Google Assistant-Aktivitäten löschen

Ihre Aktivitäten werden in Google Assistant gespeichert. So können Antworten personalisiert und an Ihre Interessen angepasst werden. Sie können die Aktivitäten jederzeit aufrufen und löschen.

Weitere Informationen dazu, wie wir Ihre Daten schützen, finden Sie im Google Sicherheitscenter.

Aktivitäten per Sprachbefehl löschen

Sie können Google Assistant bitten, Aktivitäten aus Ihrem Konto zu löschen.

Sagen Sie zum Beispiel:

  • „Ok Google, lösche meine letzte Unterhaltung.“
  • „Ok Google, lösche die heutige Aktivität.“
  • „Ok Google, lösche die Aktivitäten dieser Woche.“
  • „Ok Google, das war nicht für dich“, um das Letzte zu löschen, was Sie gesagt haben.

Weitere Informationen zum Löschen Ihrer Aktivitäten

Bestimmte Aktivitäten löschen

Sie können bei Assistant eine bestimmte Aktivität auswählen, die gelöscht werden soll. Dabei haben Sie folgende Möglichkeiten:

Im Unterhaltungsverlauf (nur Smartphone)

Wenn Sie Google Assistant auf Ihrem Smartphone verwenden, können Sie frühere Aktivitäten direkt in der Assistant-Unterhaltung löschen. Im Unterhaltungsverlauf sehen Sie Aktivitäten, die bis zu einem Monat alt sein können. 

  1. Halten Sie die Startbildschirmtaste Ihres Smartphones gedrückt oder sagen Sie „Hey Google“.
  2. Suchen Sie im Unterhaltungsverlauf von Google Assistant eine Aktivität, die gelöscht werden soll.
  3. Halten Sie die Aktivität gedrückt. Zugehörige Aktivitäten werden markiert und dann Wählen Sie Gruppe löschen aus.
Tipp: Auf anderen Assistant-Geräten wie Google Home oder Android Wear können Sie Ihre Aktivitäten in Ihrem Google-Konto löschen.
Im Google-Konto
  1. Öffnen Sie Ihr Google-Konto und gehen Sie zur Seite Meine Aktivitäten > Google Assistant. Melden Sie sich ggf. in Ihrem Google-Konto an.
  2. Suchen Sie die Aktivität, die Sie löschen möchten. Tipp: Oben auf der Seite können Sie nach dem Datum filtern.
  3. Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü Dreipunkt-Menü und dann Löschen.

Alle Google Assistant-Aktivitäten löschen

Wichtig: Wenn Sie alle Aktivitäten löschen, kann es einen Tag dauern, bis diese von Ihren anderen Geräten gelöscht werden.

  1. Öffnen Sie in Ihrem Google-Konto die Seite mit den Assistant-Aktivitäten.
  2.  Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  3. Tippen Sie rechts oben im Banner „Google Assistant“ auf das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Aktivitäten löschen nach.
  4. Wählen Sie unter "Aktivitäten löschen nach" die Option Gesamt bisher aus.
  5. Tippen Sie auf Löschen.
  6. Tippen Sie zur Bestätigung auf Löschen.

Assistant-Aktivitäten auf Chromebook aktivieren und prüfen

Wenn Sie Google Assistant auf Ihrem Chromebook einrichten, werden Sie unter Umständen gebeten, einige Einstellungen zu aktivieren. Diese lassen sich jederzeit aktivieren und wieder deaktivieren. Informationen zu Einstellungen, die möglicherweise aktiviert werden müssen

Aktivitätseinstellungen aktivieren oder deaktivieren

Wichtig: Wenn Sie diese Einstellungen aktivieren, gelten sie sowohl für Google Assistant als auch für andere von Ihnen verwendete Google-Dienste.

  1. Rufen Sie die Aktivitätseinstellungen Ihres Google-Kontos auf. Unter Umständen müssen Sie sich erst in Ihrem Konto anmelden.
  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie diese Einstellungen:

Google Assistant-Aktivitäten prüfen

Wenn Assistant Zugriff auf Ihr Google-Konto hat und die Web- & App-Aktivitäten aktiviert sind, werden Ihre Interaktionen mit Assistant in Ihrem Konto gespeichert.

