Zeitblöcke verwenden


Ab 4. Januar 2013 können keine neuen Zeitblöcke mehr eingerichtet werden. Bestehende Zeitblöcke funktionieren noch bis Ende Dezember 2013. Nutzer können Termine bis dahin in den bestehenden Zeitblöcken buchen.

 

Mit Zeitblöcken können Sie in Ihrem Kalender einen bestimmten Zeitraum einrichten, in dem andere Nutzer Termine einer bestimmten Dauer reservieren können. Beispielsweise könnte eine Professorin damit ihre Sprechstunde organisieren oder ein Friseur könnte auf seiner Website Kunden die Möglichkeit anbieten, sich ihre Termine selbst zu reservieren.

Wer einen Termin aus einem solchen Zeitblock reservieren will, benötigt dazu ebenfalls ein Google Kalender-Konto. Die Anmeldung ist jedoch einfach und kostenlos, sodass dies hoffentlich keine Schwierigkeit für Ihre Kontakte darstellt.

Zeitblöcke sind eine praktische Funktion, die sich vielseitig einsetzen lässt. Hier erfahren Sie, wie Sie sie einrichten und nutzen können.

Zeitblöcke einrichten

  1. Melden Sie sich unter https://calendar.google.com in Ihrem Google Kalender-Konto an.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich in der Ansicht Woche oder Tag befinden, da Zeitblöcke in keiner der anderen Kalenderansichten erstellt werden können.
  3. Klicken Sie auf einen beliebigen Punkt im Kalenderraster. Daraufhin öffnet sich ein Termin-Infofeld. Klicken Sie auf Zeitblöcke.
  4. Geben Sie die Einzelheiten für den Zeitblock an. Es stehen folgende Felder zur Verfügung:
    • Was: Geben Sie einen kurzen Titel für den Termin ein wie z. B. "Sprechstunde von Prof. Müller".
    • Kalender-Dropdown-Menü: Wählen Sie den Kalender aus, in dem Sie den Zeitblock erstellen möchten.
    • Als einzelnen Termin anbieten: Wählen Sie diese Option, wenn der gesamte Zeitblock nur für einen Termin zur Verfügung stehen soll.
    • In kleinere Blöcke aufteilen: Wählen Sie diese Option, wenn Sie mehrere Termine für einen Zeitblock anbieten möchten. Geben Sie in dem Textfeld rechts die Dauer für einen einzelnen Termin (in Minuten) an.
  5. Sobald Sie alle Angaben gemacht haben, klicken Sie im Infofeld auf Zeitblöcke erstellen oder fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, um weitere Einzelheiten zu Ihrem Zeitblock hinzuzufügen.
  6. Klicken Sie auf Details bearbeiten, um die Detailseite für den Zeitblock zu öffnen. Hier können Sie weitere Informationen wie den Ort oder eine Beschreibung hinzufügen. Sie können auch den Zeitblock als sich wiederholenden Termin festlegen. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen Wiederholen und wählen Sie Ihre Optionen aus. Weitere Informationen zur Einrichtung wiederkehrender Termine erhalten Sie hier.
  7. Wenn weitere Personen während des Zeitblocks anwesend sein sollen, können Sie diese über das Feld Gäste hinzufügen einladen. In unserem Beispiel mit der Professorin könnte dies zum Beispiel der Assistent sein.
    Hinweis: Hier eingeladene Gäste werden zu jedem Termin im Zeitblock eingeladen und erhalten außerdem jedes Mal eine E-Mail, wenn jemand einen dieser Termine reserviert. Die Besucher, für die die Termine gedacht sind, können Sie stattdessen einladen, indem Sie ihnen einfach die Terminseiten-URL geben, die oben auf der Seite mit den Termindetails aufgeführt ist.
  8. Sobald Sie fertig sind, klicken Sie auf Speichern.

Das war's! Die Einrichtung ist abgeschlossen. Der Zeitblock wird in Ihrem Kalender und im Kalender der separat eingeladenen Gäste als einzelner Termin angezeigt. Er unterscheidet sich von anderen Terminen durch sein gestreiftes Muster. Sobald die ersten Termine vereinbart sind, werden sie als reguläre Termine angezeigt, die sich mit dem gestreiften Zeitblock überlappen.

Termine vereinbaren

Damit Personen Termine eintragen können, müssen sie auf die Terminseite geleitet werden. Die URL für die Seite finden Sie oben auf der Detailseite der Terminpositionen.

Auf dieser Seite wird ein Kalender mit den verfügbaren Terminen angezeigt. Gleichzeitig wird der eigene Kalender überlappend auf der Terminseite angezeigt, um die Auswahl eines passenden Termins zu erleichtern.

Besucher dieser Seite können einen Termin eintragen, indem sie zuerst auf eine der verfügbaren Terminschaltflächen und dann auf Speichern klicken. Die Besucher können auch andere Felder wie Titel, Ort und Terminbeschreibung bearbeiten.

Bereits vereinbarte Termine werden späteren Besuchern auf der Terminseite nicht mehr angezeigt.

Termine können abgesagt werden, indem ein Terminteilnehmer den Termin in seinem eigenen Kalender löscht oder ablehnt. Dieser wird dann in Ihrem Kalender als abgelehnt angezeigt. In diesem Fall steht der Termin wieder auf der Terminseite für andere Personen zur Verfügung.



Google Apps-Nutzer

Wenn Sie Google Apps-Domains nutzen und Termine mithilfe der Zeitblockfunktion eintragen möchten, so vergewissern Sie sich, dass Sie bereits auf die neue Google Apps-Infrastruktur umgestellt haben. Sollte dies nicht der Fall sein, setzen Sie sich dafür mit Ihrem Domain-Administrator in Verbindung.

Die neue Google Apps-Infrastruktur ersetzt unsere alte Plattform und bietet Zugriff auf über 90 neue Dienste. Sie ist der Standard für sämtliche Google Apps-Versionen, die 2011 alle Nutzer verwenden werden.