Apps und Erweiterungen automatisch installieren

Für Administratoren, die Chrome-Richtlinien in der Google Admin-Konsole verwalten.
Force install apps and extensions

Sie können bestimmte Chrome-Apps und -Erweiterungen für Nutzer in Ihrer Organisation automatisch installieren lassen (erzwungene Installation). Die Nutzer sehen diese Apps und Erweiterungen dann, wenn sie Chrome auf verwalteten Geräten oder in verwalteten Konten verwenden.

Die meisten Chrome-Apps und -Erweiterungen befinden sich im Chrome Web Store. Sie können auch die Installation von Drittanbieter-Apps und -Erweiterungen erzwingen. Elemente, deren Installation erzwungen wurde, können nicht von Nutzern entfernt werden. Auf diese Elemente findet auch die Liste der blockierten Apps und Erweiterungen keine Anwendung.

Hinweise

  • Wenn Sie Einstellungen für eine bestimmte Gruppe von Nutzern oder registrierten Chrome-Browsern vornehmen möchten, fassen Sie die betreffenden Nutzerkonten bzw. Browser in einer Organisationseinheit zusammen.
  • Wenn Sie Einstellungen für Nutzer des Chrome-Browsers auf Windows-, Mac- oder Linux-Computern anwenden möchten, aktivieren Sie die Verwaltung des Chrome-Browsers für die Organisationseinheit, der die Nutzer angehören. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Verwaltung des Chrome-Browsers aktivieren.

Installation von Apps erzwingen

Gilt, wenn Nutzer sich in einem Chrome-Browser oder auf einem Gerät mit Chrome OS in einem verwalteten Google-Konto anmelden.

Für diese Schritte wird vorausgesetzt, dass Sie mit der Konfiguration von Chrome-Einstellungen in der Admin-Konsole vertraut sind.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Klicken Sie in der Startseite der Admin-Konsole auf Geräte und dann Chrome-Verwaltung.

    Möglicherweise müssen Sie unten auf Mehr Widgets klicken, damit Geräte angezeigt werden.

  3. Klicken Sie auf Apps und Erweiterungen.
  4. Wenn die Einstellung für alle Nutzer und registrierten Browser gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Geben Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit an.
  5. Klicken Sie oben auf Nutzer und Browser oder auf Verwaltete Gastsitzungen.
  6. Rufen Sie die App auf, die Sie automatisch installieren möchten.
  7. Wählen Sie unter Installationsrichtlinien die Option Installation erzwingen oder Installation und Anpinnen erzwingen aus.
  8. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie eine untergeordnete Organisationseinheit konfiguriert haben, besteht unter Umständen die Möglichkeit, die Einstellungen der übergeordneten zu vererben oder zu überschreiben.

So funktionierts

Wenn Sie die Installation einer App oder Erweiterung erzwingen, erhält diese App oder Erweiterung dadurch Zugriff auf die Informationen des jeweiligen Nutzergeräts. Eine solche App könnte etwa die Lesezeichen oder den Standort eines Nutzers abrufen. Außerdem ist sie in der Lage, über eine Extension API auf die ID der Directory API eines Geräts zuzugreifen und die Chrome enterprise.platformKey API ohne Berechtigungsanfrage zu verwenden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?