Cookies und Conversion-Tracking

Cookies, die Google beim Klick auf eine Anzeige auf dem Computer des Nutzers platziert, verlieren nach Ablauf von ca. 30 Tagen ihre Gültigkeit. Durch diese Maßnahme sowie durch die Verwendung separater Google-Server für Conversion-Tracking und die Suchergebnisse wird der Datenschutz der Nutzer gewährleistet.

Nutzer, die nicht an Tracking-Aktivitäten teilnehmen möchten, können dieses Cookie leicht über die Nutzereinstellungen des Internet-Browsers ablehnen. Dies muss möglicherweise erneut durchgeführt werden, nachdem ein Nutzer Cookies löscht, um diese Einstellungen beizubehalten. Diese Nutzer werden nicht in Ihren Conversion-Tracking-Statistiken miteinbezogen.

Da Käufer in einem Konto Kampagnen für mehrere Werbetreibende einrichten können, ist es möglich, dass die durch einen Anzeigenaufruf erfolgte Conversion der falschen Kampagne zugeordnet wird. Bevor Sie also das Conversion-Tracking nutzen, sollten Sie sich an das Account-Management-Team wenden.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

false
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
3736523002762391192
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
71030