Deeplinks in Anzeigen für mobile Apps implementieren

Mit Authorized Buyers können Werbetreibende Nutzer, die auf eine mobile Anzeige klicken, zu einer App anstelle einer mobilen Webseite weiterleiten. Wenn freigegebene Uniform Resource Identifier (URIs) in der App eingesetzt werden können, lassen sich Nutzer mithilfe von Deeplinks zu einem bestimmten Bereich einer installierten App oder zu einem App-Shop weiterleiten, in dem sie Apps herunterladen können.

In Authorized Buyers sind Deeplinks derzeit standardmäßig zulässig. Einige iOS- und Android-Apps sind hiervon jedoch ausgeschlossen.

Mögliche Gründe für den Ausschluss einer bestimmten App

Apps müssen so konfiguriert sein, dass die Deeplink-URIs korrekt verarbeitet werden. Hier einige mögliche Gründe dafür, dass Deeplinks in bestimmten Apps nicht verwendet werden können:

  • Intent auf Geräteebene, mit dem Zugriff auf bestimmte Gerätefunktionen gewährt wird, z. B. tel:// file://
  • Häufige Fehler im Zusammenhang mit Intents, z. B. htttttp://
  • Apps, mit denen der nicht moderierte Zugriff auf das öffentliche Internet ermöglicht wird, z. B. Chrome

Weitere Informationen sowie Hilfe bei der Fehlerbehebung für die Deeplink-Konfiguration erhalten Sie von Ihrem zuständigen Account-Management-Team.

Mobilen Creatives einen Link zu einer App hinzufügen

Bevor Sie Links erstellen, sollten Sie überprüfen, ob Deeplinks in der App zulässig sind und ob Sie den richtigen URI verwenden, mit dem Nutzer zur App weitergeleitet werden.

  1. Fügen Sie Ihrem App-Content über Firebase Deeplinks hinzu. Mit dem vollständigen URI-Pfad können Sie über den Deeplink auf einen bestimmten App-Bereich verweisen, anstatt die App einfach nur öffnen zu lassen.
  2. Geben Sie die Landingpage des mobilen Creatives im Feld click_through_url Ihrer Gebotsantwort als URI an.

    Damit das Creative nicht abgelehnt wird, sollten Sie auch den URI und/oder die URL angeben, der bzw. die verwendet wird, wenn der Nutzer die App des Werbetreibenden nicht auf seinem Gerät installiert hat.

    Beispiel:

    Wenn der Werbetreibende YouTube ist und Sie den Nutzer an die YouTube App weiterleiten möchten, deklarieren Sie diese URIs:

    • App: youtube://
    • App download: market://details?id=com.google.android.youtube (Android) oder itms://youtube/id544007664 (iOS)
    • URL: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.youtube (Android) oder https://itunes.apple.com/us/app/youtube/id544007664?mt=8 (iOS)

Wenn der Nutzer über den angegebenen URI auf die Seite im Google Play Store oder iTunes App Store weitergeleitet wird, auf der er die App herunterladen kann, muss der vollständige URI-Pfad angegeben werden. Wird nur der Stamm angegeben, z. B. market:// oder itms://, wird das Gebot aus der Auktion herausgefiltert.

Best Practices für Deeplinks

Geräte mit iOS 9 oder höher

Bieter sollten mit ihren App-Werbetreibenden zusammenarbeiten und den Einsatz von universellen Links empfehlen. Wenn die universellen Links aktiviert sind, kann die Gebotsfunktion eine URL zurückgeben, die einen Deeplink zur App herstellt. Dazu muss die App installiert sein. Andernfalls wird die mobile Webseite angezeigt.

Beispiel:

https://goo.gl/maps/16rkM3Dz8c12

Geräte mit Android M oder höher

Bieter sollten mit ihren App-Werbetreibenden zusammenarbeiten und das Deklarieren von Websiteverknüpfungen empfehlen.

