Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Meinen Kalender für andere Personen freigeben

Sie können Ihren Kalender für Familienmitglieder und Freunde freigeben. 

So funktioniert die Freigabe

Eine Kalenderfreigabe kann nützlich sein:

  • Geben Sie Ihren Hauptkalender frei, um anderen zu zeigen, wann Sie Termine haben.

  • Erstellen Sie einen neuen Kalender, den verschiedene Personen bearbeiten können. Beispielsweise könnten Sie einen "Wandern"-Kalender erstellen, dem alle Mitglieder Ihres Wandervereins Termine hinzufügen.

Wenn Sie Ihrem Kalender eine Person hinzufügen, können Sie festlegen, wie sie Ihre Termine sieht und ob sie Änderungen vornehmen darf – beispielsweise Termine hinzufügen oder bearbeiten.

Kalender freigeben

Sie können in Google Kalender mehrere Kalender für Ihre Termine führen. Für jeden Kalender können unterschiedliche Freigabeeinstellungen gelten.

Bestehende Kalender freigeben

Sie können den Hauptkalender für Ihr Konto freigeben oder einen anderen Kalender, den Sie erstellt haben.

Hinweis: Die Freigabeeinstellungen lassen sich nur von einem Computer aus ändern, nicht von der mobilen App aus.

  1. Öffnen Sie Google Kalender auf einem Computer.
  2. Gehen Sie links zu Drop-down-Menü Meine Kalender. Möglicherweise müssen Sie darauf klicken, um die Liste zu erweitern.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Kalender, den Sie freigeben möchten.
    Das Dreieck-Symbol zum Öffnen des Menüs wird angezeigt, wenn Sie die Maus über den Kalendernamen bewegen.
  4. Wählen Sie Diesen Kalender freigeben aus.
  5. Geben Sie unter Für bestimmte Personen freigeben die E-Mail-Adresse der Person ein, für die Sie den Kalender freigeben möchten.
  6. Wählen Sie bei den Berechtigungseinstellungen eine Option aus dem Drop-down-Menü aus. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie weiter unten.
  7. Wenn diese Person nicht bereits hinzugefügt wurde, klicken Sie auf Person hinzufügen.
  8. Klicken Sie auf Speichern.
  9. Wenn Sie Ihren Kalender für eine einzelne E-Mail-Adresse freigeben, sieht die entsprechende Person Ihren Kalender in der Liste "Weitere Kalender". Wenn Sie Ihren Kalender für eine E-Mail-Gruppe freigeben, müssen die Gruppenmitglieder einmalig auf den Link in der E-Mail-Einladung von Google Kalender klicken. Anschließend sehen sie den Kalender in ihrer Liste "Weitere Kalender". 
Neuen Kalender erstellen und freigeben

Sie können einen neuen Kalender erstellen und andere Personen dazu einladen, sich den Kalender anzusehen und ihn zu bearbeiten. Wenn Sie einen Termin erstellen, können Sie auswählen, welchem Kalender Sie diesen Termin hinzufügen möchten.

Hinweis: Das Erstellen von Kalendern und das Bearbeiten der Freigabeeinstellungen ist nur von einem Computer aus möglich, nicht von der mobilen App aus.

  1. Öffnen Sie Google Kalender auf einem Computer.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf den Pfeil neben Meine Kalender Pfeil nach unten.
  3. Wählen Sie die Option Neuen Kalender erstellen.
  4. Geben Sie einen Kalendernamen ein.
  5. Geben Sie unter Für bestimmte Personen freigeben die E-Mail-Adresse der Person ein, für die Sie den Kalender freigeben möchten.
  6. Wählen Sie bei den Berechtigungseinstellungen eine Option aus dem Drop-down-Menü aus. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie weiter unten.
  7. Wenn diese Person nicht bereits hinzugefügt wurde, klicken Sie auf Person hinzufügen.
  8. Klicken Sie auf Kalender einrichten.
  9. Wenn Sie Ihren Kalender für eine einzelne E-Mail-Adresse freigeben, sieht die entsprechende Person Ihren Kalender in der Liste "Weitere Kalender". Wenn Sie Ihren Kalender für eine E-Mail-Gruppe freigeben, müssen die Gruppenmitglieder einmalig auf den Link in der E-Mail-Einladung von Google Kalender klicken. Anschließend sehen sie den Kalender in ihrer Liste "Weitere Kalender".

Wichtig: Damit Ihr neuer Kalender auch auf Ihrem Android-Telefon oder -Tablet zu sehen ist, müssen Sie für diesen Kalender die Synchronisierung aktivieren.

Für Gruppen freigeben

Wenn Sie Ihren Kalender für eine Gruppe freigeben, wird er nicht automatisch deren Kalenderliste hinzugefügt. Stattdessen müssen die Gruppenmitglieder auf den Link in der Freigabe-E-Mail klicken, um den neuen Kalender ihrer Liste hinzuzufügen.

Google Groups nutzen

Wenn Sie einen Kalender für eine größere Personengruppe freigeben möchten, können Sie eine Google-Gruppe hinzufügen. Die Freigabeeinstellungen für Ihren Kalender werden automatisch an sämtliche Änderungen angepasst, die im Laufe der Zeit an der Gruppenmitgliedschaft vorgenommen werden. Weitere Informationen zu Google Groups

  1. Folgen Sie den Schritten für die Freigabe von Kalendern in einem der Abschnitte weiter oben.
  2. Anstatt die E-Mail-Adresse einer Person einzugeben, geben Sie jedoch die E-Mail-Adresse der gewünschten Google-Gruppe ein.

Einzelne Personen hinzufügen

Sie können Ihren Kalender auch freigeben, indem Sie einzelne E-Mail-Adressen hinzufügen.

  1. Folgen Sie den Schritten für die Freigabe von Kalendern in einem der Abschnitte weiter oben.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adressen der jeweiligen Personen ein.
Mit Personen teilen, die Google Kalender nicht verwenden

Wenn Sie Ihren Kalender mit Personen teilen möchten, die Google Kalender nicht verwenden, müssen Sie den Kalender öffentlich machen. Weitere Informationen zum öffentlichen Freigeben

Kalender für alle Personen in der Organisation freigeben

Wenn Sie einen Kalender für Ihr Unternehmen oder Ihre Bildungseinrichtung freigeben, wird Ihnen die Option Diesen Kalender für alle Personen in der Organisation freigeben angeboten. Wenn Sie ein @gmail.com-Konto verwenden, sehen Sie diese Option nicht.

Funktionsweise dieser Einstellung:

  • Personen in Ihrer Organisation können Ihren Kalender finden.
  • Personen außerhalb Ihrer Organisation können Ihren Kalender nicht sehen.
  • Wenn Sie jemanden außerhalb Ihrer Organisation zu einem Treffen einladen, kann die Person Informationen zu diesem Treffen sehen.

Optionen

  • Alle Termindetails anzeigen: Personen in Ihrer Organisation können alle Details zu Ihren Terminen sehen, solange Sie diese nicht als privat markiert haben.
  • Nur Verfügbarkeit anzeigen (keine Details): Personen in Ihrer Organisation können sehen, ob Sie verfügbar oder beschäftigt sind. Sie können jedoch keine Details oder Namen Ihrer Verabredung sehen.

Zugriff anderer Personen festlegen

Berechtigungseinstellungen

Hinweis: Falls Sie Google Kalender über eine Organisation wie Ihr Unternehmen oder Ihre Bildungseinrichtung verwenden, werden Ihnen möglicherweise nicht alle Freigabeoptionen angezeigt, da Ihr Administrator einige der Optionen deaktivieren kann.

Wenn Sie Ihren Kalender mittels der oben stehenden Anleitung für eine andere Person freigeben, können Sie festlegen, wie diese Person Ihre Termine sieht und ob sie Änderungen vornehmen kann – beispielsweise Termine hinzufügen oder bearbeiten.