  1. Öffnen Sie in Ihrem Google-Konto die Seite mit den Google Assistant-Aktivitäten.
  2. Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  3. Suchen Sie oben auf der Seite nach einer Aktivität oder filtern Sie Ihre Aktivitäten nach Datum.

Tipp: Wenn Sie sich Informationen über bestimmte Aktivitäten ansehen möchten, wählen Sie im Banner einer Aktivität das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Details aus.

Assistant-Aktivitäten löschen

Wichtig: Wenn Sie alle Aktivitäten löschen, kann es einen Tag dauern, bis diese von Ihren anderen Geräten gelöscht werden.

  1. Öffnen Sie in Ihrem Google-Konto die Seite mit den Google Assistant-Aktivitäten. Melden Sie sich ggf. in Ihrem Google-Konto an.
  2. Wählen Sie rechts oben im Banner „Google Assistant“ das Dreipunkt-Menü Mehr und dann Aktivitäten löschen nach aus.
  3. Wählen Sie unter Google Assistant-Aktivitäten löschen einen Zeitraum aus.
  4. Wählen Sie Löschen aus.

Häufige Fragen

Wie verwendet Google meine Daten?

Wir verwenden Ihre Daten, um Dienste wie Google Assistant für Sie zu optimieren. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Werden meine Interaktionen verwendet, um Google Assistant zu verbessern?

Wir möchten Google Assistant für unsere Nutzer weiter verbessern. Dazu gehört auch, dass wir aus früheren Aktivitäten, die mit Google Assistant durchgeführt wurden, lernen.

Verwendet Google meine Interaktionen mit Google Assistant, um mir angezeigte Werbung zu personalisieren?

Ihre Interaktionen mit Google Assistant werden unter Umständen dazu verwendet, Ihnen nützlichere Werbung anzuzeigen. Sie können frühere Interaktionen mit Google Assistant jederzeit löschen.

Die Nutzung Ihres Google Assistant-Geräts verwalten

Wichtig: Diese Funktion ist in einigen Sprachen, Ländern und Regionen noch nicht verfügbar.

Mit Digital Wellbeing können Sie festlegen, wann und wie Personen, z. B. Gäste oder Familienmitglieder, Ihren Lautsprecher, Ihr Gerät mit integriertem Assistant oder Ihre Smart Clock verwenden können.

Nur die Person, die den Lautsprecher, das Gerät mit integriertem Assistant oder die Smart Clock einrichtet, kann Filter und Ruhezeiten festlegen und verwalten.

Festlegen, welche Funktionen Nutzer verwenden können

Wichtig: Kein Filter funktioniert vollkommen zuverlässig, aber mit diesen Filtern können Sie den Zugriff auf nicht jugendfreie Inhalte besser steuern.

Sie können festlegen, ob Filter für alle Personen, die Ihr Gerät nutzen, oder nur für Gäste und Kinder mit einem Family Link-Konto gelten sollen. Sie können Filter auf ein bestimmtes Gerät oder auf alle unterstützten Geräte anwenden.

Digital Wellbeing-Filter einrichten

Wichtig: Wenn Sie Filter einrichten, werden Musik, Videodienste und andere Aktionen, die Teil eines Ablaufs sind, eingeschränkt oder blockiert.

  1. Öffnen Sie die Google Home App Google Home.
  2. Tippen Sie unten auf „Zuhause“ Startseite.
  3. Halten Sie den Namen Ihres Geräts gedrückt.
  4. Tippen Sie rechts oben auf die Geräteeinstellungen Einstellungen und dann Benachrichtigungen und Digital Wellbeing und dann Digital Wellbeing und dann Einrichten.

Wie Digital Wellbeing-Filter funktionieren

Wichtig: Auch wenn Sie Video- und andere Inhaltsfilter aktivieren, können Sie Videos und andere Inhalte weiterhin über Nachrichten, Podcasts und Websites öffnen. Wenn Sie beispielsweise Videos blockieren, aber Websites zulassen, können Nutzer Videos möglicherweise weiterhin über Websites öffnen.

Die meisten Digital Wellbeing-Filter unten lassen sich auf Lautsprecher, Geräte mit integriertem Assistant und Smart Clocks anwenden. Der Websitefilter ist nur auf Geräten mit integriertem Assistant verfügbar.

Tipp: Damit Digital Wellbeing ordnungsgemäß funktioniert, müssen Ihre Geräte und Apps auf dem neuesten Stand sein.

Videofilter

  • Alle Videos erlauben: Auf Ihrem Gerät werden alle unterstützten Videos wiedergegeben.
  • Nur gefilterte Videos erlauben: Auf Ihrem Gerät werden nur Videos von ausgewählten Videodiensten wiedergegeben.
  • Alle Videos sperren: Auf dem Gerät werden keine Videos wiedergegeben.

Musikfilter

Wichtig: Unabhängig von Ihrer Musikfiltereinstellung sind Hörbücher und Radiosender von Diensten wie iHeartRadio und TuneIn immer verfügbar.

  • Jede Art von Musik erlauben: Auf Ihrem Gerät wird jegliche Musik wiedergegeben.
  • Nur nicht explizite Musik erlauben: Auf Ihrem Gerät können Sie Musikdienste auswählen, über die nicht explizite Titel wiedergegeben werden können.
  • Alle Musik sperren: Auf dem Gerät wird keine Musik wiedergegeben.

Nachrichten

  • Nachrichten zulassen: Auf Ihrem Gerät werden alle unterstützten Nachrichten wiedergegeben.
  • Nachrichten blockieren: Auf Ihrem Gerät werden keine Nachrichten wiedergegeben.

Podcasts

  • Podcasts zulassen: Auf Ihrem Gerät werden alle unterstützten Podcasts wiedergegeben.
  • Podcasts blockieren: Auf Ihrem Gerät werden keine Podcasts wiedergegeben.

Anrufe

  • Anrufe zulassen: Auf Ihrem Gerät können beliebige Sprach- und Videoanrufe gestartet werden.
  • Alle Anrufe sperren: Auf Ihrem Gerät können keine Sprach- und Videoanrufe gestartet werden. Sprachnachrichten, die Sie an alle in Ihrem Zuhause senden, werden nicht gesperrt.

Google Assistant-Antworten

  • Antworten erlauben: Ihr Gerät kann jede unterstützte Antwort verwenden.
  • Antworten einschränken: Ihr Gerät antwortet nur auf einfache Fragen, z. B. zum Wetter, zu Mathe, zu Definitionen und anderen einfachen Fakten.
  • Hinweis: Beispiele für einfache Fakten sind die Anzahl der Tage bis zu einem Feiertag oder die Lage einer Stadt.

Actions on Google

  • Alle Aktionen zulassen: Ihr Gerät kann jede unterstützte Aktion ausführen.
  • Nur familienfreundliche Aktionen erlauben: Ihr Gerät kann nur Aktionen aus dem Programm „Actions for Families“ ausführen, die für Familienmitglieder aller Altersgruppen geeignet sind.

Websites

Wichtig:

  • Dieser Filter ist nur auf Geräten mit integriertem Assistant verfügbar. Wenn Sie ein Konto mit Elternaufsicht für ein Kind unter 13 Jahren (oder dem entsprechenden Mindestalter für Google-Konten in Ihrem Land) mit Ihrem Gerät mit integriertem Assistant verknüpfen, wird das Web möglicherweise blockiert, wenn Sie keine Websites zulassen.
  • Geräte mit integriertem Assistant von Google können das Web über SafeSearch öffnen, wodurch explizite Websites möglicherweise blockiert werden. Bestimmte Drittanbieter-Geräte unterstützen SafeSearch nicht.
  • Wenn Sie Websites auf solchen Geräten zulassen, können Personen, die Geräte mit integriertem Assistant von Drittanbietern verwenden, Webinhalte nicht mit SafeSearch aufrufen.
  • Websites zulassen: Websites können auf Ihrem Gerät mit integriertem Assistant geöffnet werden.
  • Websites blockieren: Websites können auf Ihrem Gerät mit integriertem Assistant nicht geöffnet werden.

Tipp: Die Einstellung „Websites zulassen“ ist für Geräte mit integriertem Assistant mit SafeSearch standardmäßig aktiviert und für Geräte mit integriertem Assistant ohne SafeSearch standardmäßig deaktiviert. Im Einstellungsmenü von Digital Wellbeing können Sie die Websiteeinstellungen verwalten.