Das Ergebnis ist ähnlich wie bei universellen Links. Falls die Websiteverknüpfungen in der App aktiviert sind, kann in der Gebotsfunktion festgelegt werden, dass Nutzer bei einem Klick über einen Deeplink zur App geleitet werden. Andernfalls wird automatisch die mobile Webseite angezeigt.

Informationen finden Sie in der Android-Entwicklerdokumentation unter Verify Android App Links (in englischer Sprache).

Geräte mit älteren Betriebssystemen und/oder wenn universelle Links nicht aktiviert sind

Bieter können in ihrem Creative JavaScript verwenden, um einen Browser zu öffnen, wenn Nutzer über einen Deeplink zu einer App weitergeleitet werden sollen. Im JavaScript können Bieter ein Zeitlimit einfügen, sodass der Nutzer auf die mobile Webseite gelangt, wenn die App nicht reagiert.

Beispiel:

<script type="text/javascript">
   window.onload = function() {
      // Deep link to your app goes here
      document.getElementById("l").src = "my_app://";
      setTimeout(function() {
         // Link to the App Store should go here -- only fires if deep link fails
         window.location = "https://itunes.apple.com/us/app/my.app/id123456789?ls=1&mt=8";
      }, 500);
   };
</script>

Letzte Alternative: Nutzer über einen direkten Deeplink zur App weiterleiten

Ist die App installiert, wird der Nutzer über den Deeplink zur App weitergeleitet. Und nur wenn die App nicht installiert ist, findet nach dem Klick keine Weiterleitung statt. Bieter sollten daher einen Deeplink nur für Nutzer erstellen, bei denen basierend auf den Daten aus dem Analytics SDK bekannt ist, dass sie die App installiert haben.

Die Betriebssystemversion des Geräts kann in der Gebotsanfrage mithilfe dieser Zuordnung ermittelt werden.

// The platform of the device. Examples: Android, iPhone
optional string platform = 2;

// The brand of the device, such as Nokia, Samsung
optional string brand = 3 [default = ""];

// The model of the device, such as N70, Galaxy
optional string model = 4 [default = ""];

// Contains the OS version of the platform. For instance, for Android 2,
// major=2, minor=0. For iPhone 3.3.1, major=3 and minor=3
message OsVersion {
   optional int32 major = 1;
   optional int32 minor = 2;
   optional int32 micro = 3;
}

// The OS version; e.g., 2 for Android 2.1, or 3.3 for iOS 3.3.1
optional OsVersion os_version = 5;

Häufig gestellte Fragen

Kann ein Deeplink für jede App verwendet werden?

Apps müssen so konfiguriert sein, dass die Deeplink-URIs korrekt verarbeitet werden. Sobald eine App für Deeplinks eingerichtet ist, können Sie den URI verwenden (siehe Anleitung zur Deklarierung oben).

Anleitung zum Einsatz von Deeplinks zu Ihrer App

Ist der URI für die Android- und iOS-Version einer App identisch?

Das Format des URI, mit dem eine App aufgerufen oder ein Deeplink zu einer App aktiviert wird, hängt in der Regel vom Betriebssystem auf dem Mobilgerät ab.

Überprüfen Sie, ob Sie das für Android geeignete Format verwenden, wenn die Anzeige auf einem Android-Gerät ausgeliefert wird. Beispiel: //launch?location=123456 für Android und //location/123456 für iOS

Erfahre ich über die Gebotsanfrage in Authorized Buyers, ob der Nutzer die App bereits installiert hat?

Gebotsanfragen enthalten keine Informationen zu installierten Apps. Links zu einer App in einem App-Shop sollten automatisch funktionieren.

Wenn jedoch Deeplinks zu bestimmten App-Bereichen verwendet werden, sind Sie für die Gebote verantwortlich, wenn Sie wissen, dass der Nutzer die App bereits installiert hat, oder wenn Sie eine Alternative zur Weiterleitung zur App berücksichtigen.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü