Analytics-Konfiguration mit DebugView validieren

Analytics-Konfiguration für Apps während der Entwicklung überprüfen

Damit das Datenkontingent und die Akkulaufzeit von Mobilgeräten geschont werden, ruft Analytics die Nutzungsdaten in regelmäßigen Abständen ab – in der Regel einmal pro Stunde. In der Entwicklungsphase ist es für Sie jedoch hilfreich, Ereignisse sofort zu sehen, damit Sie erforderliche Änderungen unverzüglich vornehmen können. Mit DebugView können Sie die Ereignisse Ihrer App oder Website in Echtzeit beobachten.

Für DebugView muss der Fehlerbehebungsmodus auf dem Gerät oder der Website aktiviert sein. Wie das geht, zeigen wir in den nächsten Absätzen.

Auf einem Mobilgerät oder in einem Browser aktivieren

Android

Wenn Sie den Fehlerbehebungsmodus für Analytics auf einem emulierten Android-Gerät aktivieren möchten, führen Sie folgenden Befehl aus:

adb shell setprop debug.firebase.analytics.app <Paketname>

Der Fehlerbehebungsmodus ist aktiv, bis Sie ihn ausdrücklich beenden, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

adb shell setprop debug.firebase.analytics.app .none.

iOS

Wenn Sie den Fehlerbehebungsmodus für Analytics auf Ihrem Entwicklungsgerät aktivieren möchten, geben Sie das folgende Befehlszeilenargument in Xcode an:

-FIRDebugEnabled

Der Fehlerbehebungsmodus ist aktiv, bis Sie ihn ausdrücklich beenden, indem Sie das folgende Befehlszeilenargument angeben:

-FIRDebugDisabled

Browser

Wenn Sie den Fehlerbehebungsmodus für Analytics im Browser aktivieren möchten, müssen Sie die Chrome-Erweiterung „Google Analytics Debugger“ installieren.

Aktivieren Sie die Erweiterung anschließend und aktualisieren Sie die Seite. Jetzt werden durch die Erweiterung Ereignisse in Ihrer App im Fehlerbehebungsmodus erfasst.

Sie können in DebugView erfasste Ereignisse in der Firebase Console betrachten.

Hinweis: Bevor Sie DebugView nutzen, sollten Sie die Systemzeit des Geräts korrekt einstellen. Eine verstellte Uhr auf dem Gerät führt zu verzögerten oder fehlenden Ereignissen in den Analytics-Berichten.

Auf einer Website aktivieren

Mit gtag.js für alle Ereignisse

Setzen Sie den Parameter „debug mode“ auf „true“. Hier ein Beispiel:

gtag('config', 'G-12345ABCDE',{'debug_mode':true});

Mit gtag.js für einzelne Ereignisse

gtag('event', 'xyz', {
  'debug_mode':true
});

Mit Google Tag Manager für alle Ereignisse

Wählen Sie den Tag-Typ „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ aus.

Verwenden Sie 'debug mode' = true:

Mit Google Tag Manager für einzelne Ereignisse

Wählen Sie den Tag-Typ „Google Analytics: GA4-Ereignis“ aus.

Setzen Sie das Feld debug_mode für das Ereignis auf „true“:

Berichte

Ereignisse werden im Fehlerbehebungsmodus nicht angezeigt, wenn Sie entweder clientseitige Datenschutzeinstellungen implementiert haben oder wenn Sie den Einwilligungsmodus implementiert und Nutzer keine Einwilligung für Analytics-Cookies erteilt haben.

Nachdem Sie den Fehlerbehebungsmodus auf Ihren Entwicklungsgeräten aktiviert haben, können Sie zu DebugView wechseln und Ihre App nutzen. Die Ereignisse der App werden jetzt im DebugView-Bericht erfasst.

Im Sekundenstream (mittlere Spalte) werden die Ereignisse aufgeführt, die in den letzten 60 Sekunden protokolliert wurden. Der Minutenstream (linke Spalte) enthält die Ereignisse der letzten 30 Minuten. In der rechten Spalte sehen Sie die im Zeitraum von 30 Minuten erfassten wichtigsten Ereignisse und die aktuellen Nutzereigenschaften für das derzeit ausgewählte Entwicklungsgerät.

Sekundenstream

Standardmäßig sehen Sie eine Liste der Ereignisse, die in den letzten 60 Sekunden protokolliert wurden. Zu jedem Ereignis wird ein Zeitstempel angezeigt, der dem Protokollierungszeitpunkt auf dem Entwicklungsgerät entspricht. Wenn Sie ein Ereignis anklicken, wird eine Liste der zugeordneten Parameter eingeblendet. Da sich die Werte für Nutzereigenschaften während der App-Nutzung ändern, erscheinen ständig neue Ereignisse im Stream. Die neuesten Ereignisse werden oben angezeigt.

Minutenstream

In diesem Stream sehen Sie mehrere Kreise, von denen jeder einer Minute des letzten 30-Minuten-Zeitraums entspricht. Die Zahl in einem Kreis gibt an, wie viele Ereignisse in dieser Minute erfasst wurden. Wenn Sie auf einen dieser Kreise klicken, wird der Sekundenstream mit Ereignissen gefüllt, die während dieser Minute protokolliert wurden. So können Sie sämtliche Ereignisse, die in den letzten 30 Minuten erfasst wurden, detailliert untersuchen.

"Wichtigste Ereignisse" und "Aktuelle Nutzereigenschaften"

Die Tabelle Wichtigste Ereignisse enthält die bedeutendsten Vorkommnisse, die im letzten 30-Minuten-Zeitraum erfasst wurden. In der Tabelle Aktuelle Nutzereigenschaften sehen Sie den letzten Status der Gruppe von Nutzereigenschaften für das derzeit ausgewählte Entwicklungsgerät.

Gerät auswählen

Der Fehlerbehebungsmodus kann auf vielen verschiedenen Entwicklungsgeräten aktiviert sein. Über die Geräteauswahl können Sie das Gerät festlegen, auf das sich der DebugView-Bericht beziehen soll. Mehrere Entwickler sind so in der Lage, sich auf ihre eigenen Instrumentierungs- und Validierungsaufgaben zu konzentrieren, ohne sich gegenseitig zu beeinträchtigen. Oben links im Bericht finden Sie das Menü GERÄT ZUR FEHLERBEHEBUNG, in dem Sie das gewünschte Entwicklungsgerät auswählen können.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben