Kampagnen und Besucherquellen

 

Themen in diesem Artikel:

Übersicht

Nutzer greifen von unterschiedlichen Quellen wie Kampagnen, Suchmaschinen und sozialen Netzwerken auf Ihre Website oder App zu. In diesem Artikel wird beschrieben, wie in Analytics Daten zu Kampagnen und Besucherquellen erfasst, verarbeitet und zu Berichten zusammengestellt werden.

Wenn Sie unerwartete Schwankungen oder Inkonsistenzen im Datenverkehr feststellen, können Sie anhand dieser Fehlerbehebung die jeweiligen Probleme identifizieren und lösen.

 

Kampagnen und Besucherquellen

In Analytics werden die Kampagnen, Suchmaschinen, sozialen Netzwerke und sonstigen Quellen, über die Nutzer auf Ihre Property gelangen, zusammenfassend als Kampagnen und Besucherquellen bezeichnet. Der Prozess, in dem Daten zu Kampagnen und Besucherquellen an Analytics gesendet und in Berichten verwendet werden, ist wie folgt unterteilt:

  • Erfassung: Werte werden mithilfe der SDKs oder des Tracking-Codes in den Feldern Kampagnen und Besucherquellen an Google Analytics gesendet.
  • Verarbeitung: Die erfassten Werte werden gemäß einer Verarbeitungslogik als Dimensionen in Berichten verwendet.
  • Berichte: Die Dimensionen und Messwerte für Kampagnen und Besucherquellen sind in der Weboberfläche und in der Reporting API verfügbar.

Sie können die Erfassung, Verarbeitung und Berichte nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Erfassung

Beim Senden von Daten zu Kampagnen und Besucherquellen mithilfe der SDKs und des Tracking-Codes an Analytics werden die folgenden Felder verwendet:

Feldname Protokollparameter Feldbeschreibung Beispielwert
Kampagnenquelle &cs Legt die Dimension "Quelle" in Berichten fest email_promo
Kampagnenmedium &cm Legt die Dimension "Medium" in Berichten fest email
Kampagnenname &cn Legt die Dimension "Kampagnenname" in Berichten fest january_boots_promo
Kampagnencontent &cc Legt die Dimension "Content" in Berichten fest email_variation1
Kampagnenbegriff &ck Legt die Dimension "Begriff" in Berichten fest winter%20boots
Dokumentspeicherort &dl Legt Dimensionen fest, wenn die benutzerdefinierten Kampagnenparameter (utm) eingebettet sind http://store.example.com/boots?utm_source=promo_email &utm_medium=email&utm_campaign=january_promo &utm_content=copy_variation1
Verweisdokument &dr Beschreibt die Verweisquelle und dient der Festlegung von Dimensionen, wenn keine anderen Felder für Kampagnen oder Besucherquellen festgelegt wurden http://blog.blogger.com/boots

Jede Sitzung kann nur einer Kampagne oder Besucherquelle zugeordnet werden. Wenn daher neue Werte für Kampagnen oder Besucherquellen während einer bestehenden Sitzung an Analytics gesendet werden, wird die aktuelle Sitzung beendet und eine neue Sitzung gestartet.

Verarbeitung

Während der Verarbeitung werden die Feldwerte für Kampagnen und Besucherquellen in Dimensionswerte umgewandelt und Sitzungen zugeordnet. Im Verarbeitungs-Flussdiagramm zu Kampagnen und Besucherquellen ist die Verarbeitungslogik dargestellt.

Die folgenden Methoden kommen bei der Verwendung von utm_ Parametern (display, social, referral, email, paid search usw.) zum Einsatz.

