Richtlinien für Nachrichten

Mit der Nachrichtenfunktion von Google My Business (GMB) können Kunden und Händler unkompliziert miteinander kommunizieren. Dabei müssen jedoch die folgenden Richtlinien eingehalten werden.

Die Richtlinien enthalten Verbote sowie Informationen zum Stummschalten von Unterhaltungen, Melden von Kontakten und Deaktivieren der Funktion.

Wir behalten uns das Recht vor, Ihren Zugriff auf die Chatfunktion von Google My Business zu sperren, falls es zu schwerwiegenden oder wiederholten Verstößen gegen die Produktrichtlinien kommt. Beachten Sie bitte auch die allgemeinen Richtlinien für Google My Business.

Richtlinien für Händler

Personenbezogene und vertrauliche Daten

Beim Chatten mit Kunden dürfen Sie keine vertraulichen Informationen weitergeben oder anfordern. Dazu zählen beispielsweise:

  • Kreditkartennummern
  • Sozialversicherungs-, Pass- oder Personalausweisnummern
  • Anmeldedaten wie Passwörter

Durch den Verzicht auf diese Art von Inhalten schützen Sie Ihre vertraulichen Daten sowie die Ihrer Kunden. Personenbezogene Daten dürfen keinesfalls auf eine Art und Weise verwendet werden, der die andere Partei nicht zugestimmt hat.

Unzulässige Antworten

Langsame oder unangemessene Reaktionszeiten führen zu einer schlechten Nutzererfahrung. Beispiele:

  • Nachrichten von Nutzern gar nicht beantworten
  • Nachrichten zu lange nicht beantworten

Außerdem dürfen Sie Nutzern, die mit Ihnen in Kontakt getreten sind, keine irrelevanten oder unerwünschten Nachrichten schicken. Beispiele:

  • Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen, die nicht mit der ursprünglichen Anfrage in Verbindung stehen
  • Wiederholte Nachrichten ohne Antwort
  • Zu lange Nachrichten oder übermäßige Nutzung von Emoticons und URLs

Falsche Darstellung und irreführende Angaben

Geben Sie sich nicht als eine andere Organisation oder Einzelperson aus. Machen Sie keine falschen Angaben zu Ihrer Identität oder Ihren Qualifikationen. Geben Sie beispielsweise nicht vor, ein autorisierter Vertreter eines Unternehmens zu sein. Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google.

Ungenaue Informationen zu Werbeangeboten, bei denen nicht angegeben wird oder nicht klar ist, wie Nutzer für die Angebote bezahlen müssen, sind unzulässig.

Richtlinien für Händler und Nutzer

Unangemessene Inhalte

Unterhaltungen sollten sich auf das Unternehmen und die angebotenen Dienstleistungen konzentrieren. Unangemessene Inhalte, wie beispielsweise die folgenden, sind darin zu vermeiden:

  • Inhalte, die Hass oder Gewalt gegen Personen oder Gruppen aufgrund von ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Nationalität, Veteranenstatus, sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität befürworten oder billigen
  • Inhalte, in denen Einzelpersonen oder Gruppen belästigt, gemobbt oder bedroht werden
  • Gewaltdarstellungen, um den Abscheu anderer zu provozieren
  • Sexuell explizite oder pornografische Bilder oder Videos
  • Inhalte, in denen oder durch welche Kinder ausgebeutet oder missbraucht werden

Spam, Malware und Phishing

Die Chatfunktion ist für qualitativ hochwertige Unterhaltungen zwischen Händlern und Nutzern vorgesehen.

  • Verbreiten Sie keinen Spam. Dies schließt das Senden von unerwünschten Werbeinhalten oder Nachrichten ein.
  • Inhalte oder Verhalten, durch die Geräte, Netzwerkaktivitäten oder andere Infrastrukturen von Nutzern beeinträchtigt werden, sind nicht zulässig.
  • Verwenden Sie diesen Dienst nicht für Phishing.

Illegale Aktivitäten

Verwenden Sie unseren Dienst nicht für illegale Aktivitäten oder um gefährliche oder illegale Handlungen zu fördern. Betrügerische oder illegale Aktivitäten werden auf Google nicht toleriert und können dazu führen, dass Ihr Konto gesperrt und Ihre Geschäftsinformationen aus den Suchergebnissen entfernt werden. Verstöße melden wir unter Umständen den zuständigen Behörden.

Bei der Nutzung des Dienstes sind außerdem alle einschlägigen Gesetze und Vorschriften einzuhalten.

Terroristische Inhalte

Terroristische Organisationen dürfen diesen Dienst für keinerlei Zwecke nutzen. Es ist beispielsweise verboten, Mitglieder über Google Maps anzuwerben. Auch Inhalte, die in Verbindung mit Terrorismus stehen, sind strengstens untersagt. Dazu zählen solche, in denen zu Terrorakten bzw. Gewalt aufgerufen wird oder Terroranschläge verherrlicht werden. Wenn Sie Inhalte, die sich auf jegliche Form von Terrorismus beziehen, im Kontext von Bildung, Dokumentation, Wissenschaft oder Kunst posten, sollten Sie darauf achten, genügend Hintergrundinformationen zu liefern, sodass andere Nutzer den Zusammenhang verstehen. 

Unterhaltungen stummschalten oder beenden

Sowohl Nutzer als auch Händler haben die Möglichkeit, die Unterhaltung bei unangemessenem Verhalten oder anderen Verstößen zu beenden.

SMS

Wenn Sie Hilfe beim Google My Business-Chat über SMS benötigen, geben Sie einfach HILFE ein. Sie erhalten dann eine Anleitung, wie die Unterhaltung stummgeschaltet bzw. beendet werden kann.

  • Wenn Sie keine weiteren Nachrichten von einem Kontakt erhalten möchten, antworten Sie mit IGNORIEREN. Der Nutzer kann Ihnen dann keine weiteren Mitteilungen mehr senden.
  • Um Nachrichten als Spam zu kennzeichnen, antworten Sie mit SPAM. Der Kontakt wird Google dann als möglicher Spam gemeldet und Sie erhalten von ihm keine weiteren Mitteilungen.
  • Wenn Sie gar keine Nachrichten mehr erhalten möchten, antworten Sie mit STOP. Die Nachrichtenfunktion wird dann für Ihr Konto deaktiviert.

Allo

Sie können Kontakte in Google Allo blockieren und so verhindern, dass sie Ihnen Nachrichten im Einzelchat über diesen Dienst senden. Weitere Informationen zum Blockieren von Kontakten in Allo

Nachrichtenvorschau

Nachrichten von Allo-Nutzern werden möglicherweise als Nachrichtenvorschau angezeigt. Um die ganze Nachricht zu lesen und zu beantworten, ohne Allo herunterzuladen, tippen Sie auf OK. Weitere Informationen zum Blockieren von Allo-Unterhaltungen bei Verwendung der Nachrichtenvorschau 

Google My Business App

So blockieren Sie Nachrichten bestimmter Kontakte in der Google My Business App:

  1. Tippen Sie auf Kundenkreis und dann Nachrichten und öffnen Sie die Unterhaltung mit der Person, die Sie blockieren möchten.
  2. Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü Menü.
  3. Tippen Sie auf Blockieren. Die Unterhaltung wird blockiert. Sie erhalten dann keine weiteren Nachrichten von diesem Kunden.

So löschen Sie in der Google My Business App eine bestehende Unterhaltung: 

  1. Tippen Sie auf Kundenkreis und dann Nachrichten und öffnen Sie die Unterhaltung, die Sie löschen möchten.
  2. Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü Menü.
  3. Tippen Sie auf Löschen. Daraufhin wird die Unterhaltung auf Ihrem Gerät gelöscht, nicht aber auf dem des Kunden.

SMS-Gebühren

Unter Umständen fallen für SMS Standardgebühren für Nachrichten und Datenverkehr an.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?