Android-Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Sie können Daten von Ihrem Android-Smartphone oder ‑Tablet entfernen, indem Sie es auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Dieser Vorgang wird auch als "Formatieren" bezeichnet.

Wichtig: Durch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen werden alle Daten von Ihrem Gerät gelöscht.

Falls Sie ein Gerät zurücksetzen möchten, um einen Fehler zu beheben, empfehlen wir, zuerst andere Lösungsmöglichkeiten auszuprobieren. Weitere Informationen zur Android-Fehlerbehebung

Hinweis: Die jeweiligen Einstellungen befinden sich nicht auf allen Android-Geräten an der gleichen Stelle und haben auch nicht dieselbe Bezeichnung. Konkrete Informationen zu den Einstellungen Ihres Geräts finden Sie auf der Support-Website des Herstellers.

Zurücksetzen auf Werkseinstellungen vorbereiten

Schritt 1: Nutzername und Passwort des Google-Kontos auf dem Gerät bereithalten

Um Ihre Daten nach dem Zurücksetzen wiederherzustellen, müssen Sie einige Sicherheitsinformationen eingeben. Dadurch ist ersichtlich, dass das Gerät von Ihnen oder einer anderen vertrauenswürdigen Person zurückgesetzt wurde.

Legen Sie die Informationen bereit, bevor Sie das Gerät zurücksetzen.

  1. Sie müssen eines der Google-Konten auf dem Gerät kennen.
    1. Öffnen Sie auf dem Gerät die App "Einstellungen".
    2. Tippen Sie auf Konten.
    3. Sehen Sie sich den Nutzernamen des Google-Kontos an.
  2. Sie müssen für dieses Google-Konto das Passwort kennen. Melden Sie sich zur Sicherheit auf einem anderen Gerät oder Computer in dem Konto an. Sollten Sie das Passwort vergessen haben, erhalten Sie hier Hilfe zur Anmeldung.
  3. Wenn Sie eine Displaysperre eingerichtet haben, vergewissern Sie sich, dass Sie die PIN, das Muster oder das Passwort für das Gerät kennen. Sollten Sie Ihr Gerät nicht entsperren können, erfahren Sie hier, was zu tun ist.

Tipp: Wenn Sie das Passwort Ihres Google-Kontos vor Kurzem zurückgesetzt haben, warten Sie 24 Stunden, bevor Sie das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Schritt 2: Daten in Ihrem Google-Konto sichern

Durch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen werden alle Daten vom Gerät gelöscht. In Ihrem Google-Konto gespeicherte Daten können zwar wiederhergestellt werden, alle Apps und die zugehörigen Daten werden allerdings deinstalliert.

Um die reibungslose Wiederherstellung Ihrer Daten zu ermöglichen, vergewissern Sie sich, dass sie in Ihrem Google-Konto gespeichert sind. Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Themen:

Schritt 3: Gerät an Stromquelle anschließen und mit Internet verbinden

Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen kann bis zu einer Stunde dauern.

  1. Schließen Sie das Gerät an eine Stromquelle ans. Lassen Sie es bis zum Abschluss des Vorgangs eingesteckt.
  2. Verbinden Sie das Gerät mit einem WLAN-Netzwerk oder Ihrem Mobilfunknetz. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, müssen Sie mit dem Internet verbunden sein, um sich in Ihrem Google-Konto anmelden zu können.

Android-Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen

  1. Öffnen Sie auf dem Gerät die App "Einstellungen".
  2. Tippen Sie auf System und dann Erweitert und dann Optionen zurücksetzen.
    • Wenn Sie die Option "Erweitert" nicht sehen, tippen Sie auf Optionen zurücksetzen.
  3. Tippen Sie auf Alle Daten löschen (Werkseinstellungen) und dann Telefon zurücksetzen oder Tablet zurücksetzen. Geben Sie gegebenenfalls Ihre PIN, Ihr Muster oder Ihr Passwort ein.
  4. Um alle Daten aus dem internen Speicher des Geräts zu löschen, tippen Sie auf Alles löschen.
  5. Wenn der Löschvorgang beendet ist, starten Sie das Gerät neu.
  6. Richten Sie Ihr Gerät ein und stellen Sie Ihre gesicherten Daten wieder her.

Wenn Sie die App "Einstellungen" auf Ihrem Gerät nicht öffnen können, versuchen Sie, es mithilfe der Ein-/Aus-Taste und der Lautstärketasten auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Wir empfehlen, sich für gerätespezifische Anweisungen die Support-Website des Herstellers anzusehen.

Weitere Informationen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?