Filter für YouTube, YouTube Music und YouTube TV verwalten

  1. Öffnen Sie die Google Home App Google Home.
  2. Tippen Sie unten auf „Zuhause“ Startseite.
  3. Halten Sie den Namen Ihres Geräts gedrückt.
  4. Tippen Sie rechts oben auf die Geräteeinstellungen Einstellungen und dann Benachrichtigungen und Digital Wellbeing und dann YouTube-Einstellungen.

Suchfilter für YouTube Music und YouTube-Videos

Sie können potenziell nicht jugendfreie Musik und Videos auf YouTube für Sie und unbekannte Nutzer auf dem Gerät filtern. Weitere Informationen zum eingeschränkten Modus von YouTube

Unter „Eingeschränkten Modus verwenden“:

  • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Für mich auf diesem Gerät einschränken.
  • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Für unbekannte Nutzer auf diesem Gerät einschränken.

YouTube TV-Filter

Wichtig: YouTube TV ist nur in den USA verfügbar. Weitere Informationen zu verfügbaren Standorten und Netzwerken

Sie können festlegen, dass Sendungen mit der Altersfreigabe YT-Y, YT-G, G und PG auf dem Gerät für Sie wiedergegeben werden dürfen.

Aktivieren oder deaktivieren Sie dazu unter „Inhalte für YouTube TV filtern“ die Option Für mich filtern.

Google Assistant vorübergehend deaktivieren

Sie können eine Ruhezeit einrichten, um die Aktivitäten Ihres Lautsprechers, Ihres Geräts mit integriertem Assistant oder Ihrer Smart Clock vorübergehend einzuschränken.

Ruhezeit einrichten

  1. Öffnen Sie die Google Home App Google Home.
  2. Tippen Sie unten auf „Zuhause“ Startseite.
  3. Halten Sie den Namen Ihres Geräts gedrückt.
  4. Tippen Sie rechts oben auf die Geräteeinstellungen Mehr und dann Benachrichtigungen und Digital Wellbeing und dann Digital Wellbeing und dann Neuer Zeitplan.

Ruhezeitplan ändern

  1. Öffnen Sie die Google Home App Google Home.
  2. Tippen Sie unten auf „Zuhause“ Startseite.
  3. Halten Sie den Namen Ihres Geräts gedrückt.
  4. Tippen Sie rechts oben auf die Geräteeinstellungen Einstellungen und dann Benachrichtigungen und Digital Wellbeing und dann Digital Wellbeing.
  5. Tippen Sie auf den Zeitplan, den Sie ändern möchten.
    • So wählen Sie die Tage aus, an denen die Ruhezeit aktiviert werden soll:
      1. Wählen Sie die Tage aus. Sie können einen vordefinierten Zeitplan verwenden oder einen benutzerdefinierten Zeitplan erstellen.
      2. Tippen Sie auf Speichern.
    • So wählen Sie die Uhrzeiten aus, zu denen die Ruhezeit beginnen und enden soll:
      1. Wählen Sie aus, wann die Ruhezeit beginnen und enden soll.
      2. Tippen Sie auf Speichern.

Was passiert während eines Zeitraums, der als Ruhezeit definiert wurde?

  • Ihr Gerät reagiert nicht auf die meisten Befehle oder Fragen. Befehle zum Anhalten oder Abbrechen von Aktivitäten funktionieren weiterhin.
  • Sie erhalten keine Benachrichtigungen auf Ihrem Gerät.
  • Abläufe funktionieren nur dann, wenn Sie sie vor dem Aktivieren der Option „Ruhezeit“ gestartet haben.
  • Aktivitäten, die vor Beginn der Ruhezeit gestartet wurden, werden fortgesetzt. Wenn Sie beispielsweise vor Beginn einer Ruhezeit Musik hören, wird die Wiedergabe erst dann gestoppt, wenn Sie sie beenden.
  • Sie können einen Wecker oder Timer stellen oder nach der Uhrzeit fragen.
  • Sie können Ihre Smart-Home-Geräte zur Heimautomatisierung mit Befehlen steuern, z. B. Assistant darum bitten, das Licht ein- oder auszuschalten.
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
10050994424595289987
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
1633398