Die Freigabeeinstellungen räumen die folgenden Möglichkeiten ein:

Änderungen vornehmen UND Freigabe verwalten

  • Freigabeeinstellungen ändern
  • Termine hinzufügen und bearbeiten
  • Details zu allen Terminen ansehen, einschließlich der privaten Termine
  • Zeitzoneneinstellung für Ihren Kalender ansehen
  • Kalender unwiderruflich löschen 
  • Termine im Papierkorb des Kalenders wiederherstellen oder unwiderruflich löschen

Termine ändern

  • Termine hinzufügen und bearbeiten
  • Details zu allen Terminen ansehen, einschließlich der privaten Termine
  • Zeitzoneneinstellung für Ihren Kalender ansehen
  • Termine im Papierkorb des Kalenders wiederherstellen oder unwiderruflich löschen

Alle Termindetails anzeigen

  • Details zu allen Terminen ansehen, mit Ausnahme der privaten Termine
  • Zeitzoneneinstellung für Ihren Kalender ansehen

Nur Verfügbarkeit anzeigen (keine Details)

Hier können Sie die belegten und verfügbaren Zeiten in Ihrem Kalender aufrufen, allerdings keine Namen oder sonstige Details Ihrer Termine.

Hinweis: Termine aus Gmail, deren Sichtbarkeit auf "Nur ich" eingestellt ist, sind für niemand anderen sichtbar, auch nicht für Personen, die Änderungen vornehmen dürfen. Wenn Sie diese Termine für andere sichtbar machen möchten, müssen Sie entweder die Freigabeeinstellungen für diesen Termin ändern oder die Standardeinstellung für Termine aus Gmail anpassen.

Sichtbarkeitseinstellungen für einen einzelnen Termin ändern

Für Ihre Termine gelten automatisch dieselben Freigabeeinstellungen wie für Ihren Kalender. Sie können die Sichtbarkeit für jeden Termin anpassen, aber die Funktionsweise der Sichtbarkeitseinstellungen hängt von den Freigabeeinstellungen Ihres Kalenders ab.

Weitere Informationen zum Anpassen der Sichtbarkeitseinstellungen für einen einzelnen Termin

Die Freigabe eines Kalenders beenden

Personen aus den Freigabeeinstellungen entfernen oder die öffentliche Freigabe beenden
  1. Öffnen Sie Google Kalender auf einem Computer.
  2. Gehen Sie links zu Drop-down-Menü Meine Kalender. Möglicherweise müssen Sie darauf klicken, um die Liste zu erweitern.
  3. Finden Sie den Kalender, dessen Freigabe Sie beenden möchten, und klicken Sie auf den Pfeil neben diesem Kalender.
    Das Dreieck-Symbol zum Öffnen des Menüs wird angezeigt, wenn Sie die Maus über den Kalendernamen bewegen.
  4. Wählen Sie Diesen Kalender freigeben.
  5. Um die öffentliche Freigabe zu beenden, entfernen Sie das Häkchen aus dem Kästchen neben Diesen Kalender öffentlich machen.
  6. Um die Freigabe für bestimmte Personen zu beenden, klicken Sie rechts neben dem Namen jeder Person, die Sie entfernen möchten, auf das Papierkorbsymbol Papierkorb.

Falls Sie mehrere Kalender freigegeben haben, wiederholen Sie diese Schritte für alle Kalender, für die Sie die Freigabe beenden möchten.

Fehlerbehebung

Wenn die andere Person Ihren Kalender nicht sehen kann, helfen möglicherweise folgende Schritte weiter:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige E-Mail-Adresse angegeben haben.
  2. Entfernen Sie die Person aus den Freigabeeinstellungen des Kalenders und fügen Sie sie erneut hinzu. Siehe dazu die Beschreibung oben.
  3. Bitten Sie die Person, auf den entsprechenden Link in der erhaltenen E-Mail zu klicken. Sollte der Empfänger die E-Mail nicht finden können, befindet sie sich möglicherweise in seinem Spam-Ordner.

Ähnliche Artikel

Aaron ist ein Kalender-Experte und der Autor dieser Hilfeseite. Unten können Sie ihm Feedback zu dieser Seite geben.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?