  • Quellenvorrang: Ein direkter Zugriff nach einem bezahlten Verweiszugriff hat niemals Vorrang vor einer bestehenden bezahlten Kampagne. Der letzte bezahlte Kampagnenbesuch wird als Verweisquelle für den Besuch aufgeführt.
  • Kampagnenvorrang: Bei jedem Besuch auf Ihrer Website von einer anderen bezahlten Quelle, z. B. einem bezahlten Suchmaschinenlink, einem Google Ads-Link oder einer Banneranzeige, werden die Kampagnen-Cookie-Informationen überschrieben.
  • Eine Kampagne pro Sitzung: Durch jeden Besuch auf Ihrer Website über eine andere Kampagne, sei sie organisch oder bezahlt, wird eine neue Sitzung ausgelöst. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange die aktuelle Sitzung schon läuft. Ein geänderter Wert in einem der folgenden Kampagnen-URL-Parameter löst eine neue Sitzung aus: utm_source, utm_medium, utm_term, utm_content, utm_id, utm_campaign, gclid. Weitere Informationen zu Sitzungen finden Sie unter Sitzungsdefinition in Google Analytics.

Benutzerdefinierte Kampagnen verarbeiten

Eine Sitzung wird als benutzerdefinierte Kampagne verarbeitet, wenn benutzerdefinierte Kampagnenparameter im Feld Dokumentspeicherort eingebettet sind oder ein Wert für das Feld Kampagnenquelle festgelegt ist. Wenn eine benutzerdefinierte Kampagne verarbeitet wird, entsprechen die Werte der benutzerdefinierten Kampagnenparameter oder ausdrücklichen Kampagnenfelder direkt den Dimensionen in Berichten.

Der folgende Beispielfeldwert Dokumentspeicherort

&dl=http://ihrebeispielurl.de/stiefel
?utm_source=promo_email
&utm_medium=email
&utm_campaign=january_promo
&utm_content=copy_variation1
 

wird zu den folgenden finalen Dimensionswerten verarbeitet:

source=promo_email
medium=email
campaign=january_promo
content=copy_variation1

Bezahlte Suchmaschinenverweise verarbeiten

Eine Sitzung wird als bezahlter Suchmaschinenverweis verarbeitet, wenn in der Ziel-URL der Anzeige benutzerdefinierte Kampagnenparameter oder Klick-IDs für Google Ads/Google Marketing Platform verwendet werden und diese im Feld Dokumentspeicherort an Analytics gesendet werden.

Weitere Informationen zur automatischen Tag-Kennzeichnung in Google Ads

Wenn keine benutzerdefinierten Kampagnenparameter oder Klick-IDs verwendet werden, kann die Sitzung stattdessen als organische Suche verarbeitet werden.

Organische Suchmaschinenverweise verarbeiten

Daten zu Suchmaschinenverweisen werden durch einen Vergleich zwischen Hostname und Suchparameter des Felds Dokumentverweis und einer Liste der bekannten Suchmaschinen und deren Suchparameter verarbeitet. Die erste bekannte Suchmaschine, die sowohl mit dem Hostnamen als auch mit dem Suchparameter des Werts "Dokumentverweis" übereinstimmt, wird zur Festlegung der Dimensionswerte für Berichte verwendet.

Liste der Standardsuchmaschinen

Sie können die Standardliste durch zusätzliche benutzerdefinierte Suchmaschinen ergänzen.

Die meisten Suchanfragen auf Google werden über HTTPS durchgeführt, sodass für die Keyword-Dimension automatisch der Wert (not provided) festgelegt wird.

Verweise von sozialen Netzwerken verarbeiten

Verweisdaten von sozialen Netzwerken werden durch einen Vergleich zwischen dem im Feld Dokumentverweis enthaltenen Hostnamen und einer Liste der bekannten sozialen Netzwerke verarbeitet. Das erste bekannte soziale Netzwerk, das den Hostnamen enthält, wird als Quelldimension in Berichten verwendet.

