Google Ads-Konten

Leistung aller verknüpften Google Ads-Konten überwachen

Mit dem Bericht Google Ads-Konten können Sie die Gesamtleistung aller Ihrer verknüpften Google Ads-Konten analysieren. Für jedes Konto werden in einer einzelnen Zeile zusammengefasste Messwerte angezeigt.

Bericht verwenden

Messwertgruppe entsprechend den Analysezielvorhaben auswählen

Auf dem Tab Explorer können Sie auswählen, welche Messwertgruppe für Ihre Analyse am wichtigsten ist. In Webdatenansichten erfahren Sie durch die standardmäßige Messwertgruppe Zusammenfassung, wie Ihre einzelnen Google Ads-Konten im ABC-Zyklus (Akquisition-Besucherverhalten-Conversion) abschneiden. In App-Datenansichten enthält die standardmäßige Messwertgruppe App-Nutzung wichtige Messwerte wie Neue Nutzer und Durchschnittliche Sitzungsdauer.

Sowohl in der Web- als auch in der App-Datenansicht sind die Google Ads-Kosten und -Klickdaten in der Messwertgruppe Klicks enthalten. Wenn Sie außerdem Zielvorhaben oder E-Commerce eingerichtet haben, erhalten Sie zusätzliche berechnete Messwerte wie Umsatz pro Klick (Revenue per Click, RPC) und Return on Advertising Spend (ROAS).

Dimension für die Analyse auswählen

Standardmäßig wird die Dimension Konto angezeigt. Sie umfasst die Namen Ihrer einzelnen Google Ads-Konten. Sobald Sie mit der Identifizierung von Konten durch Kundennummern vertraut sind, können Sie Google Ads-Kundennummer als sekundäre Dimension hinzufügen.

Wenn Sie Ihre Daten auf Kontoebene weiter segmentieren möchten, fügen Sie Kampagne oder Anzeigengruppe als sekundäre Dimension hinzu. Alternativ können Sie die primäre Dimension zu Kampagne oder Anzeigengruppe ändern, damit nur Daten zu diesen Dimensionen aufgerufen werden.

Tabelle nach dem wichtigsten Messwert sortieren

Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Daten in der Tabelle nach dem für Sie wichtigsten Messwert zu sortieren. Wenn Sie etwa vor allem wissen möchten, wie nützlich Ihr Google Ads-Konto dabei ist, neue Kunden zu gewinnen, klicken Sie im Abschnitt Akquisition der Messwertgruppe Zusammenfassung auf die Spalte Neue Nutzer.

Leistung optimieren

Nachdem Sie die Konten identifiziert haben, die im Hinblick auf Ihre Werbezielvorhaben eine schlechte Leistung zeigen, sollten Sie deren Optimierung in Erwägung ziehen. Sie können leistungsstarken Konten auch mehr Ressourcen zuweisen.

Sekundäre Dimension Konto in anderen Google-Berichten verwenden

Fügen Sie Konto als sekundäre Dimension hinzu, wenn Sie sich andere Google Ads-Berichte wie Kampagne oder Keywords ansehen. So können Sie im Handumdrehen das Konto ermitteln, zu dem die einzelnen Kampagnen oder Keywords gehören.

Weitere Informationen

In der Google Ads-Hilfe finden Sie zusätzliche Optimierungstipps.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?