So legen Sie fest, welche Daten Sie für Google Assistant freigeben

Bei der Einrichtung von Google Assistant werden Sie unter Umständen dazu aufgefordert, bestimmte Einstellungen zu aktivieren. 

Einstellungen, die Sie eventuell aktivieren sollen

Wenn Sie Assistant in vollem Umfang nutzen möchten, werden Sie unter Umständen dazu aufgefordert, diese Einstellungen zu aktivieren:

  • Web- & App-Aktivitäten: Dazu zählen Ihre Aktivitäten auf Websites und in Apps von Google. Durch diese Informationen wird Assistant stärker personalisiert und kann passendere Vorschläge machen.
  • Geräteinformationen: Dazu gehören Ihre Kontakte, Ihr Kalender und Ihre Apps. Dadurch kann Assistant zum Beispiel einen Freund für Sie anrufen oder Ihre Lieblingsmusik wiedergeben.
  • Sprach- & Audioaktivitäten: Dabei werden Ihre Sprach- und Audiobefehle in Google-Diensten aufgezeichnet, um die Spracherkennung zu verbessern.

Wenn Sie diese Einstellungen aktivieren, gelten sie sowohl für Google Assistant als auch für andere Google-Dienste, die Sie verwenden. 

Bei nicht aktivierten Einstellungen 

Wenn Sie diese Einstellungen nicht aktivieren, können Sie Assistant auch so in eingeschränkter, weniger personalisierter Form nutzen.
Auch in dieser Form kann Google Assistant für Sie im Internet nach Antworten und Informationen zu Ihrer Umgebung suchen, Witze erzählen und Ihnen lustige Fakten präsentieren. Je nachdem, welche Einstellung Sie nicht aktivieren, ist Google Assistant jedoch nur eingeschränkt verfügbar. Einige Beispiele:

Kommunikation 

  • Es ist möglich, eine geschäftliche oder private Telefonnummer anzurufen.
  • Es ist nicht möglich, einen Ihrer Kontakte anzurufen.

Navigation

  • Es ist möglich, zu einer Adresse zu navigieren.
  • Es ist nicht möglich, "Zeig mir den Weg nach Hause" oder "Zeig mir den Weg zur Arbeit" zu sagen.

Medien

  • Es ist nicht möglich, Musik auf Ihre Lautsprecher oder Ihren Fernseher zu streamen.

Produktivität 

  • Es ist möglich, einen Wecker zu stellen.
  • Es ist nicht möglich, eine Erinnerung einzurichten oder einen Termin in Ihren Kalender einzutragen.

Diese Einstellungen aktivieren bzw. deaktivieren 

Gehen Sie dazu so vor:

  1. Rufen Sie auf Ihrem Gerät die Aktivitätseinstellungen Ihres Google-Kontos auf. Unter Umständen müssen Sie sich dazu in Ihrem Konto anmelden.
  2. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie diese Einstellungen:
    • Web- & App-Aktivitäten
    • Geräteinformationen
    • Sprach- & Audioaktivitäten

Sie können diese Einstellungen jederzeit aktivieren bzw. deaktivieren. Weitere Informationen dazu, wie Assistant Ihnen anhand dieser Einstellungen helfen kann 

Welche Daten können Sie noch freigeben?

Sie können Google Assistant Zugriff auf weitere Daten geben, um Antworten zu erhalten, die stärker auf Sie zugeschnitten sind. Welche Berechtigungen Sie erteilen können, hängt davon ab, welches Gerät Sie verwenden. Einige Beispiele:
  • Inhalte auf Ihrem Display: Auf einigen Geräten wie Android-Smartphones, Android-Tablets und Chrome OS-Laptops können Sie Assistant bitten, Ihnen Informationen zu den Inhalten zu zeigen, die aktuell auf dem Display zu sehen sind. Wenn zum Beispiel ein Filmtitel auf dem Display angezeigt wird, können Sie Informationen zur Besetzung erhalten.
  • Voice Match: Diese Funktion ist auf manchen Geräten verfügbar und ermöglicht es Assistant und der Google App, Ihre Stimme zu erkennen. Wenn diese Einstellung aktiviert ist,
    • können sich mehrere Personen auf gemeinsam genutzten Geräten anmelden und 
    • erkennt Google Assistant Sie anhand Ihrer Stimme und kann so auf persönliche Informationen wie Ihren Kalender zugreifen. Voraussetzung ist, dass Sie die Einstellung "Persönliche Ergebnisse" aktiviert haben.

Google Assistant-Aktivitäten löschen

Wenn Assistant Zugriff auf Ihr Google-Konto hat und die Web- & App-Aktivitäten aktiviert sind, werden Ihre Interaktionen mit Google Assistant auf der Seite Meine Aktivitäten in Ihrem Konto gespeichert. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Aktivitäten in Google Assistant zu löschen.

Häufige Fragen

Wie verwendet Google meine Daten?

Wir verwenden Ihre Daten, um Dienste wie Google Assistant für Sie zu optimieren. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Werden meine Interaktionen verwendet, um Google Assistant zu verbessern?

Wir möchten Google Assistant für unsere Nutzer weiter verbessern. Dazu gehört auch, dass Google Assistant aus früheren Aktivitäten lernt.

Verwendet Google meine Interaktionen mit Google Assistant, um die angezeigte Werbung für mich zu personalisieren?

Ihre Interaktionen mit Google Assistant werden unter Umständen dazu verwendet, Ihnen nützlichere Werbung anzuzeigen. Sie können frühere Interaktionen mit Google Assistant jederzeit löschen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?