Schutz vor betrügerischen Anrufen

Als Geschäftsinhaber erhalten Sie viele verschiedene Arten von Telefonanrufen, darunter möglicherweise auch einige von automatisierten Systemen. Solche Anrufe können betrügerische Absichten verfolgen. Google verwendet automatisierte Anrufe, um Aufgaben für Nutzer zu erledigen, z. B. zur Bestätigung einer Terminbuchung. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Unterschied zwischen vertrauenswürdigen, automatisierten Systemen und betrügerischen Anrufern erkennen können.

So erkennen Sie echte Anrufe von Google

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass Sie tatsächlich einen Anruf von Google erhalten. So können Sie überprüfen, ob ein Anruf tatsächlich von uns kommt:

  • Sie werden von Google niemals unerwünschte Verkaufsanrufe mit automatischen Sprachnachrichten erhalten. Allerdings verwendet Google automatisierte Telefonanrufe für nicht verkaufsbezogene Dienstleistungen, mit denen Nutzer Reservierungen vornehmen oder Ihre Öffnungszeiten bestätigen können. Solche Anrufe erhalten nur Unternehmen, die über eine öffentliche Telefonnummer erreichbar sind und den automatisierten Sprachanrufdienst Duplex verwenden.
  • Die automatisierten Anrufe von Google erfolgen von bestimmten Nummern, in den USA z. B. 650-203-0000. Wenn Unternehmen solche Anrufe nicht erhalten möchten, können Sie diesen Dienst direkt während des Anrufs deaktivieren. Unternehmen können außerdem festlegen, dass keine Reservierungen und Buchungen über Google Duplex mehr erfolgen sollen.
  • Sie erhalten möglicherweise Anrufe von Google-Mitarbeitern, bei denen es um die Themen Entwicklung, Kundenservice oder Support für Ihr Google Ads- oder Google Play-Konto bzw. für ein anderes Google-Konto geht. Wir werden Sie jedoch am Telefon nie nach Zahlungsinformationen fragen. Ebenso werden wir Ihnen keine bessere Platzierung in unseren Produkten anbieten.

So sollten Sie bei einem verdächtigen Anruf vorgehen

Es kommt immer wieder zu betrügerischen oder irreführenden Anrufen durch Individuen oder Unternehmen. Tatsächliche Anrufer oder eine Stimme vom Band geben dabei vor, mit oder für Google zu arbeiten, um ein Produkt zu verkaufen oder Onlinemarketing-Dienstleistungen anzubieten.

Solche Anrufe verstoßen in den USA gegen das Gesetz (außer Sie haben ihnen ausdrücklich zugestimmt). Von Google werden Sie nie solche Anrufe erhalten.

So sollten Sie vorgehen, wenn Sie einen unterwünschten Anruf bekommen:

Verdächtige Anrufe innerhalb der USA melden

Wenn Sie sich innerhalb der USA aufhalten und solche unerwünschten Anrufe bekommen, können Sie bei der Federal Trade Commission (FTC) eine Beschwerde einreichen. Gehen Sie dazu auf die Website www.donotcall.gov oder rufen Sie die Nummer 1-888-382-1222 an. Sie können Ihre Beschwerde auch an die Federal Communications Commission senden.

Anruf schnellstmöglich beenden

Falls Sie einen unerwünschten Anruf von einer Person erhalten, die vorgibt für oder mit Google zu arbeiten, sollten Sie das Gespräch schnellstmöglich beenden. Betätigen Sie keine Taste, auch dann nicht, wenn eine automatische Nachricht Sie dazu auffordert, z. B. damit Sie mit einem Mitarbeiter sprechen können oder von der Anruferliste gelöscht werden. Wenn Sie eine Taste drücken, erhalten Sie möglicherweise weitere unerwünschte Anrufe.

So unterstützen Sie uns dabei, Betrüger zu fassen

Wir verstehen, dass solche Anrufe ärgerlich sind und setzen alles daran, um sie zu verhindern. Das ist nicht immer möglich, da viele dieser Telefonnummern nicht zurückverfolgt werden können oder aus anderen Gründen nicht zu ermitteln sind.

Sie können uns dabei helfen, solche betrügerischen Anrufer zu fassen. Teilen Sie uns dazu die folgenden Informationen in unserem Webformular mit:

  • Das Unternehmen des Anrufers und dessen Kontaktdaten
  • Alle E-Mails oder Dokumente, die Ihnen im Nachgang vom Anrufer gesendet wurden
  • Weitere wichtige Informationen zum Anruf

Unerwünschte Anrufe in der Zukunft vermeiden

  • Die FTC gibt Ratschläge, wie Sie sich gegen unerwünschte und automatisierte Anrufe schützen können, und was Sie tun sollten, wenn Sie solche Anrufe erhalten. 
  • Fragen Sie bei Ihrem Telefonunternehmen nach, ob Anrufe von verdächtigen Nummern gesperrt werden können.
  • Wenn Sie Ihren Sitz in der USA haben, können Sie Ihre persönliche Nummer in das nationale "Do Not Call"-Register eintragen lassen. Gehen Sie hierzu auf die Website www.donotcall.gov/register/reg.aspx oder rufen Sie 1-888-382-1222 an.

Weitere Informationen zur Abwehr von Betrugsversuchen finden Sie im Google Safety Center.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben