Anomalieerkennung

Informationen zu Anomalien

Analytics sucht in Ihren Daten regelmäßig nach Anomalien und stellt die Ergebnisse auf dem Dashboard bereit.

Sollten Anomalien in Ihren Zeitreihendaten erfasst werden, werden für diese Datenpunkte ungefüllte Info-Ballons angezeigt.

Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Info-Ballon, um eine Zusammenfassung der Anomalie aufzurufen.

 

Klicken Sie auf ein Ballon-Infofeld, um im rechten Bereich eine Statistikkarte mit ausführlichen Informationen zu öffnen.

Informationen zur Anomalieerkennung

Die Anomalieerkennung ist ein statistisches Verfahren zur Identifizierung von Ausreißern in Zeitreihendaten für einen bestimmten Dimensions- oder Messwert.

Zunächst wird mithilfe von Analytics ein Zeitraum mit bestehenden Daten ausgewählt, um das Prognosemodell zu trainieren. Zur Erkennung von täglichen Anomalien ist eine Trainingsphase von 90 Tagen erforderlich. Zur Erkennung wöchentlicher Anomalien sollte eine Trainingsphase von 32 Wochen eingeplant werden.

Dann wird mithilfe bayesscher Statistik der Wert des zuletzt beobachteten Datenpunkts in einer Zeitreihe prognostiziert.

Schließlich wird der Datenpunkt mithilfe eines statistischen Signifikanztests mit p-Wert-Schwellenwerten basierend auf der Datenmenge in der Berichtsdatenansicht als Anomalie gekennzeichnet.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?