Direkten Traffic verarbeiten

Eine Sitzung wird als direkter Traffic verarbeitet, wenn keine Informationen zur Verweisquelle vorliegen oder die Konfiguration so vorgenommen wurde, dass die Verweisquelle oder der Suchbegriff ignoriert werden. Weitere Informationen zu Ausschlüssen von Verweis-URLs und Suchbegriffen

Berichterstellung

Nach der Verarbeitung sind folgende Dimensionen und Messwerte für Kampagnen und Besucherquellen in Berichten verfügbar:

Dimensionen

Weboberfläche Core Reporting API Beschreibung
Quelle ga:source Die Quelle der Verweise auf Ihre Property
Medium ga:medium Der Verweistyp auf Ihre Property (z. B. email, cpc)
Kampagne ga:campaign Der Name einer Marketingkampagne, über die Nutzer auf Ihre Property gelangt sind
Anzeigen-Content ga:adContent Eine Beschreibung der Anzeige oder des Werbetexts, über den Nutzer auf Ihre Property gelangt sind
Keyword-Targeting ga:keyword Das von Nutzern verwendete Keyword
Soziales Netzwerk ga:socialNetwork Der Name des sozialen Netzwerks, über das Nutzer auf Ihre Property gelangt sind
Verweispfad ga:referralPath Der Pfad der Verweis-URL (z. B. der Wert des Felds Dokumentverweis)
Verweis von sozialer Quelle ga:hasSocialSourceReferral Gibt an, ob eine Sitzung durch einen Verweis von einem sozialen Netzwerk zustande gekommen ist. Mögliche Werte sind Yes und No.

Messwerte

Weboberfläche Core Reporting API Beschreibung
Organische Suchanfragen ga:organicSearches Die Anzahl der organischen Suchanfragen innerhalb einer Sitzung. Dieser Messwert ist nicht von der Suchmaschine abhängig.

Bei bezahlten Google Ads- oder Google Marketing Platform-Kampagnen sind zusätzliche Felder verfügbar, die automatisch ausgefüllt werden können, wenn Sie die Klick-IDs für Google Ads oder Google Marketing Platform festlegen, oder manuell über einen Import von Kostendaten.

Erweiterte Konfigurationsoptionen

Sie können folgende erweiterte Konfigurationsoptionen auf Property-Ebene festlegen:

Zeitlimits für Kampagnen

Über den Zeitraum für Kampagnenzeitüberschreitungen legen Sie fest, wie lange eine bestimmte Kampagne oder Besucherquelle einem einzelnen Nutzer zugeordnet bleibt.

Weitere Informationen zur Konfiguration des Zeitraums für Kampagnenzeitüberschreitungen

Hinweis: Vorhandene Daten zu Kampagnen und Besucherquellen für einen bestimmten Nutzer werden unabhängig von dem festgelegten Zeitraum für die Zeitüberschreitung durch neue Daten überschrieben.

Benutzerdefinierte Quellen der organischen Suche

Sie können benutzerdefinierte Quellen der organischen Suche auf Property-Ebene konfigurieren und zur Standardliste hinzufügen. Weitere Informationen

Verweis-URLs und Suchbegriffe ausschließen

Sie können Ausschlüsse auf Property-Ebene festlegen, um bestimmte Verweisquellen und organische Suchbegriffe aus Berichten auszuschließen.

Um "Verweise auf sich selbst", bei denen Sitzungen einer Verweis-URL von Ihrer eigenen Domain zugeordnet werden, in der Webanalyse zu vermeiden, sollten Sie den entsprechenden Hostnamen sowie die Hostnamen aller Drittanbieter-Zahlungsportale als auszuschließende Verweis-URLs hinzufügen. Weitere Informationen zum Ausschließen von Verweis-URLs und zum Ausschließen von Suchbegriffen

Verarbeitungs-Flussdiagramm

Im folgenden Flussdiagramm ist dargestellt, wie Dimensionswerte anhand der Kampagnen- und Besucherquellenparameter festgelegt werden, die bei einem einzelnen Treffer an Analytics gesendet werden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?