von Pop-ups
    • Standort: Google Chrome benachrichtigt Sie standardmäßig, wenn eine Website Ihre Standortinformationen verwenden möchte. Weitere Informationen zur Standortfreigabe
    • Benachrichtigungen: Einige Websites, zum Beispiel Google Kalender, können Benachrichtigungen auf dem Desktop Ihres Computers anzeigen. Standardmäßig werden Sie von Google Chrome benachrichtigt, wenn eine Website die Berechtigung zum automatischen Anzeigen von Benachrichtigungen anfordert. Weitere Informationen zu Benachrichtigungen
    • Vollbild: Einige Webseiten erfordern eventuell, dass sie im Vollbildmodus geöffnet werden. Sie können festlegen, wie Chrome auf solche Anfragen reagieren soll.
    • Mauszeiger: Einige Websites oder Web-Apps, zum Beispiel Spiele, fordern möglicherweise die Deaktivierung Ihres Mauszeigers an. Sie können festlegen, wie Chrome auf solche Anfragen reagieren soll.
    • Medien: Websites mit Medienfunktion, zum Beispiel für Videokonferenzen, können Zugriff auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon beantragen. Weitere Informationen zum Zugriff auf Kamera und Mikrofon
    • Plug-in-Zugriff ohne Sandbox: Die Chrome-Sandbox bietet Schutz, indem sie den Zugriff von Websites auf Ihren Computer kontrolliert und einschränkt. Einige Websites fordern jedoch den direkten Zugriff auf Ihren Computer an. Weitere Informationen zum Plug-in-Zugriff ohne Sandbox
    • Geschützte Inhalte (nur Chrome OS): Damit erlauben Sie Websites, Ihren Computer anhand von Computerkennungen eindeutig zu identifizieren, um Ihnen Zugriff auf geschützte Inhalte zu gestatten, zum Beispiel auf von Ihnen gekaufte Filme oder Musik. Wenn Sie diese Einstellung ändern, kann ein Neustart erforderlich sein.

Verwenden Sie ein Chrome-Gerät am Arbeitsplatz oder in einer Bildungseinrichtung? Dann legt möglicherweise Ihr Netzwerkadministrator einige dieser Inhaltseinstellungen für Sie fest; in diesem Fall können Sie sie nicht selbst ändern. Weitere Informationen zur Verwendung eines verwalteten Chrome-Geräts