In diesem Artikel geht es um Universal Analytics. Wenn Sie die nächste Generation von Google Analytics verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Google Analytics 4-Properties.

Sammelberichte

Diese Funktion ist nur in Analytics 360 verfügbar, einem Bestandteil der Google Marketing Platform.
Weitere Informationen zur Google Marketing Platform

Mithilfe von Sammelberichten tragen Sie Daten aus mehreren Analytics-Properties zusammen, um sie gemeinsam in einem Bericht einsehen zu können.

Wenn Sie beispielsweise verschiedene Properties für Markenwebsites in verschiedenen Ländern haben (beispiel.fr, beispiel.co.uk usw.), können Sie diese Daten in einer einzelnen Sammel-Property zusammenfassen und dann die zusammengefassten globalen Leistungsmesswerte einsehen oder die Markenleistung in verschiedenen Ländern vergleichen.

Sammelberichte umfassen zwei Arten von Properties:

  • Quell-Properties: einzelne Analytics-Properties mit Daten aus einer einzelnen Website, App oder von einem mit dem Internet verbundenen Gerät.
  • Sammel-Properties: Properties mit Daten aus mehreren Quell-Properties
Derzeit stehen Firebase-Properties nicht für Sammelberichte zur Verfügung.

 

Themen in diesem Artikel

Daten

Sammel-Properties können Daten aus Web- und App-Properties sowie aus Properties enthalten, deren Daten über das Measurement Protocol hochgeladen werden.

Sammel-Properties enthalten keine Daten, die Sie in Quell-Properties importieren oder mit Quell-Properties verknüpfen, z. B. Google Ads, AdMob, AdSense, YouTube. Wenn Sie die verknüpften Daten Ihrer Quell-Properties in den Sammel-Properties replizieren möchten, müssen Sie dieselben Verknüpfungen auf Sammelebene vornehmen, zum Beispiel Ihre Sammel-Properties mit dem entsprechenden Google Ads- oder AdMob-Konto verknüpfen.

Sammel-Properties enthalten Echtzeitdaten aus den zugehörigen Quell-Properties.

Sie können keine Daten direkt von einer Website oder einer App an eine Sammel-Property senden. Dies gilt beispielsweise für die Tag-Kennzeichnung der Website oder App mit der Tracking-ID für die Sammel-Property oder das direkte Senden von Treffern an die Sammel-Property über das Measurement Protocol. Direkt an eine Sammel-Property gesendete Treffer werden verworfen.

Sitzungen zusammenführen

Wenn Nutzer auf verschiedenen Quell-Properties anhand derselben Client-ID oder User ID identifiziert werden, werden die Sitzungsdaten dieser Nutzer in der Regel zusammengeführt. Eine solche Zusammenführung erfolgt jedoch unter Umständen nicht, wenn Nutzer bei der Navigation zwischen Quell-Properties die eingestellten Zeitlimits von Sitzungen überschreiten (siehe unten).

Aus diesen Typen von Quell-Properties werden unter anderem Daten zusammengeführt:

  • Properties für Websites, die über domainübergreifendes Tracking verknüpft sind
  • Properties für verschiedene Verzeichnisse oder Subdomains derselben Top-Level-Domain
  • "User ID"-Properties für Websites oder Apps mit identischem Login

Falls Nutzer nicht anhand derselben Client-ID oder User ID auf verschiedenen Quell-Properties identifiziert werden, erfolgt keine Zusammenführung der Sitzungsdaten.

Die Einstellungen für die Zeitlimits von Sitzungen können sich darauf auswirken, wie Sitzungen zusammengeführt werden, wenn Nutzer zwischen Quell-Properties navigieren.

Daher entspricht die Zahl der Sitzungen in einer Sammel-Property nicht notwendigerweise der Summe alle Sitzungen in den Quell-Properties. Die folgenden Beispiele verdeutlichen, wie Sitzungen in verschiedenen Szenarien zusammengeführt werden:

Identische ID für jede Quell-Property

Beispiel:

  • Client-ID „1“ auf Quell-Property „A“
  • Client-ID „1“ auf Quell-Property „B“
  • Der Nutzer navigiert im Zeitraum einer Sitzung (in den Property-Einstellungen definiert) zwischen den beiden Properties.

Ergebnis

  • Auf Quell-Property „A“ wird eine Sitzung gestartet und gezählt.
  • Auf Quell-Property „B“ wird eine Sitzung gestartet und gezählt.
  • Diese beiden Sitzungen werden zusammengeführt und in der Sammel-Property als eine Sitzung gezählt.
Andere ID für jede Quell-Property

Beispiel:

  • Client-ID „1“ auf Quell-Property „A“
  • Client-ID „2“ auf Quell-Property „B“
  • Der Nutzer navigiert im Zeitraum einer Sitzung (in den Property-Einstellungen definiert) zwischen den beiden Properties.

Ergebnis:

  • Auf Quell-Property „A“ wird eine Sitzung gestartet und gezählt.
  • Auf Quell-Property „B“ wird eine Sitzung gestartet und gezählt.
  • Die beiden Sitzungen werden in der Sammel-Property nicht zusammengeführt, sondern als zwei Sitzungen gezählt.
Auswirkungen von Zeitlimits

Beispiel:

  • Zeitlimit für Sitzungen von 30 Minuten (Standardwert) auf Quell-Properties und Sammel-Property
  • Client-ID „1“ auf Quell-Property „A“
    • Aufruf von Seite „1“ nach 0 Minuten (Landingpage)
    • Aufruf von Seite „2“ nach 40 Minuten
    • Aufruf von Seite „3“ nach 80 Minuten
  • Client-ID „1“ auf Quell-Property „B“
    • Aufruf von Seite „x“ nach 20 Minuten
    • Aufruf von Seite „y“ nach 60 Minuten
    • Aufruf von Seite „z“ nach 120 Minuten
  • Der Nutzer sieht sich die Seiten in folgender Reihenfolge an:
    • Seite „1“ nach 0 Minuten
    • Seite „x“ nach 20 Minuten
    • Seite „2“ nach 40 Minuten
    • Seite „y“ nach 60 Minuten
    • Seite „3“ nach 80 Minuten
    • Seite „z“ nach 120 Minuten

Ergebnis:

  • Es werden drei Sitzungen für Quell-Property „A“ gezählt, da zwischen den Seitenaufrufen mehr als 30 Minuten liegen. Jeder Sitzung wird ein einziger Seitenaufruf zugeordnet.
  • Es werden drei Sitzungen für Quell-Property „B“ gezählt, da zwischen den Seitenaufrufen mehr als 30 Minuten liegen. Jeder Sitzung wird ein einziger Seitenaufruf zugeordnet.
  • Diese sechs Sitzungen werden in der Sammel-Property zusammengeführt und als zwei Sitzungen gezählt, weil zwischen den ersten fünf Seitenaufrufen weniger als 30 Minuten vergehen. Zwischen dem vorletzten und dem letzten Seitenaufruf liegen dann jedoch 40 Minuten, sodass eine weitere Sitzung gezählt wird:
    • eine Sitzung mit fünf Seitenaufrufen in dieser Reihenfolge: Seite „1“, Seite „x“, Seite „2“, Seite „y“, Seite „3“
    • eine Sitzung mit einem Seitenaufruf: Seite „z“

Wenn Sie für die Sammel-Property und die einzelnen Quell-Properties unterschiedliche Zeitlimits für Sitzungen festgelegt haben, können die Abweichungen zwischen der Sitzungszählung in der Sammel-Property und der Gesamtzahl der Sitzungen in den Quell-Properties noch unterschiedlicher sein.

Anforderungen

Die Sammel-Property und alle ihre Quell-Properties müssen zum selben Analytics 360-Konto gehören.

Sie müssen für jede Quell-Property 360 als Serviceebene festlegen.

Eine einzelne Quell-Property kann in mehreren Sammel-Properties zusammengefasst werden. Sammel-Properties können jedoch nicht als Quell-Properties dienen.

Zum Einrichten von Sammel-Properties sind keine zusätzlichen Tags erforderlich.

Erstellung und Verwaltung

Derzeit werden Sammel-Properties vom Google Analytics 360-Supportteam erstellt.

Wenn Sie eine Sammel-Property erstellen möchten, wenden Sie sich an den Google Analytics 360-Support und geben Sie folgende Informationen an:

  • Name des Unternehmens
  • Kontonummer des Analytics-Kontos, in dem die Sammel-Property erstellt werden soll
  • Zeitzone der Sammel-Property (z. B. (GMT +1) MEZ)
  • Standard-Hostname (z. B. www.beispiel.de)
  • Anzahl der gewünschten Sammel-Properties

Nach der Einrichtung Ihrer Sammel-Properties können Sie Quell-Properties unter Property > Verwaltung von Sammel-Properties hinzufügen oder entfernen. Weitere Informationen

Systemlimits

Pro Sammel-Property sind maximal 200 Quell-Properties zulässig.

Datenlimits

Jeder Treffer, der von einer Sammel-Property verarbeitet wird, wird getrennt vom entsprechenden Treffer in der Quell-Property gezählt. Er wird als halber Treffer (0,5) gezählt, da er in die monatliche Rechnung für Treffer einfließt. Wenn Sie zum Beispiel 10 Millionen Treffer in einer Sammel-Property erzielen, zählt Analytics diese als 5 Millionen.

Temporäre Abweichungen der Daten

Die Zahl der direkten Sitzungen zwischen einer Sammel-Property kann vorübergehend höher sein als für die zugehörige Quell-Property.

Quell-Property: Startet ein Nutzer eine direkte Sitzung nach einer Sitzung, die von einer Kampagne gestartet wurde, und fällt diese direkte Sitzung in das Zeitlimit für Kampagnen, dann wird die Quelle dieser direkten Sitzung der letzten Kampagne zugeordnet.

Sammel-Property: Es werden keine Daten vor dem Erstellungsdatum gesammelt. Falls direkte Sitzungen in Quell-Properties Kampagnen zugeordnet werden, die vor dem Erstellungsdatum der Sammel-Property durchgeführt wurden, werden diese Kampagnendaten nicht gesammelt und die Sitzungen werden als direkte Sitzungen angezeigt. Dadurch kann die Zahl der direkten Sitzungen in der Sammel-Property höher sein als in allen Quell-Properties zusammen.

Nach der Zeitüberschreitung der Kampagnen in den Quell-Properties stimmen die Daten wieder überein. Die direkten Sitzungen werden nun Kampagnen zugeordnet, die nach der Erstellung der Sammel-Property eingerichtet wurden.

Währungsumrechnung

Wenn Sie im Tracking-Code Ihrer Quell-Properties die Unterstützung für mehrere Währungen implementiert haben, werden alle Währungsdaten in die Währungen umgerechnet, die für die Datenansichten Ihrer Sammel-Properties festgelegt wurden.

Währungswerte werden in Analytics derzeit nur umgerechnet, wenn die Unterstützung für mehrere Währungen implementiert ist.

Remarketing-Zielgruppen

Wenn Sie Remarketing und Funktionen für Werbeberichte für die zugehörigen Quell-Properties aktivieren, können Sie Remarketing-Zielgruppen auf Grundlage Ihrer Sammel-Properties erstellen. Dabei werden Ihre Einstellungen für personalisierte Anzeigen berücksichtigt, unabhängig davon, ob sie für jede Quell-Property auf Ereignis-, Nutzereigenschafts- und/oder Property-Ebene festgelegt sind. Falls in einer Quell- oder Sammel-Property über diese Einstellungen personalisierte Anzeigen für ein Ereignis deaktiviert sind, kann es nicht für personalisierte Anzeigen in der Sammel-Property verwendet werden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false