Auf Android-Geräten Mobilfunkvertrag überprüfen und mobile Daten kaufen

Bei einigen Mobilfunkanbietern können Sie über die App "Einstellungen" auf Ihrem Android-Smartphone mobile Daten kaufen. Die Preise und verfügbaren Optionen legt dabei Ihr Mobilfunkanbieter fest. Sie verwenden dann Ihre reguläre Zahlungsmethode, die Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter angegeben haben.

Wichtig: Die Einstellung "Tarif für mobile Daten" ist noch nicht in allen Regionen und bei allen Mobilfunkanbietern verfügbar.

Tarif überprüfen, Daten kaufen und Benachrichtigungen festlegen

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen".
  2. Tippen Sie auf Google und dann Tarif für mobile Daten.
    • Tarif überprüfen: Der Status Ihres aktuellen Datentarifs wird oben angezeigt.
    • Zusätzliche Daten kaufen: Tippen Sie unter "Datentarif bestellen" auf das gewünschte Angebot und dann auf Kaufen.
    • Benachrichtigungen festlegen: Unter "Benachrichtigungen" können Sie die verschiedenen Benachrichtigungen aktivieren oder deaktivieren.

Tipp: Wenn Sie benachrichtigt werden, dass Ihr Datenvolumen fast aufgebraucht ist, tippen Sie einfach auf Datenguthaben hinzufügen. Dann wird die Einstellung "Tarif für mobile Daten" geöffnet.

Probleme beim Kauf mobiler Daten beheben

Wenn die Einstellung "Tarif für mobile Daten" nicht angezeigt wird, ist dieser Dienst bei Ihrem Mobilfunkanbieter wahrscheinlich nicht verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Mobilfunkanbieter.

Wenn Ihr Mobilfunkanbieter diesen Dienst anbietet, Sie jedoch über die App "Einstellungen" keine mobilen Daten kaufen können:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter einen Datentarif haben.
  • Außerdem muss bei Ihrem Mobilfunkanbieter eine gültige Zahlungsmethode hinterlegt sein.
  • Wenn Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter ein Prepaid-Konto nutzen, überprüfen Sie den Kontostand.
  • Wenn Sie mehrere SIM-Karten verwenden, legen Sie die SIM-Karte als Standardkarte fest, für die Sie mehr Daten möchten.
  • Installieren Sie alle Updates für Apps und Dienste. Weitere Informationen

Welche Daten zwischen Mobilfunkanbieter und Google geteilt werden

Ihr Mobilfunkanbieter teilt einige Informationen zu Ihrem Datentarif mit Google, damit Google Ihnen dann diese Informationen anzeigen kann. Wenn Sie über die App "Einstellungen" mobile Daten kaufen, sendet Google diese Kaufanfrage an Ihren Mobilfunkanbieter.

Informationen, die geteilt werden
  • Name, Datenvolumen, Ablaufdatum, Beschreibung und andere Informationen Ihres Datentarifs
  • Liste der verfügbaren Datentarife Ihres Mobilfunkanbieters mit Namen, Datenvolumen, Ablaufdaten, Beschreibungen und anderen Informationen
Informationen, die nicht geteilt werden
  • Ihr Name
  • Ihre Zahlungsinformationen
  • Ihre Internetnutzung, z. B. welche Seiten besucht oder welche Filme gestreamt wurden
  • Inhalte Ihrer Kommunikation, z. B. SMS oder Anrufe
  • Inhalte Ihrer Apps

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?