Standorteinstellungen von Android-Geräten verwalten

Wenn Sie die Standortermittlung für Ihr Android-Gerät aktiviert haben, erhalten Sie Informationen auf Grundlage des Standorts, etwa Verkehrshinweise für Pendelstrecken, Informationen zu Restaurants in der Nähe und lokale Suchergebnisse.

Wenn eine App über GPS auf den Standort Ihres Geräts zugreift, wird oben auf dem Display "Standortermittlung" Standort angezeigt.

Tipp: Sie können die Standortermittlung für Ihr Gerät deaktivieren und Apps und Dienste so daran hindern, auf den Standort des Geräts zuzugreifen. Auf Grundlage Ihrer IP-Adresse können Sie aber weiterhin lokale Ergebnisse und Anzeigen erhalten.

Hinweis: Einige dieser Schritte funktionieren nur unter Android 9 oder höher. So prüfen Sie Ihre Android-Version.

Warum Standorteinstellungen?

Google bietet eine Reihe von standortbezogenen Diensten an. Dazu gehören:

Hinweis: Apps haben ihre eigenen Einstellungen. Weitere Informationen zum Verwalten der Standorteinstellungen von Apps

Standortermittlung für ein Gerät aktivieren oder deaktivieren

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie auf Sicherheit & Standort.
  3. Tippen Sie auf Standort.
  4. Schalten Sie die Option Standort verwenden ein oder aus.

Tipp: Sie können die Standortermittlung auf Ihrem Gerät auch über die Schnelleinstellungen aktivieren oder deaktivieren. Weitere Informationen

Standortzugriff aktiviert:
Standortzugriff deaktiviert:

Genauere Standortermittlung ermöglichen (Standortdienste von Google, auch als Standortgenauigkeit bezeichnet)

Standortgenauigkeit ein- oder ausschalten

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie auf Sicherheit & Standort und dann Standort.
  3. Tippen Sie auf Erweitert und dann Standortgenauigkeit.
    Hinweis: Wenn "Erweitert" nicht oder stattdessen "Modus" angezeigt wird, folgen Sie dieser Anleitung für ältere Versionen von Android.
  4. Schalten Sie die Option Standortgenauigkeit verbessern ein oder aus.
Standortgenauigkeit aktiviert

Ihr Gerät kann den Standort mit diesen Quellen möglichst genau ermitteln:

  • GPS
  • WLAN
  • Mobilfunknetze
  • Sensoren
Standortgenauigkeit deaktiviert

Ihr Gerät greift nur auf GPS zurück, um den Standort zu ermitteln. Das kann länger dauern und ungenauer sein als die anderen Quellen.

 

Netzwerke oder Geräte in der Nähe suchen

Damit Apps bessere Standortdaten zur Verfügung stehen, können Sie Ihr Gerät nach WLAN-Zugangspunkten in der Nähe oder nach Bluetooth-Geräten suchen lassen.

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie auf Sicherheit & Standort und dann Standort.
  3. Tippen Sie auf Erweitert und dann Suche.
    Hinweis: Wenn "Erweitert" nicht angezeigt wird, tippen Sie auf Suche.
  4. Schalten Sie WLAN-Suche oder Bluetooth-Suche ein oder aus.

Standort in Notfällen senden

Damit Ersthelfer Sie schneller finden, wählen Sie eine Notrufnummer, zum Beispiel:

  • 112 in Europa
  • 911 in den USA
  • 999 an einigen anderen Orten

Wenn der Notfall-Standortdienst von Android in Ihrem Land und Mobilfunknetz funktioniert und Sie ihn nicht deaktiviert haben, wird Ihr Standort automatisch von Ihrem Smartphone gesendet.

Notfall-Standortdienst aktivieren oder deaktivieren

Der Notfall-Standortdienst ist standardmäßig aktiviert. Sie können ihn aber jederzeit aus- oder wieder einschalten.

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie auf Sicherheit & Standort.
  3. Tippen Sie auf Standort und dann Erweitert und dann Notfall-Standortdienst von Google.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie den Notfall-Standortdienst.

So funktioniert der Notfall-Standortdienst

Ihr Smartphone verwendet den Notfall-Standortdienst nur, wenn eine Notrufnummer angerufen oder eine SMS an eine solche Nummer geschickt wird.

Während des Notrufs wird möglicherweise die Standortermittlung Ihres Geräts durch den Dienst aktiviert und mithilfe der Standortdienste von Google und weiterer Einstellungen der aktuelle Standort möglichst exakt ermittelt.  Nach Ende des Anrufs oder nach dem Senden der SMS werden die Einstellungen wieder auf den vorherigen Zustand zurückgesetzt.

Ihr Gerät sendet den Standort an autorisierte Notfallpartner, damit Sie von Notfalldiensten gefunden werden können. Ihr Standort wird von Ihrem Gerät direkt – also nicht über Google – an die Notfallpartner gesendet.

Nach Ende eines Notrufs oder dem Senden einer entsprechenden SMS, bei denen der Notfall-Standortdienst aktiv war, überträgt Ihr Gerät Nutzungs- und Analysedaten an Google. Hiermit soll lediglich analysiert werden, wie gut der Notfall-Standortdienst funktioniert. Diese Informationen identifizieren Sie nicht und werden von Google auch nicht verwendet, um Sie zu identifizieren.

Hinweis: Das Senden Ihres Standorts über den Notfall-Standortdienst unterscheidet sich von der Freigabe über Google Maps. Weitere Informationen zur Standortfreigabe über Google Maps

Ältere Android-Versionen

Standortmodus auswählen (Android 4.4 bis 8.1)

Durch Auswahl eines von drei Standortermittlungsmodi können Sie angeben, wie genau, wie schnell und wie energiesparend der Standort ermittelt werden soll.

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie auf Sicherheit & Standort und dann Standort.
    Hinweis: Wenn "Sicherheit & Standort" nicht angezeigt wird, tippen Sie auf Standort.
  3. Tippen Sie auf Modus. Wählen Sie dann eine der folgenden Optionen aus:
    • Hohe Genauigkeit: In diesem Modus wird auf GPS, WLAN, mobile Netzwerke und Sensoren zurückgegriffen, um den Standort möglichst genau zu ermitteln. Außerdem werden die Standortdienste von Google genutzt, um den Standort Ihres Geräts schneller und genauer zu bestimmen.
    • Energiesparmodus: In diesem Modus kommen Methoden zum Einsatz, die weniger Strom verbrauchen, wie die Standortermittlung anhand vorhandener WLANs und Mobilfunknetze. Außerdem werden die Standortdienste von Google genutzt, um den Standort Ihres Geräts schneller und genauer zu finden.
    • Nur Gerät: In diesem Modus wird nur GPS verwendet und die Standortdienste von Google werden nicht eingeschaltet. Die Standortermittlung kann dann länger dauern und mehr Energie verbrauchen.
Standortzugriff auswählen (Android 4.1 bis 4.3)

So legen Sie fest, welche Standortinformationen Ihr Gerät nutzen kann.

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen" auf dem Gerät.
  2. Tippen Sie unter "Nutzer" auf Standortzugriff.
  3. Stellen Sie die Einstellung Zugriff auf meinen Standort am oberen Bildschirmrand auf "An" oder "Aus".
    • Wenn der Standortzugriff eingeschaltet ist, können Sie eine oder beide dieser Optionen auswählen:
      • GPS-Satelliten: Hierbei kann das Gerät seinen Standort auf Grundlage von Satellitensignalen berechnen, ähnlich wie ein GPS-Gerät in Ihrem Auto.
      • WLAN- & Mobilfunknetz-Standort: Damit verwendet das Gerät die Standortdienste von Google, um den Standort schneller zu ermitteln. Dies kann mit oder ohne GPS geschehen.
    • Wenn der Standortzugriff deaktiviert ist:
      Das Gerät kann seinen genauen Standort weder ermitteln noch an Apps weitergeben.

Hinweis: Wenn Sie ein Tablet verwenden, das von mehr als einer Person genutzt wird, können für jede Person eigene Einstellungen für den Standortzugriff festgelegt werden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?